Berani

***Buchrezension / Werbung unbezahlt***

 

Berani – Malis mutige Mission, lautet der vollständige Buchtitel.

Dieses Buch kann dem Genre Umwelt Aktivismus für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Berani?

Malia ist verzweifelt.

Nach dem Tod ihres Vaters, soll sie ihre Heimat Indonesien verlassen und mit ihrer Mutter nach Kanada auswandern.

Das ist nicht das, was Malia will. Denn wer kümmert sich dann um den Schutz der Orang-Utans? Wer kämpft für sie und vor allem für den Erhalt der kostbaren Regenwälder?

Malia kann sich nicht vorstellen ihr geliebtes Indonesien zu verlassen, sie gehört eindeutig dorthin und nicht nach Kanada.

Dabei begegnet sie Ari, einem Jungen vom Land, der seine ganz eigenen Kämpfe führt. Er hat es geschafft und darf endlich zur Schule gehen. Ein Privileg, welches er nicht verlieren sollte. Allerdings kann dies passieren, wenn er Ginger Juice, ein Orang- Utan Mädchen retten will.

Ginger Juice ist ein junger Orang – Utan. Sie wird von Aris Onkel in einem viel zu kleinen Käfig gehalten und man sieht das sie leidet.

Es gibt nur ein Problem. Der Regenwald in dem Ginger- Juice geboren wurde, ist verschwunden. Denn dort befindet sich nun eine Palmöl- Plantage.

Wird es Mali und Ari gelingen ihre Ziele zu erreichen? Jeder sein persönliches?

 

 

Wer ist Michelle Kadarusman?

Michelle Kadarusman wuchs in Melbourne, Australien, auf und lebte viele Jahre in der Heimat ihres Vaters, in Indonesien, bevor sie im Jahr 2000 nach Kanada zog. Michelle hat mehrere, viel beachtete Romane und ein Bilderbuch veröffentlicht. Heute lebt sie in Toronto, Kanada, und Byron Bay, Australien.

 

 

Wie hat mir Berani gefallen?

Berani ist ein Kinderroman, der nicht nur unterhält, sondern auch wichtige Werte vermittelt.

Es geht um Malia und Ari. Sie beide begeben sich auf eine wichtige Mission. Einmal um den Regenwald zu retten und die Orang- Utans die einen Lebensraum brauchen zu schützen. Denn wenn alles an Regenwald abgeholzt wird, gibt es keine Platz mehr für diese Tiere. Aber es gibt auch genügend von ihnen in Gefangenschaft, die befreit werden müssen. Doch meistens kann eine Auswilderung nicht stattfinden, da die Regenwälder, Palmöl Plantagen weichen mussten.

Die drei Charaktere sind liebevoll gestaltet und entwickeln sich im verlauf des Buches wirklich gut und authentisch weiter.

Malia Kusarto ist 13 Jahre als und setzt sich sehr für den Tier- und Umweltschutz ein. Sie ist mutig, steht für das ein, was ihr wichtig ist, und lässt sich nicht einfach unterkriegen. Sie ist eine Aktivistin und das mit Leib und Seele. Zudem inspiriert sie andere, mit ihrer Entschlossenheit und ihrem Mut, aktiv zu werden und nicht einfach nur zuzuschauen.

Ari Arjuna hat das Privileg eine Schule besuchen zu dürfen, was nicht selbstverständlich ist. Er lebt bei seinem Onkel, der ein Restaurant besitzt. Um die Schule besuchen zu können, hat seine Familie ihn zu seinem Onkel geschickt, damit dies möglich ist. Deswegen sollte er seine Chance nicht verspielen. Er ist Stratege, hat das Herz am rechten Fleck und ist mindestens so mutig wie Malia. Denn wer nicht wagt, der wird nicht gewinnen!

Mein besonderer Favorit in diesem Buch war die Orang-Utan Dame Ginger Juice. Diesen kreativen Namen hat sie Aris Onkel zu verdanken, denn sie wurde nach einem Gericht in seinem Restaurant benannt. Seiner persönlichen Spezialität. Zudem ist hier Fell orangefarben, was zusätzlich den Namen unterstreicht. Die Szenen mit ihr sind mir sehr ans Herz gegangen, weil es dramatisch und traurig war. Ein Orang- Utan in Gefangenschaft zu erleben.

Deswegen ist dieses Buch auch so wahnsinnig wichtig, denn es zeigt, wie sich Malia zusammen mit Ari auf eine mutige Mission begibt, um ihre Heimat zu retten, den Regenwald zu schützen und natürlich auch die dort lebenden Tiere.

Die Autorin entführt den Leser in eine faszinierende Welt voller Abenteuer, Fantasie und lehrreichen Erfahrungen für junge Leser.

Das Buch überzeugt durch seine tiefgründige Handlung, die junge Leser von Anfang an in ihren Bann zieht. Ich mochte den Aufbau der Geschichte, da dieser aus allen drei Perspektiven erzählt. So lernen wir etwas über das Innere der jeweiligen Person und natürlich auch über ihren Schmerz, ihre Angst, ihren Verlust. Aber auch über den Willen etwas zu verändern und den Mut dies aufzubringen.

Dadurch bekommt die Story eine ausgewogene Mischung aus Spannung und Tiefgründigkeit.

Was mir aber besonders gut gefallen hat, dass in diesem Buch recht komplexe Umweltthemen kindgerecht angesprochen und erläutert werden. Dabei ist es der Autorin mehr als gut gelungen, wichtige Botschaften über Umweltschutz und Zusammenhalt in die Handlung einzuflechten. Ich persönlich finde, dass dieses Buch beim lesen dazu anregt, darüber nachzudenken welche Rolle man in dieser Welt spielt, was man mit kleinen Taten schon bewirken kann. Denn oftmals sind es die Kleinen Dinge, die zu etwas Großem werden.

Mehr möchte ich zur Story nicht verraten. Man muss sie einfach lesen.

Denn das Lesen wird einem wirklich einfach gemacht. Die Kapitel sind recht kurz, leicht und verständlich geschrieben und auch nicht so gut geübte Leser, finden schnell in dieses hinein. Dieses Buch eignet sich aber auch bestens zum Vorlesen oder gemeinsamen lesen. Denn das Thema ist so wunderbar umgesetzt, dass man einfach in dieses Buch abtauchen will.

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Ein Buch, welches nicht nur eine wichtige Message vermittelt. Es begeistert und entführt den Leser auf ein Abenteuer, mit großem Realitätsgehalt. Ein Buch, für Jung und Alte. Es unterhält nicht nur, es regt zum Nachdenken an, trifft mitten ins Herz und inspiriert aber auch, sein eigenes Bewusstsein für den Umweltschutz zu überdenken und schärfen. Für mich sehr authentisch umgesetzt mit viel Herz.

 

Vielen Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Deutsche Erstausgabe Edition (11. April 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 256 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570181340
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570181348
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 10 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ Berani
  • Preis: 14,00 € (gebundenes Buch)

Magic Agents

(Buchrezension; Werbung unbezahlt)

 

Magic Agents – In Prag drehen die Geister durch, ist Band 2 dieser magischen Agenten Buchreihe.

Die Bücher bauen aufeinander auf, daher sollte mit

„Band 1: In Dublin sind die Feen los“ gestartet werden.

Diese Buchreihe kann dem Genre Kinderbücher mit Fantasy Elementen zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Magic Agents?

  1. Die Tätigkeit magischer Agenten (kurz: Magenten) ist streng geheim
  2. Die landestypischen Legenden des jeweiligen Einsatzortes sind zu studieren und zu respektieren.

Elia Evander ist magische Agentin. Sie hat die Prüfung mit 999 Punkten bestanden.

Elia kann es kaum glauben, als in der Zentrale des magischen Geheimdienstes ein Notruf eingeht, bekommt ausgerechnet sie den Auftrag zugeteilt.

Sie muss sofort los. Es geht mit dem Zug nach Prag.

Eine Geisterprinzessin hat ihre eigene Entführung gemeldet und Elia soll nun diese aus den Fängen ihrer Entführer befreien.

Gelingt ihr dies nicht, droht Prag der Untergang.

Elia kombiniert gut, und findet recht schnell eine erste Spur in der Geister Schnitzeljagd. Allerdings verschwinden nach und nach Dinge aus Elias Gepäck, was sie in wahre Schwierigkeiten bringt.

Elia kämpft gegen Geister und nicht alle magischen Wesen sind auf ihrer Seite, daher bekommt sie immer wieder Steine in den Weg gelegt. Denn die Geister die sie Jagd haben einen Vorteil… sie können durch Wände gehen.

Irgendwann hat Elia doch den Verdacht, dass ihre Mission sabotiert wird. Und das, könnte ziemlich gefährlich werden.

Hoffentlich findet Elia noch die Geisterprinzessin, bevor die Gefahr zu groß wird und sie den Notfallknopf drücken muss.

Wer ist Anja Wagner?

Anja Wagner wuchs in einer kleinen Stadt im Münsterland auf, wo sie im Alter von zehn Jahren an ihrem ersten Schreibwettbewerb teilnahm und wo ihr Schreibtisch noch immer steht. Seit 2009 hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher verfasst, die mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet wurden. Nur manchmal, wenn das Fernweh sie packt, reist sie in ferne Welten, um sich dort von den Legenden und Mythen zu neuen magischen Geschichten inspirieren zu lassen.

 

 

Wie hat mir Magic Agents gefallen?

Mich konnte bereits Band 1 komplett überzeugen, daher habe ich mich sehr auf Band 2 gefreut und wurde nicht enttäuscht.

Dieses Mal befinden wir uns in Prag. Das Setting wurde grandios eingefangen und die wichtigsten Aspekte, die Prag ausmacht wunderbar in die Story eingebunden. Selbst junge Leser, sind so in er Lage sich diese mystische Stadt vorzustellen. Denn rund um Prag drehen sich Legenden und Geschichten, die hier ein wenig wiederzufinden sind und daher das Flair von Prag rundum abschließen.

Ich mochte, wie die Geister sich in Prag niedergelassen haben und Teil dieses Buches wurden. Es passt einfach fantastisch.

Zur Story selber verrate ich nichts, denn man muss es wirklich selber lesen.

Es wird wieder sehr lustig und actionreich. Spannend und mysteriös. Einfach eine grandiose Kombination. Vor allem auch wieder spaßig mit Selmor und der Witch Watch Glenda. Wenn man wissen will, was in Prag passiert ist, dann muss man dieses Buch lesen. Die Story rund um Prag wird schlüssig abgeschlossen und es bleiben keine Fragen zu diesem Fall offen.

Ich empfehle mit Band 1 zu starten, da hier eindeutig alle Informationen zu Magic Agents enthalten sind, aber auch wie Selmor zu Elia gekommen ist und was es mit Glenda auf sich hat. Dies wird in diesem Buch nur in Grundzügen erwähnt. Hat man Band 1 nicht gelesen, fehlen diese Informationen. Ob man es dadurch besser oder schlechter lesen kann, ist schwer zu beurteilen.

Der Schreibstil ist sehr einfach, sehr simpel und klar. Dadurch kann man dieses Buch wirklich hervorragend lesen und flott vorankommen. Es gibt keine verschachtelten Sätze, keine unnötigen Satzfüllungen, alles ist sehr abgestimmt und wirklich für junge Leser fantastisch dosiert.

Was mir persönlich gut gefallen hat, dass es immer wieder Seiten innerhalb des Buches gab, auf denen Hinweise zu Prüfungen, der Nutzung von magischen Gegenständen, E-Mails, Rundschreiben und Anzeigen zu finden sind. Dieses Gimmick mag ich sehr. Denn es lockert das Ganze noch einmal sehr gut auf.

Ich bin ein großer Fan von Elia. Sie ist wirklich herzensgut, sehr sympathisch und hat das Herz auf dem rechten Fleck. Sie vertraut auf ihre beiden Begleiter und nichts ist ihr heiliger, als ihr Wohlergehen.

Dieses Mal wird das Trio noch um die Drohne Flander ergänzt. Ich kann nur sagen… ein wahres Highlight. Hoffe, dass wir Flander auch noch in Band 3 wiedertreffen werden.

Eine Buchreihe, die ich sehr mag und die einem tolle Lesestunden beschert. Nicht nur kleinen Leser, auch Große Leser können Fan von Elia sein.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Mystisch, spannend, voller Action und kniffeligen Rätseln. Ein Buch, was wirklich alles hat, was man sich nur vorstellen kann. Gutes Setting, tolle Story die sehr schlüssig ist und ein fantastisches Ende hat. Die Protagonisten sind absolut liebenswert und alles ist voller Magie, Legenden rund um Prag und Geisterhaften Lesestunden.

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Originalausgabe Edition (4. Oktober 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 272 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570181146
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570181140
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 10 Jahren
  • Preis: 14,00 € (gebundenes Buch)

Misfits Academy

(Werbung unbezahlt, Buchrezension)

Misfits Academy – Als wir Helden wurden, lautet der Titel des ersten Bandes der neuen Urban Fantasy Reihe von Adriana Popescu.

Ich habe bis dato wenige Bücher gelesen, bei denen es um Superhelden geht, daher war ich super gespannt.

Das Buch kann dem Genre LGBTQ für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Misfits Academy?

Fünf Teenager – fünf Superkräfte – eine mysteriöse magische Academy

Es gibt Menschen, die mit einem Skill- Gen geboren werden. Dieses Gen sorgt dafür, das sich bestimmte mentale Fähigkeiten besitzen.

Diese kann man für das Gute einsetzen, aber auch sich selbst in Gefahr begeben und Mist bauen. Für all diejenigen, die Mist bauen, gibt es eine bestimmte Academy, die Misfits Academy.

Taylor ist eine von Ihnen. Eine, die Mist gebaut hat und nun auf die Misfits gehen muss. Sie hat sich mal eben für coole Bilder nach Dubai teleportiert, dann an den Strand von Miami obwohl sie eigentlich in der Schule hätte sitzen müssen.

Eric, der Gefühle von Menschen steuern kann, hat sich auf dem Schulhof als Dealer eine goldene Nase verdient. Denn seine Droge Happy- Feeling hat eingeschlagen wie nichts.

Zusammen mit June, Dylan und Fionn sind sie deswegen zur Misfits Academy auf Guernsey geschickt worden.

Nach und nach Freunden sich die Fünf an und werden zu einem Team. Denn es gibt ein ungeschriebenes Gesetz, man Fragt einen anderen Skill, niemals nach seinen Fähigkeiten. Doch die Fünf vertrauen einander und fangen die Geheimnisse ihrer jeweiligen Skills zu enthüllen.

Doch mysteriöse Ereignisse an der Misfits sorgen dafür, dass sich die fünf eigenständig auf den Weg machen um herauszufinden wer dahintersteckt. Doch das es eine Prüfung auf Leben und Tod wird, damit hat keiner gerechnet.

 

Wer ist Adriana Popescu?

Adriana Popescu, in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin für das Deutsche Fernsehen, bevor sie als freie Redakteurin für verschiedene Zeitschriften und schließlich als Autorin für mehrere renommierte Buchverlage Romane schrieb. Inzwischen hat sie über zwanzig Veröffentlichungen unter verschiedenen Pseudonymen in zahlreichen Genres vorzuweisen. Wenn sie nicht die Finger über die Tastatur sausen lässt, träumt sie vom Haus am Gardasee und verliert bei Spieleabenden, um weiterhin Glück in der Liebe zu haben. Sie lebt mit Mann, Hund und großer Begeisterung in Stuttgart.

 

 

Wie hat mir Misfits Academy gefallen?

Als ich mit diesem Buch gestartet bin, war ich recht schnell frustriert. Ich konnte die männlichen Protagonisten nicht recht auseinanderhalten. Hinzu kam, dass man richtig heftig hineingeschubst wird und das Geschehen und im ersten Moment keinerlei Ideen hat, was da vor sich geht.

Habe dann immer wieder vorne im Buch, den kleinen Klappenband gelesen, auf dem die Protagonisten in kurz Memos beschrieben sind, um überhaupt erst einmal in dem ganzen Fuß zu fassen.

Meine Hartnäckigkeit hat sich komplett ausgezahlt, denn ungefähr ab Seite 100, war ich so weit, dass ich sie unterscheiden konnte und mich dieses Buch komplett angefixt hat. Daher hieß es dann auch, lesen, lesen und nochmals lesen.

Starten wir mit den Protagonisten.

Taylor, sie ist in der Lage zu teleportieren. Auch weiter Strecke zurück zu legen. Was eher selten ist und sie somit zu einem Elite Skill macht. Sie wurde auffällig, als sie auf ihrem Instagram Profil Bilder aus anderen Ländern/ Städten gepostet hat, obwohl sie morgens noch in der Schule gesehen wurde.

June, ist eine Gedankenleserin und ebenfalls ein Elite Skill. Sie hat auf ihrem Blog Geheimnisse von Politikern und Lehrern gepostet. Deswegen muss sie dauerhaft eine Mütze tragen, die andere vor June schützt, damit diese nicht ungehindert in die Gedanken von Fremden eindringen kann.

Eric, ist ein Empathe. Er hat an seiner alten Schule mit Gefühlen gedealt, die recht hoch im Kurs bei seinen Mitschülern standen. Eric ist meistens gut gelaunt und jeder mag ihn. Doch, er birgt ein Geheimnis.

Fionn, ist ein Pyrokinese. Doch seine Fähigkeiten sind eher unausgereift und egal wie lange er übt, das Feuer kann er kaum kontrollieren, noch es gezielt einsetzen. Dies frustriert ihn ungemein. Gut das es June gibt, die ihm immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Dylan, ist ein recht ruhiger und zurückhaltender Typ. Er gehört keiner Gruppe an, hält sich eher im Hintergrund und macht sein eigenes Ding. Welchen Skill er besitzt weiß keiner so genau. Allerdings kann man zum Ende des Buches hin ganz klar ahnen, was es sein könnte. Auch er besitzt einen Elite Skill. In den anderen vieren, findet er Freunde.

Zu diesen Protagonisten gesellen sich noch ein paar weitere. Diese sollte man im Verlauf des Buches kennenlernen. Wie die Eltern von Fionn, oder der Direktor der Misfits Academy und ein paar Lehrer. Hier verrate ich allerdings nichts weiter.

Der Schreibstil ist recht eingängig und wirklich mehr als top lesbar. Allerdings muss man sich erst ein wenig in das Buch hineindenken. Denn es gibt drei Ich-Erzähler Perspektiven, jeweils im Präsens, die sich stetig Abwechseln: Taylor, Eric und Fionn. Hier muss man sich erst einmal zurechtfinden, sich sortieren und wirklich genau aufpassen, wessen Sichtweise man gerade liest, ansonsten kommt man schnell durcheinander.

Daher ist es gut, dass der Stil komplett gut und einfach lesbar ist. Hier wird komplett auf verschachtelte Sätze verzichtet.

Zur Story selber verrate ich ein wenig.

Auch wenn man zu Beginn komplett ins Kalte Wasser hineingeschmissen wird, braucht es dann doch bis sie so richtig in Fahrt kommt. Das mag daran liegen, dass man erst einmal in der komplette Worldbuilding hineingeführt wird um das gesamte Konstrukt der Skill zu verstehen.

Ab dem Zeitpunkt, wo die ersten dunklen Machenschaften aufgedeckt werden und man selber anfängt zu rätseln, wer hinter stecken könnte, ab da wird es spannend und man will dieses Buch einfach weiterlesen. Ab da hat man auch das erste Mal wirklich das Gefühl in die Welt der Superhelden hineingezogen zu werden. Doch nicht komplett übertrieben, sondern recht realistisch zu den erklärten Skills und auch das Geheimnis um Dylan wird gelüftet. Bzw. man bekommt eine grobe Vorahnung.

Aufmerksame Leser, werden einen Hinweis im Buch finden, der schlussendlich auf den Drahtzieher hindeutet. Als ich diesen gelesen habe, dachte ich im ersten Moment, ich hätte etwas falsch im Kopf gehabt, aber dem war nicht so. Auch wenn ich somit wusste, wer hinter allem steckt, war das Ende doch mehr als überraschend und wie sollte es anders sein, es endet mit einem Cliffhanger.

Ja, ich muss weiterlesen. Ich muss wissen wie es weitergeht.

Hier bekommt man als Leser alles, was man sich wünscht. Eine Prise Romantik und Herzschmerz, ein Familiendrama nach dem nächsten, Spannung, Action und ein Ende was vielversprechend für Band 2 ist.

Auch wenn man vielleicht kein Fan von Superhelden ist, kann man aber einer von den Misfits werden.

 

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Insgesamt hat mich dieses Buch mehr als gut unterhalten. Es hat Witz, Spannung und Action. Es hat eine Story, die mich komplett abgeholt hat und die ich auch zusammen mit dem Worldbuilding sehr mochte. Alles war absolut stimmig. Dennoch ziehe ich einen Punkt ab, weil ich zu Beginn Schwierigkeiten mit den Protagonisten hatte und mir der Einstieg ins Buch etwas schwergefallen ist. Aber, anderen mag es anders ergehen und meine Schwierigkeiten sind bei ihnen nicht vorhanden.

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Originalausgabe Edition (25. Oktober 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 512 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570166848
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570166840
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 16,00 €( Paperback)

 

The Brothers Hawthorne

The Brothers Hawthorne – Ein Hawthorne riskiert absolut jedes Spiel, lautet der Titel des vierten Bandes von dieser fulminanten Buchreihe.

Die Bücher bauen aufeinander auf, daher sollten sie in der richtigen Reihenfolge gelesen werden.

Inheritance Games (Band 1)
Inheritance Games – Das Spiel geht weiter (Band 2)
Inheritance Games – Der letzte Schachzug (Band 3)

Das Buch kann dem Genre Jugendthriller zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in The Brothers Hawthorne?

Grayson Hawthorne ist in einem milliardenschweren Familienunternehmen herangewachsen. Doch sein Großvater ist gestorben, die Familie enterbt und das gesamte Vermögen weg, verschenkt an eine fremde Person.

Die fremde Person ist Avery, sie hat das gesamte Vermögen von Hawthorne geerbt. Deswegen hat es sich Grayson zur Aufgabe gemacht, jeden Schaden von Avery fern zu halten.

Als jedoch Ermittlungen zum Tod seines Vaters aufgenommen werden, bringt sie das in höchste Gefahr.

Jameson Hawthorne ist abenteuerlustig und schreckt vor keinem Spiel zurück, egal wie kniffelig oder gefährlich dies ist. Spielen liegt ihm im Blut. Als sich sein leiblicher Vater bei ihm meldet und um einen riskanten Gefallen bittet, kann Jameson nicht widerstehen.

Beide Hawthorne Brüder werden vor eine schier unlösbare Aufgabe gestellt, die sie kaum lösen können. Doch sie sind nicht alleine, denn ihre Brüder stehen ihnen immer bei und Avery ebenfalls.

 

Wer ist Jennifer Lynn Barnes?

Jennifer Lynn Barnes hat bereits mehr als 20 hochgelobte Jugendromane geschrieben und damit die »New-York-Times«-Bestsellerliste erklommen. Sie war Fulbright-Stipendiatin und studierte Psychologie, Psychiatrie und Kognitionsforschung. Ihren Abschluss machte sie an der Yale University und arbeitet nun als Professorin für Psychologie und Kreatives Schreiben.

 

 

Wie hat mir The Brothers Hawthorne gefallen?

Wenn man einmal „Inheritance Game“ kennt und geliebt hat, kommt definitiv nicht an diesem Buch vorbei.

Dieses Buch schließt recht nahtlos an den letzten Teil von „The Inheritance Games“ an. Dieses Buch besteht aus zwei Handlungssträngen. Einmal Jameson und Avery und der andere aus Grayson.

Strang Nr. 1 Avery ist dabei ihr Erbe unter die Leute zu bringen und sinnvoll zu verteilen, genießt dabei ihre Zweisamkeit mit Jameson Hawthorne.

Doch dieser bekommt unerwartet Besuch von seinem Vater. Aber nicht rein zufällig, sondern komplett beabsichtigt, denn er soll ihm bei einer schier unlösbaren Aufgabe behilflich sein. Denn sein Vater hat bei einem elitären und extrem exklusiven Geheimclub seinen Familienbesitz bei einem Spiel verloren und will nun, dass Jameson es für ihn zurückgewinnt. Doch dazu muss Jameson erst einmal zutritt zu diesem Club bekommen.

Der Weg in den Club hinein, mit welchen Auflagen und Geheimnissen dort um sich geworfen wird, sowie das Spiel mit seinen Rätseln selbst, war grandios und wieder einmal fantastisch durchdacht. Definitiv für mich nicht lösbar, noch nicht einmal im Ansatz.

Strang Nr. 2 Grayson will seinem verstorbenen Vater auf die Spur kommen und seinen miesen Machenschaften. Dabei kommt er unweigerlich auch seinen beiden Zwillingsschwestern in den Weg, die ebenfalls versuchen herauszufinden, was mit ihrem Vater passiert ist. Denn das Geld, welches sie vererbt bekommen haben, immer weniger wird. Als dann auch noch das FBI bei ihnen zu Hause auftaucht, ist klar jemand will die Mädchen schaden. Grayson muss eingreifen und zieht wirklich alle Register. Hier bekommt er tatkräftige Unterstützung von seinen Brüdern.

Beide Stränge laufen parallel nebeneinander her und werden immer wieder durch abgegrenzte Kapitel dem Leser nähergebracht. Es ist eine Mischung aus alten Freunden und Feinden, dunklen Geheimnissen aus der Vergangenheit, Rätsel, Spielen und Enthüllungen. Eine Vielzahl, an Dingen die schlussendlich dafür sorgen, dass es auf beiden Seiten wahnsinnig spannend zugeht und man wirklich kaum eine Chance hat die Rätsel zu lösen.

Es gibt auch immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, zurück zu ihrem Großvater, seinen Lektionen für de Jungs und natürlich zurück zum Baumhaus. Denn dieses spielt gerade für Grayson eine extrem wichtige Rolle. Denn er versucht ein stückweit, alles Negative hinter sich zu lassen und aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen.

Zusätzlich zu den beiden haben wir natürlich noch Avery mit an Bord. Allerdings nimmt sie hier keine zentrale Rolle ein, was mir sehr gut gefallen hat. Dafür lernen wir Gigi kennen, eine von Graysons Schwestern. Sie liebt es Katzenbilder zu versenden, hat das Herz am rechten Fleck und schafft es einfach immer wieder Grayson aus seinem Schneckenhaus raus zu locken. Eine Protagonistin die ich wirklich gerne gelesen habe.

Im Großen und Ganzen begegnen uns alles Protagonisten, die man bereits aus den vorherigen Büchern kennt, die neuen hängen dann lediglich mit den Spielen zusammen. Eine gute und perfekte Mischung.

Wie immer lässt sich dieses Buch fantastisch lesen und man kann komplett in die Welt von Hawthorne House abtauchen und sich ganz dem lösen der Rätsel hingeben. Ein Schreibstil der wirklich einfach, simpel und gradlinig gehalten ist, um schnell und zügig voran zu kommen. Der Fokus liegt hier ganz klar auf dem Rätsel und geheimnissen, die es gilt zu lösen und zu lüften.

Zur Story selber verrate ich nur so viel, es ist wie immer kniffelig, mysteriös, definitiv nicht lösbar an Rätsel und ein absolutes Lesevergnügen. In diesem Buch fallen so ziemlich alle Puzzleteile an ihren Platz, allerdings glaube ich nicht, dass es das letzte Buch aus dieser Reihe gewesen ist. Es ist wie immer mehr als gut durchdacht, auch plausibel nachvollziehbar bei den Lösungen und dennoch für mich ein großes Rätsel. Es wird weitergehen… daran glaube ich ganz fest!

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Ein Buch, welches mich wie immer mehr als gut unterhalten hat. Welches mich wieder vor schier unlösbare aufgestellt hat und bei denen ich nie wusste, ob meine Lösung nur im Ansatz richtig ist oder nicht. Ich mag einfach die Kombination aus Story, Rätseln, Mystery, Spannung und des ständigen Twists. Das alleine macht das Buch schon zu einem highlight. Dann noch gepaart mit einer guten Story und tollen Protagonisten… et voila, Leseempfehlung! Aber man sollte definitiv das Wissen über „The Inheritance Games“ haben.

 

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbt; Deutsche Erstausgabe Edition (13. September 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 480 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570316041
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570316047
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ The Inheritance Games #4 – The Brothers Hawthorne
  • Preis: 15,00 € (Paperback)

 

Das fantastische fliegende Fundbüro

Das fantastische fliegende Fundbüro, startet mit einer wirklich lustigen und witzigen neuen Kinderbuchreihe, mit genau diesem Band.

Ein Buch, was mir vom Verlag sehr empfohlen wurde, da es sich hervorragend zu Vorlesen eignet und zugleich Jung und Alt begeistert.

Das Buch kann dem Genre Kinderbücher zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Das fantastische fliegende Fundbüro?

Das Fundbüro von Herrn Elmer, ist kein normales Fundbüro, denn in diesem gibt es eine Spezialabteilung für besonders schwere Fälle.

Herr Elmers Enkelin Alex, sucht genau dort mit einer verrückten Wahrsagekugel nach verlorenen Lieblingsdingen.

Und das nicht einfach nur so, sondern in einem fliegenden Bett mit Raketenantrieb!

Anton sucht seinen verschwundenen Hund Fluser und gelangt bei dieser suche auch in da Fundbüro von Herrn Elmer. Wenn das nicht ein Auftrag für die Spezialabteilung ist.

Anton beweist sehr schnell, dass er ebenfalls ein hervorragender Finde-Agent.

Daher ist er wenig überrascht, als eines Abends das Raketenbett wieder von seinem Fenster auftaucht.

Denn Alex braucht Hilfe, denn Auftrag kann sie nur zusammen mit Anton erfüllen. Es handelt sich um einen sehr kniffeligen Großauftrag, denn der Geisterbahnbesitzer vom Jahrmarkt, hat alle seine Geister verloren.

Werden die beiden die Geister finden!

 

Wer ist Angelika Niestrath und Andreas Hüging?

Andreas Hüging verbrachte 20 Jahre als Musiker, Texter und Komponist in Hamburg und mit Bands on tour, bevor er zu schreiben begann. Angelika Niestrath war Buchhändlerin, arbeitete für Verlage und als Beraterin. Seit einiger Zeit schreiben und entwickeln die beiden auch gemeinsam Kinderbücher und dazu Bühnenshows mit Musik. Das Duo lebt in Berlin, in der Grafschaft Bentheim und auf Reisen.

Angelika Niestrath ist gelernte Buchhändlerin, arbeitete für Kinderbuchverlage und machte sich einen Namen als Nonbook-Expertin. Sie entwickelt Messeprojekte und Wareninszenierungen, und gemeinsam mit Andreas Hüging konzipiert und schreibt sie mittlerweile auch Kinderbücher. Die beiden leben in einem Haus voller Bücher und Instrumente, aber die meiste Zeit sind sie unterwegs.

 

Wie hat mir Das fantastische fliegende Fundbüro gefallen?

Was bei diesem Buch zuerst auffällt ist ganz klar das etwas dickere Papiere. Dieses hält auch kleinen Kinderhänden stand, wenn es um das bestaunen der farbenfrohen Illustrationen in diesem geht. Das mag ich sehr, denn dieses Papier ist wirklich angenehm beim Lesen, robust und absolut wertig.

Zudem fällt sehr schnell auf, dass die einzelnen Kapitel nicht wirklich lang sind, aber wahnsinnig Witze Überschriften tragen, die dann zumindest schon einmal ein bisschen was zum Inhalt verraten.

Wer das Buch ein wenig durchblättert, wird auf tolle Illustrationen stoßen. Manchmal kleine, dann etwas Größere, aber auch ganz große. Mit wahnsinnig viel Liebe gezeichnet und immer passend zum Kapitel gewählt. Uns hat es super viel Spaß gemacht, diese zu betrachten und dann mit der Story abzugleichen. Man entdeckt immer wieder Kleinigkeiten, wenn man genau schaut, wirklich toll gemacht und ein absolutes Highlight.

Durch die kurzen Kapitel lässt es sich hervorragend lesen, da man es immer wieder schnell unterbrechen kann und die Aufmerksamkeit von Kindern nicht ganz so stark beansprucht wird. Der Schreibstil ist absolut kindgerecht gewählt und die Wortwahl passt sich diesem auch an. Ich mochte es, durch die Seiten zu flitzen und alles in mich aufzunehmen. Der Stil ist recht simpel, recht einfach gehalten aber dafür sehr bildlich und anschaulich erzählt.

Die Charaktere sind super sympathisch und mal fühlt sich mit diesen direkt verbunden.

Alex ist eine sehr starke Persönlichkeit. Sie lässt sich von niemandem etwas gefallen, weder rumschubsen noch bevormunden. Das was sie besonders ausmacht ist ihre Verrücktheit, ihr großes Herz und natürlich ihre Begabung skurrile Dinge zu bauen.

Anton ist das komplette Gegenteil. Sehr zurückhaltend ein wenig schüchtern und Freunde hat er keine. Im Verlauf des Buches, wird Anton immer mutiger und fängt an über sich hinauszuwachsen. Er nimmt sich ein großes Beispiel an Alex, und will ebenfalls keiner mehr sein, denn man rumschubsen kann.

Kommen wir zu Pogo, einer mehr als witzigen Kugel. Diese muss man einfach kennenlernen und wird schnell feststellen, jeder will einen Pogo zu Hause haben.

Zur Story verrate ich nur so viel. Man muss es einfach lesen…denn manche Dinge werden erst im Verlauf des Buches klar. Z.B. Woher kommt dieser penetrante Paprika Geruch und wer ist es tatsächlich, der sein Unwesen im Schloss treibt?

Die Spannung nimmt im Verlaufe des Lesens zu und für mich hat sie ganz klar den Höhepunkt erreicht, als es zum Schloss ging und die gesamte Stimmung einfach düsterer wurde. Denn schließlich werden Geister gesucht. Das wurde extrem gut transportiert, so dass es einfach Spaß gemacht hat, dieses zu lesen.

Ein sehr gelungener Buchreihenauftakt, mit viel Potenzial und ganz viel Liebe ausgearbeitet und gestaltet.

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON bestellen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Originalausgabe Edition (31. August 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 176 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570179826
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570179826
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 8 Jahren
  • Preis: 14,00 € (gebundenes Buch)

Und du wirst lächelnd sterben

Und du wirst lächelnd sterben ist der neue Jugendthriller von Monika Feth. Den meisten ist diese Autorin bekannt durch ihre „Erdbeerpflücker Reihe“.

Ich kenne Band 1 dieser Reihe, ein Buch welches mich komplett überrascht und abgeholt hat, daher war klar, dass ich auch zu diesem Einzelband greifen werde.

 

Worum geht es in Und du wirst lächelnd sterben?

Ivy ist auf der Flucht.

Allerdings weiß sie nicht vor wem, oder was sie flieht. Denn sie kann sich nicht erinnern.

Das Einzige an das sie sich aktuell erinnern kann, ist ihr Vorname.

Ohne Geld, Handy und Papiere, ausgehungert und mit Blut an ihrer Kleidung irrt sie durch die Gegend. Irgendwann findet sie Unterschlupf in einer kleinen Pension.

Als Ivy sich allmählich anfängt zu erinnern, wird ihr schnell klar, auch hier ist sie nicht sicher. Sie muss Untertauchen, weg von diesem Ort und den Menschen dir ihr geholfen haben, um sie nicht in Gefahr zu bringen.

Sie taucht in einem Ferienort am Meer unter und findet schnell Arbeit in einem Bistro eines Strandhotels. Ivy verändert ihr Aussehen, plant ihren Alltag durch und selbst der Schönste Tag, beschert ihr nachts Albträume.

Denn ihr Gehirn verschleiert etwas vor ihr, was sie gesehen und traumatisiert hat. Doch was, war es? Und warum kann sie nicht zur Polizei gehen? Etwas hält sie davon ab…

 

Wer ist Monika Feth?

Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt. Der sensationelle Erfolg der »Erdbeerpflücker«-Thriller machte sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in mehr als 24 Sprachen übersetzt.

 

Wie hat mir Und du wirst lächelnd sterben gefallen?

Dieses Buch hat schon etwas länger bei mir gelegen und immer wieder habe ich es zur Hand genommen und dann doch weggelegt. Wieso? Ich weiß es gar nicht. Bis zu dem Tag, als mein Inneres sagte, HEUTE wirst du es lesen.

Und dann habe ich es gesuchtet und konnte nicht mehr aufhören.

Dieses Buch beinhaltet verschiedene Themen. Zum einen die Amnesie, die Ivy schützt, vor dem was sie gesehen hat. Dann aber auch toxische Beziehungen und Gewalt gegenüber Frauen. Sowie Problematiken innerhalb der Polizei, aber auch Rassismus und Rechtsextremismus.

Diese Themen sollten einen beim Lesen nicht abschrecken, sondern eher sensibilisieren und einem die Augen öffnen. Oftmals ist es mir auch schwergefallen, aber wenn man das Buch am Ende zuklappt, versteht man die Message und das was Monika Feth uns mitgeben will.

Die Ausübung von Macht, wenn man ein Gesetzeshüter ist und was man sich alles herausnimmt, wenn man selber glaubt keine Grenzen zu haben und kein Gewissen. Leugnen das es dies im richtigen Leben geben wird, kann man nicht.

Wenn man dies weiß, versteht man auch die Gedichte, die in diesem Buch zu finden sind. Denn zwei der Protagonisten lernen sich bei einem Schreibkurs kennen. Doch einer von ihnen, kann seine dunkle Seele nur durch Gedichte offenbaren und die sind oftmals schwarz und düster. Sie geben der Story noch eine ganz neue Wendung und Tiefe.

Zu den Protagonisten.

Ivy ist eine sehr starke Frau, eine die sich so schnell nichts sagen lässt und den absoluten Mut beweist. Bevor sie sich in ihr Schneckenhaus zurückzieht, ist sie bereits zu kämpfen und für sich selber einzustehen. Ich mochte sie sehr, vor allem wie sie eine starke Bindung zu ihrer Oma hat, die ihr viel Liebe und Selbstwertgefühl mit auf den Weg gegeben hat,

Marvin und Niklas, waren mir von Anfang an wahnsinnig unsympathisch. Einer schlimmer als der Andere. Marvin ist einfach nur schön und lässt seiner Wut freien Lauf in seinen Gedichten. Er nimmt sich was er will und kommt mit Zurückweisung nicht klar, denn er ist der, der den Ton angibt.

Niklas kommt mit starken Frauen nicht klar. Um dieses Defizit zu überspielen, wird er besitzergreifend und zwingt seine Gegenüber in Angsteinflößende Situationen, aus denen nur er sie beide befreien kann.

Es gibt noch weitere Protagonisten, die in diesem Buch eine Rolle spielen, aber in meinen Augen, sind diese drei, dass am Ende die Story ausmachen und ihre unterschiedlichen Rollenbilder.

Das Ganze wird mit einer fantastischen Schreibstil gepaart. Er ist sehr nüchtern, sehr einfach und simpel, sehr kalt und unemotional. Daher bekommt das Buch noch einmal eine ganz andere Tiefe und Dramatik. Dieser Schreibstil lässt sich hervorragend lesen und trägt einen nur so durch dieses Buch.

Eine Spannungswelle ist dauerhaft vorhanden und bleibt auch während des gesamten Buches. Sie schwellt immer mit und türmt sich auf, wenn der Nervenkitzel im Buch zunimmt, aber sie nimmt nie komplett ab.

Was das Ganze noch fördert, dass dieses Buch aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. So dass wir als Leser direkt mehrere Seiten kennenlernen uns aber eigentlich das finale Puzzlestück fehlt, damit die Story rund wird.

Sie Story selber ist in meinen Augen mehr als rund und in sich abgeschlossen. Es bleiben zum Ende hin keine Fragen offen und alles was man im Verlauf gelesen hat, ergibt plötzlich Sinn. Mitunter hat man gedacht, das kann einfach nicht sein. Doch, wenn es am Ende Teil der Auflösung ist, fühlt man sich überrumpelt, überrascht und kann nicht glauben, dass Monika Feth wirklich diesen Weg eingeschlagen hat.

Für mich ein rundum gutes Buch. Auch wenn ich irgendwann einen Verdacht hatte, was passiert war, dieser sich auch bestätigt hat, konnte dies mein Lesevergnügen nicht trüben.

Nur einen kleinen Mini Kritikpunkt. Es war im Mittelteil an manchen Stellen ein wenig langatmig. Hier hätte man kürzen können, wobei dies der gesamten Story nicht im Wege steht, denn dadurch wurde der Leser mit noch mehr Informationen gefüttert. Dem einen wird dies gefallen, dem anderen vielleicht nicht ganz so.

 

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Originalausgabe Edition (20. April 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 496 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570165000
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570165003
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 16,00 € Paperback

Guilty

Guilty – Du wirst nicht entkommen, lautet der vollständige Titel des gleichnamigen Buches.

Bei diesem Buch handelt es sich um einen Jugendthriller, welches mir bereits im letzten Jahr auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde.

Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftaktband einer Buchreihe.

 

Worum geht es in Guilty?

Stell dir vor, du kommst bereits nach drei Jahren aus dem Gefängnis frei. Ganze 12 Jahre eher, als ursprünglich geplant.

Und warum?

Weil du 3 Millionen Klicks auf der App Guilty erzielt hast und somit zur Jagd frei gegeben wirst.

Genau dies geschieht Diego Abrio, 22 Jahre alt und wegen fahrlässiger Tötung zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Doch nun kommt er frei und befindet sich auf der Flucht. Denn jeden Abend um 19 Uhr wird sein Standort gepostet und jeder der ihn sieht darf ihn töten. Er wurde von der Justiz freigesprochen, damit die normalen Bürger ihn lynchen dürfen. Ihn seiner gerechten Strafe vollführen.

Doch es gibt auch Menschen die ihm helfen wollen?

Kann er ihnen vertrauen?

Wird er es schaffen einen Weg zu finden und der täglichen Flucht zu entkommen?

Wer ist Jean- Christophe Tixier?

Jean-Christophe Tixier war 20 Jahre Lehrer, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er ist Autor zahlreicher Romane verschiedener Genres für Jugendliche und Erwachsene, außerdem schreibt er Comics und Hörspiele. Jean-Christophe Tixier lebt in Pau und in Paris.

 

Wie hat mir Guilty gefallen?

Ich muss es vorne weg nehmen, in meinen Augen ist es kein Thriller, eher ein guter Roman mit dystopischen Ansätzen. Also, alle die, aufgrund des Genres nicht zu diesem Buch greifen würden, können es bedenkenlos tun.

Dieses Buch hat einen wirklich tollen Schreibstil. Er ist gradlinig, unverschachtelt, sehr simpel und einfach gehalten und überzeugt genau deswegen. Denn diese klare Nüchternheit ist genau das, was das Buch benötigt.

Das Thema des Buches, ist brisant und diskutierbar, vor allem weil es zeigt, was die Macht der Medien auslösen kann. Gerade deswegen, ist der Stil genau richtig gewählt und zeigt dem Leser ziemlich nüchtern auf, was passieren kann, wenn man den Medien die Macht überlässt.

Auf er einen Seite fand ich es faszinierend und auf der anderen absolut erschreckend. Wenn man sich in die Lage von Diego hineinversetzt, dann ist es so, als wäre man wie auf der Jagd. Als wäre man bloß ein Tier was es gilt zu erlegen. Auch wenn die Akte seines Falles einsehbar war, gibt es natürlich immer zwei Geschichten. Diese bekommen wir als Leser auch mitgeteilt. Einmal in Form von Rückblicken aus der Verhandlung und von seiner Tat, sowie die komplette Gegenwarte in der er auf der Flucht ist.

Seine Tat ist unbeschreibbar fürchterlich, aber ist sie so schlimm, dass er dafür selbst sterben muss? Das ist die Frage und welchen Ausweg hat er?

Hier verrate ich nicht mehr, denn ansonsten würde ich spoilern und das möchte ich nicht.

Leider muss ich dennoch sagen, war das Ende irgendwann recht vorhersehbar und hat keine große Überraschung geboten. Daher ist der Knall mit dem Feuerwerk ausgeblieben und ich war ein wenig enttäuscht. Hätte mir persönlich ein anderes Ende erhofft. Allerdings ist dieses Ende nicht in sich abgeschlossen. Daher lässt sich hoffen, dass es mit Diego ein Widersehen in Band 2 geben wird.

Diego als Protagonist selbst war sehr gut. Allerdings ist der Autor nicht komplett in die Tiefe gegangen, hat aber viele Gefühle heraufbeschworen, die ein wenig mehr von Diego zeigen. Doch in als Personen greifen zu können, ist dennoch nicht möglich. Man erfährt im verlauf des Buches einiges aus seiner Vergangenheit, merkt aber schnell, dass er bereut und das die drei Jahre Gefängnis ihn haben wachsen lassen. Gerne hätte ich mehr über Diego erfahren, mehr Tiefe und nicht nur oberflächliches Kratzen an seiner Persönlichkeit.

In dem Buch selbst befinden sich schon Hinweise auf Band 2. Dies ist mir zu Anfang nicht aufgefallen, aber hier wird man Zeuge einer medialen Hetzjagd auf einen Gefangenen. Daran sieht man, wie stark der Einfluss der Medien ist und was die Leute alles Glauben, ohne wirklich den Sachverhalt komplett zu kennen. Auch das es immer wieder Einblendungen einer Radiosendung gibt, die darüber informiert, was mit den Freigelassenen passiert und was sie getan haben um zu entkommen. Aber auch, wenn einer dem Tod erlegen ist. Denn der Mörder hat keine Strafe zu erwarten…

Sehr stark diskutierbar und sehr stark polarisierend, aber…es regt zum nachdenken an. Man überlegt unweigerlich, was würde man tun? Ebenfalls auf die Jagd gehen oder dagegen protestieren und dem freigelassenen helfen, wobei man sich selbst in Gefahr begibt! Was würdest du tun?

 

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON bestellen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbt; Deutsche Erstausgabe Edition (14. Juni 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 256 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570315657
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570315651
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 13,00 € (Paperback)

Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen

Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen – lautet der vollständige Titel des Buches von Jacqueline Woodson.

Ein Buch, welches ich bereits im letzten Jahr in Frankfurt vorgestellt bekommen habe und mich sofort angesprochen hat.

Dieses Buch kann dem Genre Ausländerfeindlichkeit für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen?

Elisha begegnet Jeremiah an ihrem ersten Tag an einer New Yorker Privatschule.

Obwohl beide kaum ein Wort miteinander gesprochen haben, kann Elisha ihn nicht mehr vergessen.

Elisha, auch Ellie genannt, entstammt einer jüdischen Familie und ist weiß.

Jeremiah, auch Miah genannt, ist Sohn eines berühmten Regisseurs, einer bekannten Autorin und ist schwarz.

Ellie träumt von Miah, seit er ihr das Erste Mal in die Augen gesehen hat.

Miah denkt ständig an das Mädchen, dessen Namen er nicht kennt.

Beide haben Gefühle für einander und erleben die erste große Liebe. Beide können nicht begreifen, was sie da gemeinsam erleben, denn für beide ist es das Erste Mal, dass sie auf ihre Gefühle hören, dass sie das verliebt sein spüren und dass sie durch die pure Anwesenheit des Anderen Schwindelig werden.

Beide befinden sich in ihrer gemeinsamen Welt. In ihrer ganz eigenen Bubble und nehmen daher überhaupt nicht wahr, was anderen wahnsinnig wichtig zu sein scheint. Ihre unterschiedliche Hautfarbe.

Das was andere bedenklich finden ist beiden egal. Denn ihnen ist ausschließlich wichtig, was ihre Herzen sprechen und was sie füreinander empfinden.

Für beide steht die Zeit still, wenn sie zusammen sind und alles andere ist egal.

 

Wer ist Jacqueline Woodson?

Jacqueline Woodson kam 1963 in Ohio zur Welt, heute lebt sie mit ihrer Familie in New York. Sie ist eine der berühmtesten Schwarzen US-Autorinnen von Kinder- und Jugendbüchern und bekam unzählige Preise, neben dem National Book Award und der Newberry Medal zuletzt die Hans-Christian-Andersen-Medaille und den als Nobelpreis-Pendant für Kinder- und Jugendliteratur geschaffenen Astrid-Lindgren-Preis. Jacqueline glaubt, dass Literatur und junge Menschen etwas bewegen können. 2018 wurde sie von der Library of Congress zur US-Botschafterin für Jugendliteratur ernannt. Sie reiste zwei Jahre lang durch die USA und fragte Kinder und Jugendliche: »Lesen = Hoffnung x Veränderung – was ist deine Gleichung?«

 

Wie hat mir Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen gefallen?

*** Trigger Warnung: Rassismus***

*** Ich benutze die Ausdrücke Weiß und Schwarz für die Hautfarbe der Personen, da es die Autorin ebenso macht. Korrekter wäre selbstverständlich der Ausdruck „People of Color“. ***

Ich habe dieses Buch zur Hand genommen, die ersten 5 Seiten gelesen und war so gefesselt, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte. Dieses Buch habe ich daher an einem Tag komplett durchgelesen.

Der Schreibstil ist sehr ruhig, sehr klar, sehr unaufgeregt und so wunderschön, dass man sich einfach in diesem komplett verliert. Man ist gefesselt durch die Worte an diese Story, die einfach nicht enden darf. Die Worte von Jacqueline Woodson, tragen einen durch dieses Buch, dass man in jedem einzelnen Wort, die Liebe spürt, die sie in diese hineingelegt hat.

Dieses Buch ist nicht spannend, dieses Buch ist kein Krimi oder Thriller, dieses Buch trifft den Leser direkt mitten ins Herz. Schonungslos ehrlich, unverblümt, aber leise und zart, so dass die Worte die sie nutzt um die Liebe zu umschreiben noch mehr wiegen.

Es geht um zwei junge Menschen. Zwei Charaktere die von ihrer Herkunft nicht unterschiedlicher sein könnten. Eine weiß, einer schwarz. Doch da wo unsere Gesellschaft anfängt Schlüsse zu ziehen, zu hinterfragen, zu schauen, fangen beide an einfach nur zu lieben. Denn ihnen ist es völlig egal, was andere denken. Sie sehen das Innere des Anderen und nicht, das was ihnen äußerlich Kennzeichnet. Sie sehen nicht, was die Familie desjeweiligen macht, es ist ihnen egal, sie sehen nur sich beide. Sie ergänzen sich, sie spornen sich an und sie kosten jede Minute die sie zu zweit haben intensiv aus.

Eine erste große Liebe, wie sie im Buch steht.

Elisha, Ellis genannt, entstammt einer jüdischen Familie. Sie hat mehrere Geschwister die nicht mehr zu Hause sind und eine Mutter die bereits zwei Mal die Familie im Stich gelassen hat. Daher lebt Ellie in ständiger Angst, dass es irgendwann wieder einmal so kommen könnte. Denn ihr Vater ist Chefarzt und selten zu Hause, doch wenn er da ist, liebt sie die kleinen feinen Rituale mit ihm. Eine von ihren Schwestern, lebt in einer lesbischen Ehe. Eine, von der Ellie erwartet hätte, Toleranz zu erfahren, hinterfragt als allererste die Hautfarbe.

Jeremiah, Miah genannt, entstammt der ehe, eines erfolgreichen Regisseurs und einer Beststeller Autorin. Doch seine Eltern sind getrennt und er lebt ein Leben zwischen zwei Wohnungen und zwei Familien. Er will nicht mit seinem Nachnamen angeben, will eigenes erschaffen. Er ist einer der wenigen schwarzen auf der New Yorker Eliteschule, doch diese ist das Sprungbrett zu guten Colleges, daher hat er gewechselt, um alle Chancen am Ende zu bekommen.

Beide Charaktere haben Angst, der Familie die große Liebe zu präsentieren. Doch Miah wagt es und stellt Ellie seiner Mutter vor. Diese, bietet beiden sofort einen sicheren Hafen, eine sichere Bleibe an und das Gefühl in dieser Wohnung eine Konstante zu haben. Sie verurteilt nicht, sie urteilt nicht, sie akzeptiert und sieht wie gut sich beide wirklich tun.

Doch, das was am Ende passiert, das was man so nicht hat kommen sehen, zerreißt einem das Herz. Denn für viele Weiße, sehen Schwarze alle gleich aus. Und genau diese Ungenauigkeit wird Miah zum Verhängnis.

Mehr werde ich nicht sagen. Denn man muss es lesen.

Muss dieses Buch mit jeder Faser seines Körpers spüren, mit jedem Augenblick seines Seins um dann am Ende sagen zu können, WOW! Ein Buch, welches zum nachdenken anregt, welches zeigt, wie unwichtig die Hautfarbe eines Menschen ist, denn im Inneren sind wir alle gleich. Alle identisch…wir unterscheiden uns nur, durch die Farbe der Haut. Doch ist sie so ausschlaggebend?

Spätestens, wenn du dieses Buch gelesen hast, wirst du die Antwort kennen.

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON Kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Deutsche Erstausgabe Edition (24. Mai 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 192 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570166678
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570166673
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ If you come softly
  • Preis: 18,00 € (gebundenes Buch)

Cold Case Academy

Cold Case Academy – Ein mörderisches Spiel, lautet der vollständige Titel des Buches. Bei diesem handelt es sich um eine Dilogie.

Band 2 „Ein tödliches Rätsel“ erscheint noch in diesem Jahr.

Das Buch kann dem Genre Thriller für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Cold Case Academy?

Eine jugendliche Profilerin, ein hochbegabtes Team und ein mörderisches Familiengeheimnis

Die 17-jährige Cassie ist mehr als begabt. Sie kann Menschen lesen wie ein Buch. Jede noch so kleine Bewegung, Reaktion oder Aktion bleibt ihr nicht verborgen.

Ihr Leben verändert sich, als im Diner ein junger Mann auftaucht, der behauptet vom FBI zu sein und sie zu einem Gespräch einlädt. Ein Gespräch, welches alles verändern wird.

Denn ihre Begabung, hat die „Cold Case Academy“ aufmerksam gemacht und sie hat sich einen Platz als Anwärterin in dieser verdient. Eine Academy für Jugendliche, die alle auf einem bestimmten Gebiet begabt sind.

Schon bald findet sich Cassie im Eliteausbildungsprogramm für junge Profiler wieder. Nun ist sie eine von den Hochbegabten, die dort wohnen. Unterschiedlicher könnten sie alle nicht sein.

Doch dann stoßen sie und ihr Team auf ein Geheimnis aus Cassies Vergangenheit. Doch durch dieses begeben sich alle in tödliche Gefahr…

Können sie noch rechtzeitig handeln und das Schlimmste verhindern?

 

Wer ist Jennifer Lynn Barnes?

Jennifer Lynn Barnes hat bereits mehr als 20 hochgelobte Jugendromane geschrieben und die New-York-Times-Bestsellerliste erklommen. Mit ihrer »The Inheritance Games«-Reihe landete sie einen internationalen Sensationserfolg, der sie auch in Deutschland auf die SPIEGEL-Bestsellerliste katapultierte. Sie war Fulbright-Stipendiatin, studierte Psychologie und Kognitionswissenschaften an der Yale University und arbeitet heute als Professorin für Psychologie und Kreatives Schreiben.

 

Wie hat mir Cold Case Academy gefallen?

Mir hat die Buchreihe „The Inheritance Games“ mega gut gefallen, daher stand diese neue Reihe von der Autorin ganz oben auf meiner Wunschliste.

Ich liebe einfach den Schreibstil von Jennifer Lynn Barnes. Er ist sehr eingängig, sehr simpel und einfach gehalten. So formuliert, dass man nur so durch das Buch fliegen kann und es nicht mehr zur Seite legen will. Sie verzichtet komplett auf verschachtelte Sätze, was das Lesen ungemein einfach macht. Habe dieses Buch binnen zwei Tagen durchgelesen. Konnte es einfach nicht mehr zur Seite legen und wollte wissen wie es weitergeht.

In diesem Buch geht es nicht um Rätsel wie bei „The Inheritance Games“, sondern um Morde die aufgeklärt werden sollen und durch Zufall eine Verbindung zu Cassies Vergangenheit einschlagen. Die ist zwar dann auch wie eine Art Rätsel, aber anders und mit einem Ende…Oha!

Mir hat das Thema der „Cold Case Academy“ sehr gut gefallen. Denn dort warten genauso Hochbegabte auf sie, wie sie selbst eine ist.

Cassie ist eine geborene Profilerin. Ihre Mutter hat bereits als kleines Kind mit ihr geübt, Personen zu beobachten und daraus Schlüsse zu ziehen. Heutzutage macht sie dies unbewusst, ohne wirklichen Hintergedanken, ohne große Anstrengung, es ist einfach in ihr drin. Sie hat zwar eine prägende Vergangenheit, woraus sich ihr Charakter mehr als gut geformt hat. Denn sie ist eine Protagonisten mit Ecken und Kanten, eine die aber mehr als sympathisch ist und mit der man mitfiebert.

Dean, ist der zweite Profiler in der Runde. Seine Vergangenheit hat ihn sehr geprägt und das Geheimnis, welches sich um die rangt, ist es versucht stets zu verbergen. Er ist schon länger an der Academy und somit Cassie um einiges voraus, wobei sich die beiden wirklich gut ergänzen.

Michael, ist der Gefühlsleser. Er kann Schwingungen von Gefühlen in der Luft riechen und somit recht schnell eine Lüge aufdecken, oder aber auch Menschen durch falsche Gefühle manipulieren. Er war auch derjenige, der Cassie angeheuert hat.

Lia ist eine Täuschungsspezialistin und recht chaotisch. Bei mir braucht es ein wenig Zeit, bis sie einen mag, aber dann hat man fast verloren und kanns ich ihrer Zuneigung nicht entziehen. Leider hat sie auch einen kleinen Hang zur Kleptomanie.

Die Letzte ist Sloan. Sie kann jede Statistik dieser Welt runtererzählen und mit anderen Dingen verknüpfen. Sie ist die Statistikerin, der man niemals Kaffee geben sollte, denn dann ist man eindeutig verloren und Sloan hört gar nicht mehr auf zu reden.

Gerade diese Kombination as jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, hat das Buch zu etwas ganz Besonderem gemacht. Ich mochte sie alle sehr.

Vor allem weil sich eine kleine Dreiecks Liaison zwischen Dean, Michael und Cassie anbahnt, die die anderen gar nicht gerne sehen. Allerdings nimmt dies nicht viel Raum ein. Es läuft sozusagen nebenher und wird wahrscheinlich erst im zweiten Band etwas ausgebaut.

Bei diesem Buch gibt es ein zusätzliches Highlight. Denn das Buch wird zum großen teil aus der Ich Perspektive von Cassie erzählt. Allerdings schummeln sich ein paar Kapitel dazwischen, die aus der „Du“ Perspektive erzählt werden. Schnell wird klar, hier spricht ein Mörder zu uns. Der auf die Jagd nach Opfern geht und sich ganz spezielle dazu aussucht.

Gerade dieser Wechsel, hat es noch einmal zusätzlich spannend gemacht. Ich mochte diesen Wechsel sehr, denn der hat uns sozusagen das Rätsel aufgegeben, wer dahintersteckt. Zur Story selber werde ich nicht ganz so viel erzählen, denn die Gefahr zu Spoilern wäre zu hoch. Aber…sie ist gut!

Die Auflösung gibt es übrigens schon in diesem Band. Er ist quasi mit einer Story abgeschlossen, allerdings bleiben viele Aspekte offen, die dann garantiert im nächsten Band behandelt werden. Dennoch wird ein Teil schon einmal aufgelöst, wobei es bestimmt nur ein Bruchteil des Ganzen war. Und tja, wie soll es sein…ich hatte keinen blassen Schimmer. Bin mal wieder komplett im Niemandsland gewandert und selbst nach der Auflösung, war ich etwas schockiert, dass ich die Hinweise wohl einfach übersehen habe.

In meinen Augen, wieder einmal sehr gelungen und absolut eine Leseempfehlung… ich sag nur, spannend bis zum Schluss!

 

 

Vielen Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Direkt bei AMAZON kaufen.

Wer „The Inheritance Games“ noch nicht kennt, sollte unbedingt zu diesen Bänden greifen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbt; Neuausgabe Edition (11. Mai 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 272 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570315746
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570315743
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ The Naturals #1
  • Preis: 14,00 € (Paperback)

Arcadia

Arcadia – Die Auserwählten, lautet der vollständige Titel von dem ersten Band der gleichnamigen Dilogie von Yasmin Dreyer.

Ich hatte wahnsinniges Glück und durfte an der Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen, die von Yasmin Dreyer selbst geleitet wurde. Dadurch gab es noch einmal mehr Einblicke in das Buch und das Gesamtbild hat sich zusätzlich vervollständigt. Es war eine fantastische Leserunde.

Dieses Buch kann dem Genre Dystopie und Fantasy für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 Worum geht es in Arcadia?

Ben uns Emily würde beide alles geben, um an der Arcadia angenommen zu werden. Doch die Arcadia nimmt nicht jeden, sie nimmt ausschließlich die Besten.

Doch Emily will es schaffen, sie stellt sich daher der lebensgefährlichen Aufnahmeprüfung.

Denn Emily ist begabt, sie liebt nichts mehr als ihre Begabung und ihr technisches Verständnis in den Dienst der Menschheit zu stellen. Sie will helfen Dinge zu entwickeln und die Zukunft mitzugestalten.

Ben hat eigentlich kein wirkliches Interesse an einem Platz an der Arcadia. Sein Interesse ist ein anderes. Daher schmuggelt er sich unter falscher Identität dort ein, da er sich von einem Technikkonzern anheuern lassen, um dort für diese zu spionieren. Im Gegenzug, erhält sein Vater die medizinische Versorgung, die er benötigt.

Doch schon bald wird beiden klar, dass etwas nicht stimmt. Die mysteriösen Ereignisse auf der abgeschiedenen Insel auf der Arcadia liegt, nehmen zu. Schnell wird klar, hier stimmt etwas nicht. Irgendein Geheimnis verbirgt sich hinter den Mauern der renommierten Arcadia.

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, die beiden begeben sich auf eine Mission – deren Ziel sie nicht kennen.

Wird es beiden gelingen, das Geheimnis zu lüften.

 

Wer ist Yasmin Dreyer?

1990, also mit 10, glaubte Yasmin Dreyer fest daran, dass sie mal Detektivin werden würde. Oder Archäologin. Oder Perlentaucherin. Auf jeden Fall jemand, der viele Geschichten erzählen könnte. Ob von Kriminalfällen, Ausgrabungen oder Schatzsuchen, da wollte sie sich nicht festlegen. Später, nach einem Ausreißer zum Fernsehen, wurde ihr klar, dass sie sich nie hatte auf etwas festlegen müssen, weil die Magie der Buchstaben alles miteinander vereinen kann. Heute lebt sie in Niedersachsen und liebt es, auf dem Papier alles erzählen und sein zu können, was sie möchte.

 

Wie hat mir Arcadia gefallen?

Ich gestehe, ich habe eine absolute Schwäche für alles was mit Internaten zu tun hat. Das Buch schreit dann automatisch schon hier. Wenn dann auch noch der Klappentext überzeugt und das hat es hier, kann es nur fantastisch werden.

Und genau so war es auch…

Dieses Buch hat einen wahrlich in seinen Bann gezogen. Das lag zum einen an der tollen Schreibweise, die einen nur so durch dieses Buch trägt, einen mitnimmt auf eine fantastische Reise und es schafft Bilder in den Kopf zu zaubern. Einmal angefangen in dieses Buch einzutauchen, gab es kein Entkommen mehr. Yasmin Dreyer verzichtet auf verschachtelte Sätze und schafft es komplett den Leser mit ihrer bildlichen Schreibweise durch das Buch zu tragen.

Und zum anderen, weil die Story einen von Anfang an vereinnahmt hat.

Wir treffen auf Emily, die von Anfang an sympathisch ist und eine ganz bezaubernde Person. Schnell wird klar, dass ihr alles über ihre Familie geht, die sie liebt und die ihr wahnsinnig wichtig ist. Doch sie ist auch willensstark, hochintelligent und verfolgt ganz klar ihr Ziel. Sie will an die Arcadia. Das dies finanziell ihrer Familie alles abverlangt, versucht sie ein Stipendium zu bekommen und stellt sich dem Aufnahmetest. Hier merkt man, wie gut sie kombinieren kann, wie sehr sie sich um andere kümmert und wie sie es schafft um jede Ecke zu denken um eine Lösung zu finden. Sie liebt einfach alles, was mit Technik und Robotik zu tun hat. Doch ein Geheimnis umweht Emily, denn sie scheint eine mysteriöse Krankheit zu haben, die dafür sorgt, dass sie Medikamente braucht und das Licht der Sonne. Was es damit auf sich hat…wird innerhalb des Buches gelöst und es verändert alles.

Ben hat ein wirklich gutes Herz und stammt ebenfalls wie Emily aus einer eher armen Familie. Da er Undercover in die Academy eingeschleust wird, muss er dort den Reichen Kayne Vermont mimen, dem es an nichts fehlt. Er hat alles an Überfluss, kann mit Geld alles kaufen und das bringt ihn immer wieder in eine Zwickmühle. Denn die Grenzen zwischen dem was er kennt und was er nun hat sind schwer zu verstehen. Doch Ben besinnt sich stets auf seine Wurzeln und auf das was wirklich wichtig ist, dass sein Vater die versprochene Behandlung erhält, sobald Ben seinen Auftrag erfüllt hat. Auch Ben ist ein Herzensmensch und hört darauf, was dieses ihm sagt.

Suri wird in der Arcadia zu Emilys bester Freundin und ihre Seelenverwandte. Die beiden verbindet etwas, was am Anfang recht undurchsichtig ist, aber zum Ende hin klarer wird. Sie ist eine sehr sympathische, lustige junge Frau, die versucht Emily en Aufenthalt in er Arcadia so einfach wie möglich zu machen. Sie will das sich Emily von Anfang an wohlfühlt und sicher. Diese sieht Suri als große Schwester an und vertraut ihr. Doch auch Suri umweht ein Geheimnis…

Tolle Protagonisten und jeder hat ein Geheimnis, eines was ihn umgibt und was am Ende zu einem Gesamtbild wird, wenn jedes von ihnen sich lüftet.

In diesem Buch sind ganz viele Brotkrummen verstreut, die man beim lesen aufnimmt, die aber zu diesem Moment nicht verarbeitet werden. Erst wenn das Buch zum Schluss kommt, Dinge gelüftet werden ergibt alles einen Sinn.

Das Buch in sich ist abgeschlossen, da es ein paar Punkte gibt, die aufgeklärt wurden, die zum Verständnis der Story beitragen. Doch im Großen betrachtet, bleibt vieles unbeantwortet, was dann in Band 2 hoffentlich aufgearbeitet wird. Auch wenn man sich als Leser das eine oder andere versucht zusammen zu reimen, glaube ich nicht, dass man auf die perfekte Lösung stößt.

Durch die verschiedenen Geheimnisse gibt es ein stetiges Auf und Ab der Spannung, die bis zum Buchende hochgehalten wird. Die Auflösung ist ein cleverer Schachzug, denn somit bekommt der Leser schon etwas an die Hand, womit er in Band 2 arbeiten kann. Die Auflösung schließt das Buch gut ab und trotzdem bleibt die Spannung erhalten, denn es gilt einen Mord aufzuklären.

Zur Story selber möchte ich nicht ganz so viel verraten da ich Angst habe zu spoilern. Allerdings verrate ich etwas…Yasmin Dreyer hat wunderbar recherchiert und heutige Techniken, mit einer Prise futuristischer Magie versehen und für dieses Buch genutzt. Nicht alle Techniken die dort erwähnt werden, entstammen ihrer Fantasie, manche davon gibt es wirklich. Das gefällt mir ausgesprochen gut. Dadurch bekommt das Buch noch einmal einen ganz anderen Touch.

Was den Leser aber auf jeden Fall erwartet ist… Spannung, Brotkrummen für die Geheimnisse, ausgeklügelte Techniken, charmante Protagonisten und ein Mord… Alles dabei, was das Leserherz höherschlagen lässt und das Buch somit zu einem wirklichen Lesehighlight macht!

Ich will nach diesem Buch nicht in Arcadia leben…aber darüber lesen, definitiv! Denn diese Schule birgt Geheimnisse…auf geht es, diese zu lüften.

 

 

Vielen lieben Dank an cbj, Lovelybooks und Yasmin Dreyer für das Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Originalausgabe Edition (24. Mai 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570166643
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570166642
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 16,00 € (Taschenbuch)