Anabel Elsner von Arnim – Die Legendenreiter

Buchrezension

Die Legendenreiter ist ein wunderbares Debüt, zu hoffentlich noch weiteren Büchern. Abenteurer werden und als Legendenreiter durch die Zeiten reisen, wer würde dies nicht wollen.

Dank „Lovelybooks“ habe ich mal wieder ein kleines Highlight entdeckt. Ich habe ein gewisses Faible für Jugendbücher, die in die Richtung Harry Potter, Tribute von Panem, Die Chroniken der Unterwelt etc. gehen. Diese muss ich immer wieder mal lesen und mich ein klein wenig verzaubern lassen. Einfach für ein paar Stunden eintauchen in eine Welt voller Fantasie. Deswegen hat es mich umso mehr gefreut, als ich dieses Buch gewonnen habe.

Es handelt sich um den Debütroman von Anabel Elsner von Arnim – Die Legendenreiter „Beginn einer neuen Generation“, Genre Jugendbuch.

 

Worum geht es in die Legendenreiter?

Es geht um die 17 jährige Emily Schiffer. Sie erfährt durch ihren Großvater Hans, dass sie, ihre Zwillingsschwester Lorena und ihr Bruder Felix dazu auserkoren wurden, Legendenreiter zu sein. So wie es einst ihr Opa war. Sie sollen in seine Fußstapfen und in die von seinen 8 Freunden treten.

Bei den Legendenreitern handelt es sich um einen geheimen Orden, der die Legenden die aus dem Urknall heraus entstanden sind behütet, bewacht und die Erde vor aufglühenden Legenden beschützt.

Denn eine aufglühende Legende wird zur Bedrohung für die Menschheit, denn sie bringt meist Schaden und große Verwüstung über die Erde. Deswegen müssen die Legendenreiter diese bewachen und dafür Sorge tragen, denn die Menschen, die Unwissenden, vor Ihnen geschützt werden.

Für die Geschwister beginnt ein spannendes, neues Leben.

Emily, die seit Monaten in Mortimer Brentano verliebt ist, der tollste Junge der Schule gerät in einen Gefühlskonflikt und in ein Chaos, als sie herausfindet, dass auch er zum Legendenreiter bestimmt ist. Er soll an ihrer Seite kämpfen. Wie soll sie das nur ertragen, ihn jeden Tag zu sehen?

Die neue Generation der Legendenreiter ist gefunden und ihre erste Mission beginnt. Der „Joker“ muss gefunden werden. Nun beginnt ein neues Leben für die Legendenreiter, ein Leben voller gefährlicher Missionen und voller Zweifel. Denn Octavius, der Meister der Legendenreiter scheint ein Spiel zu spielen. Auf wessen Seite steht er? Schadet er den Legendenreitern oder rettet er sie bevor es zu spät ist?

 

Wer ist Anabel Elsner von Arnim?

Sie wurde 1994 geboren und lebte bis zu ihrem vierten Lebensjahr in Bolivien, bevor sie wieder mit ihrer Familie zurück nach Karlsruhe, in die Heimatstadt ihrer Mutter gezogen ist. 2014 hat sie ihr Abitur abgelegt. Sie studiert angewandte Medien und Kommunikationswissenschaften an der Technischen Universität Ilmenau. Bereits im April 2015 wurde ihr Debütroman „Die Legendenreiter“ veröffentlicht.

 

Wie hat mir die Legendenreiter gefallen?

Ich muss direkt etwas loswerden, es handelt sich hier um einen absoluten Geheimtipp…denn dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche und Kinder ein Traum zu lesen, sondern auch für jeden Erwachsenen! Von daher…. Psssttttt!!! Aber definitiv weitersagen…. J

Das Buch ist knapp 400 Seiten dick, aber ab Seite 1 will man es eigentlich nicht mehr aus der Hand legen.

Die Protagonisten:

Es geht um viele verschiedene Protagonisten, denn die neue Generation der Legendenreiter besteht aus 9 Mitgliedern plus dem Meister der Legendenreiter, seinem Assistenten und der ominösen Schönen. Anfänglich ist es mir schwerer gefallen, die einzelnen Charaktere richtig greifen und beschreiben zu können. Denn sie wachsen mit jeder einzelnen Buchseite und jeder Charakter prägt sich innerhalb des Buches. Erst auf der letzten Seite, bekommt man als Leser ein ungefähres Gefühl dafür, was jede einzelnen Protagonisten ausmacht und welche Rolle er im großen Ganzen spielt!

Emily, Lorena und Felix:

Emily, Lorena und Felix sind Geschwister, alle im Teenageralter. Sie wachsen in einer sehr familiären Umgebung auf, mit einer leicht chaotischen Mutter und einem Vater, der sehr seltene Auftritte in diesem Buch hat, aber nicht minder liebevoll dargestellt wird als die Mutter. Alles ist wohl behütet, zwar leicht chaotisch aber normal. Nichts scheint den Anschein zu haben, dass es sich bei dieser Familie, im Besonderen bei der Kindern und dem Opa um etwas Besonderes handelt. Denn ihr Opa lebt im Animalisbau, einem prächtigen Haus mit vielen unentdeckten Geheimnissen. Wie sich im Laufe des Buches herausstellt, ist dies das Hauptquartier der Legendenreiter. Ihr Opa verhält sich von Besuch zu Besuch immer seltsamer und seine Mitbewohner, sowie langjährigen Freunde sterben wie die Fliegen binnen kürzester Zeit. Irgendetwas scheint in diesem Haus vorzugehen!

Die Idee:

Alleine diese Idee, ist Goldwert! Denn, es gibt Bücher über Hexen, Magier, Vampirjäger, doch über Legendenreiter, ist dies das Erste. Anabel Elsner von Arnim schafft es mit ihrer Idee den Leser zu fesseln. Eine Legende aus einer alten Zeit, die niedergeschrieben wurde, kann aufglühen und das in ihr geschriebene, kann Verwüstung und Unheil auf die Erde bringen. Nun ist es an den Legendenreitern, in diese hineinzureiten, die Legende zu bekämpfen und dafür Sorge zu tragen das sie erlischt um die Unwissenden vor ihr zu beschützen. Dies alles wird dem Leser plausibel dargestellt, indem Anabel Elsner von Arnim immer wieder Legenden in dieses Buch mit einfließen lässt. Kapitel werden mitunter mit einer Legend eröffnet oder innerhalb eines Kapitels wird diese durch Octavius, den Meister der Legenden vorgetragen. Der Leser kann sich so etwas mehr unter den einzelnen Legenden vorstellen. In diesem Moment ist es wie ein Buch in einem Buch. Alleine die einzelnen Legenden sind schon grandios und bemerkenswert geschrieben. Die Phantasie von Anabel Elsner von Arnim scheint in solchen Dingen unerschöpflich zu sein. Sie hat eine greifbare Parallelwelt erschaffen, die durch alte Legenden zum Leben erweckt wird.

Die Story:

Auch in die geheimen Bücher der Legendreiter erhält man Einblick, denn auch aus diesen fließen immer wieder kleine Abschnitte in das Buch mit ein. So erfährt man z.B. auch, dass eine Liebesgeschichte zwischen zwei Legendenreitern nicht gewollt ist. Doch was ist mit den Geheimen Liebesbanden die sich zwischen Mortimer und Emily anbahnen? Mortimer der süßeste Junge der Schule und die leicht chaotische, sehr zurückhaltende und introvertierte Emily. Wenn das mal gut geht! Hier verrate ich nichts weiter und auch das Geheimnis wer noch ein Legendenreiter wird wahre ich, denn dies müsst ihr selber entdecken. Schließlich will ich nicht zu viel Spoilern und euch das Lesevergnügen nehmen!

Lasst euch daher von einer magischen Geschichte verzaubern, die aus emotionalen Höhen und Tiefen, Geheimnissen und Rätseln, Puzzleteilen und Details besteht, verzaubern und mitreißen. Der Ursprung der Geschichte befindet sich in Berlin, doch die Geschichte und die Geschehnisse könnten in jeder Stadt, in jedem Land auf dieser Welt spielen. Denn alles ist so liebevoll verpackt in eine rundum gut ausgearbeitete und gut durchdachte Story, dass der Schauplatz, was dem Ganzen zu Grunde liegt völlig in den Hintergrund rückt. Ich habe selten etwas gelesen, was sie mit so viel Liebe zum Detail niedergeschrieben wurde. Denn nichts ist schöner, als etwas zu lesen und es direkt plastisch vor Augen zu sehen!

Struktur und Schreibstil:

Das Buch, ist in drei große Teile untergliedert und diese jeweils in viele einzelne Kapitel. Das Buch erhält dadurch eine sehr gute Struktur und die zu erzählende Geschichte bekommt eine hervorragende Gliederung.

Anabel Elsner von Arnim, erzählt sehr verständlich, unverblümt, unverschnörkelt, sondern gerade heraus und voller Phantasie, sowie einem großen Anteil an Spannung. Das Buch lässt sich leicht und verständlich lesen und auch für Kinder- und Jugendliche stellt dies kein Problem dar. Sie hat eine Welt erschaffen, in die man eintauchen möchte in der es keine Rolle spielt, wie dick das Buch ist, denn die Seiten vergehen wie im Flug und man wundert sich eher darüber, wieso dieses Buch bereits zu Ende ist.

Meine Meinung:

Während des Buches, sind mir verschiedene Fragen in den Kopf gekommen, die sich durch die Kapitel hindurchgezogen haben. Wichtig war und diesen Anspruch habe ich an einen guten Autor, das Buch abzuschließen ohne das dem Leser diese Fragen offen im Kopf bleiben oder etwas unklar ist. Dieser Fall liegt hier nicht vor, denn alle Fragen sind beantwortet. Allerdings, gibt es noch einen gewissen Spielraum, der da lautet: so darf das Buch nicht enden…wie geht es weiter…und vor allem wann?

Jeder der diesen Geheimtipp lesen sollte, sollte sich eines merken. Nichts scheint so wie es ist, nichts ist so wie es scheint! Wer das Buch von Anfang an aufmerksam liest, wer Informationen sammelt, Puzzleteile aufhebt und über den Tellerrand schaut, wird Informationen erhalten, die am Ende wertvoll sind. Denn die Geschichte macht zum Ende hin ein abrupte Wendung… der Leser wird von dieser überrascht! Aufgelöst wird es im Buch, doch löst ihr es vorher?

Das Buch endet und lässt Spekulationen, Wünsche und Gedanken offen, für eine Fortsetzung! Ich muss sagen, ich freue mich schon sehr darauf… Bin schon ganz gespannt!

Verzeiht, dass ich wenig über die Protagonisten erzählt habe, aber…ihr müsst es selber entdecken! Ich kann nur sagen, es lohnt sich, man wird vom ersten Moment an gefesselt und kann es kaum aus der Hand legen… Vor allem, es gibt wenige Jugendbücher, aus dem Bereich Fantasy die das geschafft haben!

Also, schnell kaufen, gemütlich machen und eintauchen ins Lesevergnügen!

 

Direkt bei AMAZON kaufen!

Wem dieses Buch gefallen hat, sollte unbedingt auch folgendes lesen “Armania – Auf der Suche nach dem Bernsteinblut!”

    • Taschenbuch: 392 Seiten
    • Verlag: Der Kleine Buch Verlag (13. April 2015)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3765091022
    • ISBN-13: 978-3765091025
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
    • Preis: 14,90 € (Taschenbuch)
Überblick der Rezensionen
Meine Bewertung
Maren
Hallo.. Ich heiße Maren und bin Hausfrau und Mutter. Für meine Familie habe ich meine Bankkarriere an den Nagel gehängt und widme mich nun den schönen Dingen im Leben! Lest selbst...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here