Die Rote Königin

Buchrezension Werbung unbezahlt

Die rote Königin, ist Band 1 der Bestseller Serie „Farben des Blutes“ von Victoria Aveyard.

Band 1: Die rote Königin
Band 2: Gläsernes Schwert
Band 3: Goldener Käfig
Band 4: Wütender Sturm
Begleitband: Zerschlagene Krone (nicht im Schuber enthalten)

Ich habe Ende letzten Jahres die 4-teilige Reihe im tollen neuen Schuber erhalten und bin wirklich hin und weg, alleine schon vom grandiosen Design. Sehr ansprechend und wirklich toll aufbereitet.

Die Reihe kann dem Genre Fantasyroman für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Die rote Königin?

In Mares Barrows Welt zählt nur die Farbe des Blutes.

Ist deines Rot oder Silber?

Silber bedeutet, Wohlstand, Macht und meistens besitzt derjenige eine übernatürliche Kraft und gehört der Elite an.

Rot bedeutet, den silbernen zu dienen.

Mare selbst ist eine Rote und gehört bei diesen auch noch zu den niederen Roten.

Sie arbeitet in der Sommerresidenz des Königs. Als sie dort in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare. Sie, eine Rote durch und durch, rettet sich selbst aus der Gefahr mit Hilfe einer übernatürlichen Fähigkeit. Wie kann das sein?

Das Königshaus greift zu einer List und gibt Mare als verschollen geglaubte Silber- Adelige aus, die unter roten Aufwuchs und daher nichts von ihrer Kraft und Herkunft wusste, um unnötigen Aufstand zu vermeiden.

Um das Ganze zu untermauern, wird sie mit dem jüngsten Prinzen verlobt.

Doch leider ist es sein Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinanderbringt.

Sie kann sich ihren Gefühlen nicht hingeben, denn ab sofort gelten die Regeln des Hofes und Mare darf sich keinen Fehler erlauben, da sonst die Tarnung auffliegen könnte.

Allerdings steht sie nicht komplett hinter dem Königshaus und nutzt daher ihre neu gewonnene Position aus, um die Rote Rebellion zu unterstützen, die immer Mächtiger zu werden scheint.

Sie riskiert alles und noch viel mehr. Sie bringt sich, ihre Familie und ihr Herz in Gefahr…doch sie will kämpfen und das Unrecht besiegen.

Wer ist Victoria Aveyard?

Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles.

Wie hat mir Die rote Königin gefallen?

Ich hatte eine gewisse Erwartungshaltung an diese Reihe und kann zumindest vorne weg sagen, dass sie sich komplett erfüllt hat.

Ich mochte von Anfang an die Hauptprotagonistin Mare. Sie ist hitzköpfig, sehr temperamentvoll, stur, mutig und hat das Herz am rechten Fleck. Sie würde für ihre Familie und die die sie am meisten liebt sterben. Als Mare durch Zufall herausfindet das sie Anders ist und beides verkörpert, rotes Blut und die magischen Kräfte von Silbernen bricht für sie eine Welt zusammen. Sie weiß nicht wer sie ist und wem sie sich anvertrauen soll.

Denn sie lebt bevor all dies passiert ist mit ihrer Familie in Armut und hält sich mit Diebstählen über Wasser. Daher hört sie auf ihr Bauchgefühl und liegt leider nicht ganz richtig mit diesem. Denn erst ganz zum Schluss merkt sie, wer wirklich Freund und Feind ist und wohin sie gehört. Ich mochte diese Entwicklung, weil sie nicht komplett vorhersehbar ist und es immer wieder einen Wechsel zwischen gut und böse gibt.

An ihrer Seite sind Cal und Maven.

Cal ist ein Protagonist, den man sofort mag und wirklich gerne liest. Wobei ich mir im Buch stellenweise nicht ganz sicher war, welche Rolle er spielt und ob er das, was er vorgibt zu sein auch wirklich ist.

Maven, sein Bruder, hat mich komplett überrascht. Hier habe ich auf das völlig falsche Pferd gesetzt. Er sorgt für den kompletten Twist in der Story und durch ihn nimmt das Buch noch einmal richtig an Fahrt auf. Manche Aktionen von ihm waren vorhersehbar, andere Wiederum nicht und dennoch hat er mich als Protagonist komplett überrascht, denn eigentlich hatte ich ihn völlig anders eingeschätzt.

Gerade diese Wendung hat mir extrem gut gefallen.

Die anderen Protagonisten müssen im Verlauf des Buches kennengelernt werden, damit man diese in den einzelnen Zusammenhängen besser kennenlernt und versteht welche Rolle sie in dem großen und ganzen spielen.

Ich mochte den Schreibstil sehr, denn er ist gradlinig, unverschnörkelt, schnell und einfach lesbar und man kann sich sehr schnell in der neu geschaffenen Welt zurechtfinden.

Bis dann die Geschichte aber an Fahrt aufnimmt, so dass man das Buch nicht mehr zur Seite legen will, dauert es gute 200 Seiten. Auf den ersten Seiten passieren zwar auch Dinge, aber sie reißen den Leser nicht komplett mit, sondern führen ihn nur in die neue Welt aus Rot und Silber ein. Richtig spannend wird es erst danach, weil dann endlich viele überraschende Wendungen und Windungen passieren, die dafür sorgen, dass die Story noch einmal einen ganz neuen Twist bekommt, man als Leser das Ganze aus einer anderen Perspektive betrachten kann und die Spannung an manchen Stellen ins unermessliche steigt. Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger.

Die Story selbst hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Idee des verschieden farbigen Blutes und konnte mich komplett hineinversetzen, in die zwei unterschiedlichen Gruppierungen. Das es bei solchen Gruppierungen nicht immer friedlich abläuft, war vorhersehbar und die politischen Aspekte wurden wunderbar in die Story mit eingeflochten. Dadurch bekommt das Buch noch ein wenig mehr Tiefe und man erhält den Eindruck, dass die Story sehr gut durchdacht ist.

Es werden zudem Intrigen gesponnen, die das politische Geschehen noch ein wenig untermauern. In meinen Augen schließt sich zumindest ein Teil des Ganzen nach Ende des ersten Buches, denn viele Fragen wurden beantwortet. Manche Stränge und vor allem das Ende bleiben offen, damit die Reise von Mare weitergehen kann. Ich bin gespannt in welche Richtung es gehen wird und in wieweit dort die politischen Aspekte noch eine Rolle spielen, oder ob es nur noch darum geht Mare zu vernichten!? Abwarten!

 

 

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Völlig anders, aber fantasiereicher ist der abgeschlossene Einzelband von Lily S. Morgan „City of burning wings“.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Carlsen; 4. Edition (30. Juni 2017)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 512 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3551315728
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3551315724
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs! Ich liebe es zu lesen und zu backen! Und meine Leseerfahrungen mit euch zu teilen... Follow up and enjoy!
Ein spannender und wirklich gelungener Auftaktband. Das Buch benötigt ein wenig Anlauf, bis es richtig in Fahrt kommt und die Story an Spannung zunimmt. Ich mochte die Wendungen, Intrigen, politischen Aspekte und Irreführungen sehr und bin daher mehr als gespannt, wie es weitergeht und was Mare noch alles erlebt. Allerdings gibt es einen Punkt Abzug, weil es doch am Anfang sehr lange gebraucht hat, bis etwas Spannendes passiert ist. Ein Buch, nicht nur für Fantasy Fans, sondern für alle, die spannende Bücher lieben.die-rote-koenigin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein