Mini Amerikaner… und die nicht nur in der KarnevalsZeit!

Leider etwas verspätet, aber zu meiner Entschuldigung, ich habe dieses phantastische und einfache Rezept erst jetzt kennengelernt. Von daher gibt es jetzt einen kleinen “NACH- Karnevals – Mini Amerikaner Traum”! Muss auch mal sein, denn nicht jeder von uns ist JECK, und das ist auch gut so!

Das Rezept habe ich von meiner Mama, vielen Dank dafür! Ich musste direkt feststellen, Kinder fahren auf die kleinen Amerikaner mindestens genauso ab, wie wir Großen. Von daher habe ich nun eine tolle und schmackhafte Alternative zu den üblichen Muffins an Kindergeburtstagen oder Ausflügen.

Es ist kein wirkliches Karnevals Rezept, denn Amerikaner…die gehen immer! 🙂

Zumal, ist es meine persönliche Meinung, schmecken selbstgemachte Amerikaner um Längen besser als gekaufte und diese lassen sich hervorragend mit wenig Aufwand selber herstellen.

011 012

Zutaten:

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • Salz
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 1 P. Vanille – Puddingpulver
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • Zitronenabrieb
  • helle und dunkle Kuvertüre

1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührer des Mixers cremig rühren. Das Ganze so lange, bis die Masse eine hellgelbe Färbung angenommen hat.

2. Nacheinander die Eier zugeben und diese ordentlich unter die Butter- Zucker Mischung rühren.

3. Vanille – Puddingpulver, Mehl und Backpulver mit einander vermengen. Anschliessend alles langsam unter das Eier- Butter – Zucker- Gemisch heben und kurz vermengen. Milch und Zitronenabrie noch hinzufügen und mit dem Mixer alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

4. Den Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen ****

5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in ausreichendem Abstand 4 cm große Kreise spritzen

6. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 190 °C) 15 min backen

7. Gebäck auskühlen lassen und im Anschluss mit der Kuvertüre nach Herzenslust verzieren. (z.B. Mit Schokolinsen etc.)

Viel Spaß beim nach backen…

Bon Appetit!

**** Ergänzung von meiner Mama: Ihr ist der Spritzbeutel kaputt gegangen, daher hat sie zwei Esslöffel benutzt!!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here