Die Erwählten

Buchrezension Werbung unbezahlt

Die Erwählten ist das neuste Werk von Erfolgsautorin Veronica Roth.

Die meisten kennen ihre Trilogie „Die Bestimmung“. Da ich diese Bücher gesuchtet habe, war es für mich unabdingbar, ich musste es einfach lesen.

Die Erwählten ist ihr erstes Erwachsenenbuch, als Urban Fantasy Zweiteiler geschrieben.

 

Worum geht es in Die Erwählten?

Der dunkle mächtige Feind, wurde vor 10 Jahren bereits von den Erwählten besiegt. Sie haben gewonnen und werden seitdem von allen geehrt und bewundert. Ihre Popularität wird ihnen oftmals zu viel und ein innerer Kampf beginnt. Jeder von ihnen lebt dies anders aus und macht das Beste daraus.

Doch wie es scheint, handelt es sich dabei um kein wirkliches Happy End, denn die Leiche des Dunklen wurde nie gefunden.

Als paranormale Ereignisse auf der Welt auftreten, werden die Erwählten erneut zur Hilfe gerufen und ihr ganz persönlicher neuer Alptraum beginnt.

Sie stehen genau 10 Jahre später ihrem größten Gegner erneut gegenüber und er hat keine Lust sie erneut gewinnen zu lassen und treibt ein böses Spielt mit ihnen. Ihr Weltbild soll sich ab diesem Moment komplett wandeln…

Wer wird dieses Mal als Sieger aus dem Kampf hervorgehen?

 

Wer ist Veronica Roth?

Veronica Roth ist die Autorin des Nr. 1 »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellers »Rat der Neun« und der Trilogie »Die Bestimmung«, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

 

Wie hat mir Die Erwählten gefallen?

Puuh… dieses Buch hat mich fertig gemacht! Ich bin selbst jetzt noch hin und hergerissen, denn ich weiß nicht ob ich es feiern soll, oder ob es meinen Geschmack nicht getroffen hat.

Aber mal von Anfang an…

Was besonders an diesem Buch auffällt ist, dass das Kapitel in unterschiedlichen Stilen erzählt werden. Die meisten davon werden aus der Sicht der Hauptprotagonistin Sloane erzählt. Dann gibt es welche mit Zeitungsartikeln, die sich wiederum mit geheimen Akten ablösen, die von dem Ereignis von vor 10 Jahren berichten.

Zudem ist das Buch in drei Teile gegliedert. Im ersten lernen wir die 5 Erwählten, aber vor allem Sloane kennen, stellenweise mit Rückblicken in ihre Vergangenheit. Ich finde eine sehr lange und sehr mühselige Einleitung. Im zweiten Teil geht es dann endlich los mit der Action. Allerdings sehr sporadisch und viel zu wenig. Richtig in Fahrt kommt das Buch erst im 3. Teil.  Hier wird es interessant und spannend. Doch der Weg dorthin ist sehr beschwerlich und mühsam.

Was man von Veronica Roth kennt ist der grandiose Schreibstil. Sie schafft es einfach den Leser mit ihrer Einfach- und Gradlinigkeit zu verzaubern. Daher lässt sich das Buch, rein vom stilistischen sehr gut lesen.

Die Hauptprotagonistin ist Sloane. Ich persönlich finde keinen direkten Zugang zu ihr. Sie ist mir zu unsympathisch und sie ist auch kein wirklicher Sympathieträger in der Story. Sloane war extrem schwierig zu greifen, denn sie ist sehr dickköpfig, stur, anstrengend und ihre Handlungen sind oftmals von Aktionismus geprägt, was beim Lesen extrem anstrengend ist. Auch das Thema psychische Erkrankung wird hier angesprochen, da Sloane nach dem Sieg über den Dunklen mental abgebaut hat und all dies nicht wirklich verkraften konnte. Daher zieht sie sich auch weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurück.

Die anderen Protagonisten finde ich bleiben immer ein wenig im Hintergrund.

Sloane ist in dieser Story die Schlüsselfigur, denn sie hat eine besondere Beziehung zum Dunklen. Allerdings kann man dies am Anfang nur erahnen, denn es fehlen viele Puzzlestücke, um es greifbar zu machen und zu einem großen Ganzen zu führen. Dies war ziemlich schwierig, denn man hatte beim Lesen die ganze Zeit das Gefühl etwas übersehen zu haben und dieses Gefühl hält an.

Das Setting was Veronica Roth erschaffen hat ist extrem komplex und nicht von Anfang an greifbar. Es geht um zwei große Themen, Magie und Wissenschaft. Um diese drehen sich viele Geheimnisse. Z.B. Siphons die man am Körper trägt um Magie zu beherrschen, Magie die durch puren Pfeifen und summen zum Leben erweckt wird. Diese winzigen magischen Kleinigkeiten machen das Buch interessant und man will wissen wohin die Reise geht.

Ja, die Reise geht weiter… aber leider sehr langsam.

Ich habe das Gefühl, dass hier einfach Potenzial verschenkt wurde. Die Story und das Setting bieten so viel, und es ist leider nicht optimal umgesetzt worden. Denn mir persönlich hat die wirkliche Action gefehlt. Die Action erlebt man als Leser nur in Form von Gedanken der Figuren, die Revue passieren lassen was wirklich in der Vergangenheit passiert ist. Dadurch war es immer wie in einer Blase und ist relativ schnell verpufft, weil keine Spannung dauerhaft aufrechterhalten werden konnte.

Trotzdem bin ich am Ball geblieben, denn irgendetwas war, was mich einfach gepackt hat und ich wissen wollte wie es weitergeht. Eine gewisse Neugierde, die mich nicht losgelassen hat. Allerdings konnte sie nicht befriedigt werden, da ich immer das Gefühl hatte, es fehlt etwas. Bis heute kann ich nicht genau sagen, was es ist. Denn dieses Buch summt vor einer Grundspannung, sie ist stets vorhanden, aber sie kommt nicht richtig zum Vorschein. Selbst das es immer wieder Wendungen innerhalb der Story gibt, konnte nicht dazu beitragen, dass die Spannung an die Oberfläche gekommen ist. Erst am Ende, die Auflösung, die hat mich überrascht! Und da habe ich dann das Erste Mal wirklich überlegt, ob ich etwas übersehen habe, welcher Hinweis ist mir durchgegangen.

Nun hat sich wirklich die Frage gestellt, war all dies Absicht? Hat Veronica Roth es darauf abgesehen, den Leser an der Nase herumzuführen indem sie das Buch genau in diesem Stil geschrieben hat oder bin ich kein Leser dafür?

 

Vielen lieben Dank an den Penhaligon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Cecelia Ahern kann mich mit ihren Büchern extrem begeistern, so auch mit ihrer Dilogie von „Perfect“. Hier lohnt es sich einmal reinzulesen.

 

  • Originaltitel : Chosen Ones (Chosen Ones 1)
  • Gebundene Ausgabe : 576 Seiten
  • ISBN-10 : 3764532440
  • ISBN-13 : 978-3764532444
  • Herausgeber : Penhaligon Verlag; Deutsche Erstausgabe Auflage (28. September 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 18,00 € (gebundenes Buch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Welcome to my colourful world... Ich heiße Maren, bin verheiratet und Mama von zwei Jungs!Ich liebe es zu lesen, zu backen, Produkte zu testen und all dies mit euch zu teilen!Follow up and enjoy!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here