Die Legende des Phönix – Dunkelaura, lautet der vollständige Titel des ersten Bandes von der gleichnamigen Dilogie.

Eigentlich, solle man ein Buch ausschließlich nach seinem Inhalt beurteilen, aber die erste Auflage ist mit einem Farbschnitt erschienen, der grandios ist und hervorragend zu dem Inhalt passt.

Das Buch kann dem Genre Fantasy zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Die Legende des Phönix?

In der Dunkelheit erwacht deine Phönixmagie.

Der letzte Phönix hat sich geopfert, um die Menschheit zu beschützen. Doch damit wurden die Feinde nicht vertrieben. Denn auch noch heute kämpfen auserwählte Menschen mit ihren Phönixkräften gegen dunkle Feinde.

Eden wird eines Nachts in den dunklen Straßen von San Francisco von düsteren Gestalten angegriffen. Waren das die Gestalten, vor denen ihr Vater sie immer und immer wieder gewarnt hat. Gerettet wird sie von vier Fremdem mit Waffen aus Licht. Waffen, die sie so noch nie gesehen hat. Die vier sind Phönixkrieger.

Eden hat noch nie von diesen auserwählten Menschen gehört und ist mehr als überrascht, dass ihr eröffnet wird, sie sei auch eine Kriegerin. Doch ihre Lichtgabe will sich einfach nicht zeigen. Was muss Eden tun, damit das Licht endlich in ihr erwacht und sich zeigt?

Nicht wirklich hilfreich ist dabei Kane. Er ist ebenfalls ein Phönixkrieger und recht unnahbar, zurückgezogen und zieht Eden dennoch magisch an. Was verbirgt er?

Wer ist Greta Milán?

Greta Milán hat schon als Kind die Sagen des Altertums genauso gern gelesen wie Grimms Märchen und verschlang zahlreiche Geschichten über griechische, römische und germanische Mythologie. 2013 veröffentlichte sie ihr erstes eigenes Buch und schreibt seitdem gefühlvolle Liebesromane und fantastische Jugendbücher sowie New-Adult-Lovestorys. In ihrer Freizeit widmet sie sich ihrer Familie, liest Romane, sooft es eben geht, und reist gern durch die Welt. Außerdem mag sie Milchkaffee und hat eine besorgniserregende Schwäche für Schokolade.

 

Wie hat mir Die Legende des Phönix gefallen?

Dies ist mal seit langem wieder ein Buch, welches mich ab Seite 1 begeistern konnte. Angefangen zu lesen und Schwupps war ich mittendrin im Geschehen. Das ist genau das, was ich absolut liebe. Denn wenn ein Buch so startet, dann steht einem tollen Lesevergnügen nichts im Weg.

Wir haben wirklich tolle Protagonisten, die einen mit ihrer Art nur so durch das Buch tragen.

Allen voran Eden. Sie ist eine junge Frau, die von mit ihrem Vater zusammenlebt. Die beiden wurden von ihrer Mutter verlassen und seitdem geht es mit der Psyche ihres Vaters stetig bergab. Die beiden kämpfen Woche um Woche ums Überleben, denn die Geldsorgen sind immens, da Edens Vater Künstler ist und nur dann Geld nach Hause kommt, wenn sich seine Werke verkaufen. Eden selbst ist eine sehr soziale, liebevolle, gefühlsbetonte Protagonistin, die aber nicht auf den Mund gefallen ist. Sie ist taff, mutig und würde niemals aufgeben.

Kane ist ihr männlicher Gegenpart. Er ist im ersten Moment, wahnsinnig unsympathisch, nicht greifbar, unnahbar und schwer einzuschätzen. Doch je mehr man von ihm liest, desto mehr versteht man ihn und warum er diese Haltung annimmt. Zum eigenen Schutz vor sich und anderen. Er verschließt seine Gefühle um nicht angreifbar zu werden. Je tiefer man in dem Buch vordringt, desto mehr versteht man Kane. Dann ist er nicht nur der gutaussehende, sondern auch der, mit dem größten Herzen.

Die weiteren Protagonisten, muss man im Verlauf des Buches kennenlernen und stellt sehr schnell fest, mit allen wird man nicht auf einer Wellenlänge liegen, aber dennoch mit vielen. Und die, die man im ersten Moment nicht sympathisch fand, verdienen definitiv einen zweiten Blick, damit alle Ecken und Kanten von diesen verstanden werden.

Es gab lustigerweise keinen Protagonisten, der mir gänzlich unsympathisch war. Alle verdienen in diesem Buch ihre Position und auch ihre Eigenarten.

Die tollen Protagonisten, werden mit einem wunderbaren Schreibstil gepaart. Zum einen wirklich simple, einfach und gradlinig, so dass man komplett eintauchen kann und das Lesen einem leicht gemacht wird. Zum anderen ist er blumig, ausgeschmückt um gerade die Lichtmagie der Phönixkrieger bildlich einfangen zu können. Man hat beim Lesen, direkt ein Bild vor Augen, wie die Krieger ihre Lichtmagie einsetzen. Dadurch bekommt der Schreibstil einen ganz eigenen Touch und wird fantastisch.

Das Worldbuidling ist eine Mischung aus Realität, wie die Wahl der Orte (Death Valley/ Sequoia Nationalpark) und ein wenig Fantasy, wie die Unterkunft der Phönixkrieger und ihr Trainingsgelände. Daher ist es wunderbar lesbar und man hat das Gefühl sich direkt wohl zu fühlen und etwas Realistisches in den Händen zu haben. Man konnte sich mit diesen Orten identifizieren und da ich selbst beide kenne, war es wie ein Urlaubsrevival und wirklich sehr authentisch,

Fehlt nur noch die Story.

In meinen Augen sehr clever aufgebaut, denn es beginnt damit, dass Edens Vater ihr, wenn sie kleiner war und nicht schlafen konnte, eine Geschichte erzählt hat, eine über die Phönixkrieger. Er wiederum hat sie von seiner Mutter… Sie wurde innerhalb der Familie weitergegeben und darauf baut sich das weitere Geschehen auf. Somit wird dann auch die Story rund, dass Eden ebenfalls eine Phönixkriegerin ist. Ebenfalls wird das Rätsel gelöst, in welchem Zusammenhang ihre Oma mit den Kriegern steht.

Ab dem Moment, wenn Eden erfährt, dass sie ebenfalls eine Kriegerin ist, begleiten wir sie auf ihrem Weg. Wie sie ihre Gabe findet, wie neue Freunde ein Teil ihres Lebens werden, humorvolle Situationen, actionreiche, spannende und traurige.

Das Buch endet nicht direkt mit einem Cliffhanger, eher mit einem Plan. Mit einer Aussicht auf Band 2, dass dieser absolut vielversprechend wird und mindestens genauso spannend wie dieser.

Durch die Kampfszenen, wird das Buch recht actionreich und durch den Einsatz der Lichtauren sehr spezielle und macht die Kampfszenen absolut besonders. Gerade auf den letzten Seiten, musste ich öfters mal die Luft anhalten und schnell weiterlesen, weil sie mich komplett gefesselt haben. Leider, geht ein Kampf niemals ganz ohne Opfer aus, daher musste ich hier tief schlucken und war absolut betrübt, aber nicht alle können immer überleben. Hier liegen Freude und Leid nahe beieinander.

Dies ist mehr als Verständlich und gehört einfach dazu.

In meinen Augen, ein mehr als gelungenes Buch, was komplett rund ist und mich wirklich begeistern konnte.

 

 

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Buchverlag und Bilandia  für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ravensburger Verlag GmbH; 1. Edition (15. Juni 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 416 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3473402281
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3473402281
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Preis: 16,99 € (Paperback)

 

Von Maren

Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert