Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

***Buchrezension / Werbung unbezahlt***

Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?  – ist Band 3 der Buchreihe Lilias Tagebücher aus der Feder von Mara Andeck.

Die Bücher bauen aufeinander auf, daher ist es nicht ratsam, einen Quereinstieg zu wagen.

Dieses Buch kann dem Genre Liebesgeschichten für junge Mädchen zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

Lilia hat endlich Tom erobert. Oder war es doch andersherum?

Egal!

Das Wichtigste ist, sie sind zusammen.

Was aussah wie ein Happy- End, macht zwar im ersten Moment durchaus happy, aber ist es somit das, was man erhofft hat?

Denn Lilia ist sich sicher, dass nun ihre Probleme erst anfangen.

Denn die Frage, was kommt nach dem ersten Kuss, schwebt unweigerlich immer im Raum!

Ist es der zweite, der Dritte und was kommt danach?

Ist Lilia soweit überhaupt den nächsten Schritt zu machen.

Ja, Nein, Vielleicht? Keine Ahnung.

Es ist an der Zeit, dass sich Lilia darüber klar wird, was sie möchte und welche Erfahrungen sie sammeln will.

 

Wer ist Mara Andeck?

Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. LILIAS TAGEBÜCHER erfreut sich bereits vieler Fans und erstrahlt nun in neuem Glanz bei ONE.

 

Wie hat mir Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage gefallen?

Ich bin mit meinem Alter nicht die Zielgruppe dieses Buches, dennoch habe ich es sehr genossen, es zu lesen und mit Lilia den Abschluss ihrer Reise zu erleben.

Sie ist im Vergleich zu den anderen Bänden, gealtert. Endlich ist sie 16 Jahre alt und wirkt bedeutend reifer.

In diesem Band nimmt die Familie einen größeren Stellenwert ein. Denn es ist klar, gerade Lilias Vater findet sie für einen Freunde bedeutend zu jung. Auch ihre Geschwister Rosalie und Florian nehmen eine größere Rolle ein als in den Bänden davor. Man merkt, dass hier der Familienzusammenhalt sehr wichtig ist und das Lilia diesen benötigt, um ihren Weg ins Erwachsenwerden zu finden.

Wäre das alles nicht schon genug, geht es in der Schule hoch her. Denn in Geschichte wird die Aufgabe gestellt, einen Aufsatz an sein zukünftiges 16-jähriges ICH zu schreiben und wie das Leben so ist. Hier wird dann schriftstellerisches Geschick zugrunde gelegt, denn zwischen den Kapiteln wurden die Aufsätze von Lilias Freunden eingefügt, nur ihren eigenen nicht. Das gibt dem Leser ein wenig zu denken, hier gibt es in meinen Augen auch keine wirkliche Auflösung zum Buchende.

Es passieren noch viele weitere Sachen in Bezug auf die Schule, aber diese verrate ich jetzt nicht.

Gipfeln tut dieses Buch schlussendlich in einem Abschlussball. Zu diesem gehen Tom und Lilia natürlich gemeinsam hin. Hier wird es noch einmal ober romantisch und zuckersüß. So stellt sich jedes Mädchen eindeutig ein Happ End vor.

Der Schreibstil ist etwas erwachsener, nicht ganz so jugendlich und flapsig wie in den vorherigen Bänden. Dennoch sehr gut und einfach zu lesen. Etwas, was junge Leserinnen absolut abholen wird.

Die Protagonisten haben sich weiterentwickelt, sind reifer geworden und sehen manche Dinge eher skeptisch. Es wird überlegter gehandelt und nicht aus dem Affekt heraus. Man merkt, sie werden Erwachsen.

Deswegen fügt sich das Nachwort von Lilia hervorragend als Schlusswort in dieses Buch ein. Für mich absolut rund und komplett abgeschlossen. Es bleiben eindeutig keine Fragen offen, sondern alles ist rund und in sich abgeschlossen.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Ein großartiges Finale und in meinen Augen das Stärkste Buch dieser Reihe. Es wird alle jungen Leserinnen begeistern, denn hier wird wirklich Romantik zum Schluss großgeschrieben und ein happy End ist fast schon garantiert. Ich kann diese Reihe wirklich empfehlen, denn sie ist toll und mehr als authentisch. Sie spricht die Sprache der Jugend und setzt deren Gefühle, Überlegungen und Gedanken wunderbar in Szene.

 

 

Vielen lieben Dank an den One Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ ONE; 1. Aufl. 2024 Edition (26. Januar 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 240 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3846601969
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3846601969
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 12 Jahren
  • Preis: 13,00 € (Paperback)

Wer liebt mich und wenn nicht warum?

***Buchrezension / Werbung unbezahlt***

Wer liebt mich und wenn nicht warum? – Ist Band 2 der Buchreihe rund um Lilias Tagebücher aus der Feder von Mara Andeck.

Da die Bücher ein wenig aufeinander aufbauen, sollte mit Band 1 gestartet werden.

Die Bücher können dem Genre Liebesgeschichten für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Wer liebt mich und wenn nicht warum?

Lilia ist sich sicher, Sandkastenfreund Tom ist der Richtige.

Doch leider hat sie einen großen Fehler gemacht. Denn sie hat ihn mit ihrer Unentschlossenheit vergrault.

Doch Lilia gibt nicht auf. Denn sie hat ein Ziel. Es wäre doch gelacht, wenn sie Tom nicht zurückgewinnen würde.

Als dieser sich für ein Schulpraktikum auf einer einsamen Insel bewirbt, schließt sich Lilia kurzerhand an.

Doch leider ist dies alles andere als gelungen, denn diese Insel ist todlangweilig. Nur Einöde, Natur und sonst nichts.

Werden zwei Wochen ausreichen, um Tom zurückzugewinnen und das inmitten von Krabbeltierchen und ohne fließend Wasser.

Wird es ein Happy End geben?

 

Wer ist Mara Andeck?

Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Lilias Tagebücher erfreut sich bereits vieler Fans und erstrahlt nun in neuem Glanz bei ONE.

 

Wie hat mir Wer liebt mich und wenn nicht warum gefallen?

Ich bin wahrlich vom Alter nicht die Zielgruppe, aber ich versuche es fair zu bewerten und mit den Augen eines jungen Mädchens zu sehen. Denn ich glaube, in meinen jungen Jahren hätte ich dieses Buch geliebt.

Was dieses Buch vor allem ausmacht, ist der Humor. Denn es zaubert einem Tränen vor Lachen ins Gesicht. Es ist keine Situationskomik, sondern fester Bestandteil des Buches. Es zieht sich wie ein roter Faden durch dieses.

Dadurch ist der Schreibstil, jung, spritzig, frisch und absolut jugendlich. Etwas, was junge Mädchen komplett begeistert, weil man nur so durch dieses buch fliegen kann. Der Humor trägt einen von Seite zu Seite.

Die Protagonisten sind nicht besonders, sie sind wie du und ich. So können sich die Leser wunderbar mit ihnen identifizieren und können auch deren Probleme hervorragend annehmen. Gerade Lilia als Protagonistin ist etwas Besonderes. Sie ist oftmals launisch, aber gleichzeitig auch intelligent, handelt im Affekt, ohne darüber nachzudenken, ist oftmals völlig überdreht, aber auch sehr erfrischend. So wie junge Mädchen in der Phase des Erwachsenwerdens ganz oft agieren.

Allein diese Authentizität sorgt dafür, dass dieses Buch wirklich greifbar ist und durch seine Protagonisten zu etwas besonderem wird.

Die Story selbst ist sehr simpel. Wir werden in eine andere Umgebung katapultiert als in Band 1, was aber recht charmant ist, denn wer kennt es nicht, diese furchtbaren Praktika an Orten, die man niemals vergessen wird.

Zudem wird ein wenig Wissen vermittelt, was das Ganze noch stärker untermalt.

Ob es ein Happy End geben wird, das verrate ich nicht.

Wollt ihr einem jungen Mädchen eine Freude machen, dann greift zu diesem Buch und versüßt ihr die Abende, mit Witz, Humor und eine kleines bisschen Romantik.

 

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Jung, witzig, jugendlich und alles, was man sich bei einem Buch nur wünschen mag. Vor allem überzeugt die Situationskomik und das drum herum. Denn dieses Mal geht es auf eine Insel, die nicht viel zu bieten hat, außer dem Jungen der Träume. Ob es da wohl zwischen Einöde und Praktikum funkt? Wenn ihr es wissen wollt, dann heißt es lesen.

 

 

Vielen lieben Dank an den One Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ ONE; 1. Aufl. 2023 Edition (24. November 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 252 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3846601977
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3846601976
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 12 Jahren
  • Preis: 13,00 € (Paperback)

Somebody to love

***Buchrezension / Werbung unbezahlt***

Somebody to love – Northern Hearts, ist der erste Band der gleichnamigen Dilogie, welche in Norwegen spielt.

Dieses Buch entstammt der Feder von Rebekka Weiler, die auch für ihre Lost- Moments Reihe bekannt ist.

Dieses Buch kann dem Genre New Adult zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Somebody to love?

Freya hat nur einen Wunsch.

Die Nacht in Hendrik, ihre große Liebe starb, komplett ungeschehen zu machen. Doch das ist nicht möglich. Hendrik wurde erschossen und verlor sein Leben.

Doch leider sind die Umstände seines Todes bis heute nicht ganz klar. Und Freya kann einfach nicht glauben, dass es so passiert ist, wie ihr gesagt wurde.

Hendrik hat nicht nur sie zurückgelassen, sondern vor allem auch seine beiden Drillingsbrüder.

Nur einer von ihnen kann Freya verstehen. Emil!

Gemeinsam versuchen sie Antworten zu finden. Antworten auf Fragen – die sie quälen und die sie nicht weiter mit sich rumtragen wollen. In ihrer gemeinsamen Trauer fühlen sie sich verbunden. Denn gemeinsam können sie ihren Zweifeln Lauf lassen.

Doch darf Freya überhaupt so fühlen? Sich hingezogen fühlen zu Emil? Ist das überhaupt möglich, den Bruder seines verstorbenen Freundes so nah an sich heranzulassen? Und was ist mit Emil?

 

Wer ist Rebekka Weiler?

Rebekka Weiler, 1986 geboren, schrieb sie bereits im Alter von zehn Jahren ihren ersten Roman. Er war ganze vier Seiten lang und ein Weihnachtsgeschenk für ihre Mama. Seither begleitet sie die Faszination für das geschriebene Wort und ihre Geschichten wurden länger und länger. Meistens widmet sie sich dramatischen Liebesgeschichten, in denen sie ihre Protagonisten vor allerlei Herausforderungen stellt. Rebekka wohnt in Süddeutschland, reist gerne, liebt guten Kaffee und verbringt freie Zeit oft an ihrem Lieblingssee.

 

Wie hat mir Somebody to love gefallen?

Bevor ich überhaupt wusste, um was es in diesem Buch geht…stand dennoch fest, dass ich es lesen werde, denn ich habe vor zwei Jahren Norwegen lieben gelernt und wollte einfach ein Buch haben, was dieses Feeling vermittelt.

Das ist hier wirklich grandios gelungen. Man hat beim Lesen das Gefühl dort zu sein. Auf einem Stein am Fjord zu sitzen in den Himmel zu schauen. Im Winter umgeben von Schnee und Kälte, im Sommer von der lauen Wärme und der nicht enden wollenden Nacht. Das Gefühl von Natur, von unendlicher Freiheit und wahnsinnig entspannten Menschen. Ein Gefühl, was man nur in Norwegen hat. Unendliche Dankbarkeit und Liebe. All das hat mir dieses Buch vermittelt und ich war dankbar für viele großartige Stunden, die ich mit diesem in Norwegen verbringen durfte.

Kommen wir zu den Protagonisten.

Allen voran natürlich Freya. Ich mochte sie von Anfang an, denn sie ist wirklich sympathisch, hat allerdings noch emotional sehr mit dem Tod ihrer großen Liebe Hendrik zu kämpfen. Zu Beginn zieht sie sich sehr in ihr Schneckenhaus zurück, doch dank ihrer Freundinnen und die Motivation dieser, Freya wieder ins soziale Leben zu integrieren, funktioniert. Auch als Freya mehr Kontakt zu Hendriks Brüder bekommt, kommen ihr immer Zweifel. Gewissensbisse plagen sie und sie stellt sich immer wieder selbst in Frage, ob dies alles so weit okay ist. Ich mochte, ihre inneren Zerrissenheit und die Frage nach dem, ob sie dies darf oder nicht. Etwas, was nach einem Verlust völlig normal ist, denn das Leben geht weiter…leider ohne den geliebten Menschen.

Emil als männlicher Gegenpart, ist ebenfalls super sympathisch. Hier bilden sich Parallelen zu Freya, denn auch er hat Gewissensbisse, allerdings verpackt er es eindeutig besser. Bei ihm merkt man einfach, dass ihm Familie über alles geht und er für diese einsteht. Er nimmt Rücksicht auf alle, vergisst leider manchmal sich dabei. Denn der Tod von Hendriks hat in seiner Familie Spuren hinterlassen. Jeder geht seinen eigenen Weg, ist mit sich allein beschäftigt und seiner Trauer. Doch Emil will, dass alle in die gleiche Richtung laufen, was zeigt, wie groß sein Herz ist und seine Verbundenheit zu allen, die Trauern.

Die anderen Protagonisten muss man im verlauf des Buches kennenlernen. Was ich besonders gut fand, dass sie recht authentisch sind. Das man das Gefühl hat, es könnte der Freunde/ die Freundin sein, mit der man zur Schule gegangen ist. Mir haben sie alle mehr als gefallen und sie fügen sich wunderbar in die Story ein.

Der Schreibstil von Rebekka Weiler ist sehr klar. Sehr gradlinig und einfach gehalten. Sie verzichtet komplett auf verschachtelte Sätze, so dass man dieses Buch wirklich wunderbar lesen kann. Sie ist teilweise tiefgründig, dann emotional, dann voller Liebe und greift hervorragend die Atmosphäre um die Protagonisten herum auf. Oftmals bildlich und toll umschrieben.

Da es sich um den ersten Band eines Zweiteilers handelt, ist klar, dass das Buch offen endet und viele Fragen nicht beantwortet sind. Die Recherche nach dem Todesfall und was wirklich passiert ist, ist spannend und dadurch haben sich immer wieder kleine Höhen und Tiefen ergeben. Es gab zudem Wendungen, die ich nicht habe, kommen sehen. Was der gesamten Story einen ganz eigenen Vibe verliehen hat.

Dennoch gibt es einen Kritikpunkt. Denn oftmals hatte das Buch diverse Längen. Gerade in Abschnitten die von Freya dominiert wurden. Sie war unentschlossen, ist im Kreis gelaufen und konnte sich nicht wirklich entscheiden, was sie will. Das hat manchmal viel Kraft beim Lesen gekostet. Auch wenn ihr Verhalten absolut nachvollziehbar ist, war es in meinen Augen too much.

Dennoch ein Buch, was ich empfehlen kann, denn es beinhaltet viel was überzeugt und was atmosphärisch ist. Allein schon für die Landschaft Norwegens, lohnt es sich… nach diesem Buch zu greifen. Trotz Kritik werde ich weiterlesen.

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Ein Buch mit Tiefgang, mit schweren Themen, aber solchen die viele von uns nachvollziehen können, wenn es um Trauer und Verlust geht. Zudem überzeugt es mit bildgewaltigen Sequenzen und tollen Emotionen. Der Schreibstil ist wunderbar lesbar und passt hervorragend in das gesamte Konstrukt. Eine kleine Kritik aufgrund der Längen, wenn Freya mit sich selber nicht im reinen ist und oftmals hadert. Das macht den Lesefluss schwierig und die Story gerät ins Stocken. Dies ist aber meine Meinung und wird andere vielleicht nicht stören.

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ravensburger Verlag GmbH; 1. Edition (1. Februar 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 480 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3473586544
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3473586547
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Preis: 14,99 € (Paperback)

Ruined

***Buchrezension / Werbung unbezahlt***

Ruined – Lady Catherines Geheimnis ist das Neuste Werk aus der Buchreihe Graphix, welche im Loewe Verlag erscheinen.

Bei dieser Graphix handelt es sich erstmalig um ein Buch, welches eine Regency Romance zum Thema hat und die Probleme, die oftmals damit einhergehen.

Dieses Buch kann dem Genre Graphix & Comics für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Ruined?

Eine Liebe zwischen Schicksal und Verführung

Die ganze Stadt redete darüber, über das Geheimnis welches Catherine Benson mit sich trägt. Das Gerücht darüber, wie sie ihre Unschuld verloren hat und das als Nichtverheiratete Frau.

Es wird getuschelt, wo sie ihre Unschuld verloren hat. War es im Park? Oder in der Kutsche? Und vor allem wer war es?

Die meisten gehen davon aus, dass nur ein verzweifelter Mann Catherine noch zur Frau nehmen wird, aber die ansehnliche Mitgift, wir bestimmt jemanden anlocken.

Andrew Davener ist der glückliche, der Catherine zur Frau nimmt. Egal, welche Gerüchte sie umwehen, denn auch er hütet viele Geheimnisse.

Beide sind nach der Hochzeit nicht glücklich. Sie verfluchen diese arrangierte Ehe und versuchen sich lediglich mit dieser Situation zu arrangieren. Bis zum Zeitpunkt der Hochzeitsnacht.

Wird Catherines Traum noch in Erfüllung gehen, der Traum der wahren Liebe?

 

Wer ist Niki Smith?

Niki Smith ist Autorin, Zeichnerin und Liebhaberin von feinen Comics (und auch von einigen ziemlich trashigen). Ihre Arbeit ist fröhlich queer und sie ist die Autorin der für den Lambda Literary Award nominierten Graphic Novels The Deep & Dark Blue und Crossplay. Ihr jüngstes Werk, The Golden Hour, wurde von Kirkus, SLJ und NYPL als bestes Buch des Jahres 2021 ausgezeichnet. Niki lebt heute mit ihrer Frau und zwei zweisprachigen Katzen in München.

 

Wie hat mir Ruined gefallen?

Ich bin eigentlich kein wirklicher Fan von Graphics aber, ich bin ein Fan von Bridgerton. Daher wollte ich diesem Buch unbedingt eine Chance geben.

Nehmen wir es vorneweg, es hat mich abgeholt, wirklich gut unterhalten und nachdenklich zurückgelassen. Es hat mich beschäftigt und nicht komplett losgelassen. Etwas, was nicht jedes Buch schafft.

Ich habe die Geschichte von Catherine und Andrew Revue passieren lassen, um sie wirklich komplett zu verstehen.

Schlussendlich muss ich sagen, hat sie mich gänzlich überzeugt, denn sie ist einfach anders. Sie ist eher untypisch für die Regency Zeit. Aber sie zeigt ganz klar, dass es sich manchmal lohnt andere Wege zu gehen, mit anderen Beweggründen, um ans Ziel zu kommen. Das es oftmals lohnt Menschen wirklich kennenzulernen, egal welcher Ruf ihnen vorauseilt, um sich von den wahren Qualitäten selbst zu überzeugen.

Diese Message zieht sich durch das komplette Buch und macht es allein deswegen schon zu etwas besonderem. Gepaart mit einer kleinen queeren Story, die am Rande nebenherläuft. Dadurch bekommt die Regency Zeit einen neuen Touch und ein wahres Tabu Thema von damals, wird aufgebrochen.

Das Ganze wird grafisch sehr schön dargestellt, in einem einzigen Farbschema. Mit Sprechblasen versehen, wobei oftmals das Bild mehr aussagt als die Worte selbst.

Und da kommen wir zu meiner kritik, der Einzigen…ich hätte gerne zwischendurch ein paar kleine Texteinschübe gehabt, denn oftmals war mir nicht ganz klar, wer diese Person ist, wie sie zu Catherine oder Andrew steht. Allein um es schlussendlich einfacher zu machen, um der Story von Anbeginn richtig folgen zu können, wäre dies wirklich gut gewesen.

Aber, das ist meine Meinung, weil ich nicht so oft Graphics lese. Vielleser von Graphix, werden dies wahrscheinlich nicht benötigen.

Zudem gibt es den Hinweis auf spicy Nacktszenen, daher sollte die empfohlene Altersgrenze von 16 Jahren eingehalten werden. Denn man liest nicht nur einiges…man sieht es auch!

Für Fans von Bridgerton ein absolutes Must Read und für alle, die gerne mal Graphics ausprobieren wollen, ist dies der perfekte Einstieg. Denn zur Story, werde ich hier nichts weiter verraten.

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Sehr schön illustriert, gut durchdacht und absolut Regency like. Modern mit einem touch queernes, kommt diese Graphics daher. Für mich als eher selten Graphics Leser, fehlen ein paar Texteinschübe, wobei dies wahrscheinlich nicht jeden stören wird. Ich mochte die Message, die dieses Buch mit sich bringt, und vor allem auch den Vibe den es versprüht. Etwas, was man sacken lassen muss und was einen absolut zufrieden stellt.

 

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Loewe; 1. Edition (14. Februar 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 336 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3743217724
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3743217720
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Preis: 20,00 € (gebundenes Buch)

So this is ever after

So this is ever after von F.T. Lukens ist ein Standalone und in sich abgeschlossen.

Dieses Buch ist mittlerweile das Zweite, welches ich von diesem Autor gelesen habe.

Es kann dem Genre queere Fantasy für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in So this is ever after?

Eigentlich wollte der 17-jährige Arek nicht zum Herrscher des Königreichs Ere ernannt werden, aber er hat die Prophezeiung erfüllt und kommt nun nicht drumherum diesen Platz zu bekleiden. Denn er hat den grausamen Herrscher, der vor ihm König war, getötet.

Matt – Magier und Areks bester Freund, rät ihm dazu den Platz auf dem Thron einzunehmen, bis die rechtmäßige Königin befreit ist.

Alles klingt wunderbar und einfach. Doch der Plan geht leider mehr als schief.

Arek gerät in große Schwierigkeiten, denn als amtierender König muss er bis zu seinem 18. Geburtstag einen Gefährten finden – ansonsten stirbt er.

Sein bester Freund Matt, weiß als einziger von diesem Fluch und der Schwierigkeit, in der sich Arek nun befindet und versucht ihm daher mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Doch alle Verführungsversuche die Arek an den Tag legt, gehen mehr als schief.

Bis zur letzten Minute, weiß Arek nicht, was er tun soll. Mittlerweile hat er sich mit seinem Schicksal abgefunden, jedoch weiß er zu diesem Zeitpunkt nicht, wie nah tatsächlich die ganze Zeit die Liebe seines Lebens war.

 

Wer ist F.T.Lukens?

F.T. Lukens schreibt Science Fiction- und Fantasybücher, mit denen schon viele Erfolge gefeiert wurden. Zuletzt schafften es die Bücher auf die NYT-Bestsellerliste. F.T. lebt zusammen mit Ehepartner und drei Kindern in North Carolina. Mit von der Partie sind außerdem drei Hunde und drei Katzen. Nach „In deeper Waters“ folgt nun mit „So this is ever after“ Lukens nächstes Buch bei ONE.

 

 

Wie hat mir So this is ever after gefallen?

Ich mochte bereits das erste Buch von F.T.Lukens sehr. Daher habe ich mich wahnsinnig gefreut, als auch dieses neue Werk von ihm bei mir einziehen durfte.

Ebenfalls handelt es sich bei diesem Buch um eine queere Story.

Der Einstieg in dieses Buch ist mir wahnsinnig leichtgefallen. Auch wenn man sozusagen mitten hineingeschubst wird, ist es kein Problem, dieser Story direkt die volle Aufmerksamkeit zu schenken.

Vor allem wird man direkt mit dem Witz überrannt, der einfach bahnbrechend ist.

Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und haben vor allem ihre Ecken und Kanten, was ich recht angenehm finde. Sie sind nicht aalglatt, sondern agieren wie Menschen und treffen dabei nicht immer die ideale Entscheidung.

Arek steht im Mittelpunkt, da er den Posten des Herrschers eingenommen hat, nachdem dieser gestürzt wurde. Er ist sympathisch, hat das Herz am rechten Fleck, braucht aber recht lange, bis er erkennt, wer wirklich seine wahre Liebe ist. Sehr gut ausgearbeitet und absolut harmonisch auch beim Lesen.

Matt, ist Aldriks bester Freund. Manchmal hat er mir kleine Rätsel aufgegeben, da ich ihn nicht immer richtig greifen konnte. Aber, schlussendlich erfährt man ganz zum Schluss, warum dies so war. Sein Verhalten wird am Ende aufgelöst und ergibt dann auch absolut Sinn.

Die anderen Charaktere muss man im Verlauf des Buches kennenlernen, denn sie sind absolut gut durchdacht und machen die Story komplett rund. Hier ist jeder auf seine ganz eigene Art und Weise ein Sympathieträger. Mir ist keiner untergekommen, denn ich beim Lesen nicht mochte.

Zudem wird das ganze mit einem tollen Schreibstil gepaart. Er ist jung, locker flockig, nutzt auch zwischendurch die Jugendsprache und erleichtert das Lesen ungemein. Man kann sich komplett auf das Buch und die Story einlassen und wird mit Leichtigkeit durch dieses hindurch getragen.

Das besondere an dieser Story ist, dass sich die Freunde auf ihrer Reise kennengelernt haben. Wie es dazu kam, erfährt man relativ zum Schluss erst. Bedeutet, die Reise selber lernen wir nur durch Erzählungen kennen und das Buch startet somit am Ziel der Reise, das Stürzen des Herrschers.

Mir hat dies sehr gut gefallen, wobei es im ersten Moment ein wenig gewöhnungsbedürftig war. Doch der Einstieg ist absolut leicht und unproblematisch.

Die Story selber ist sehr gut durchdacht. Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt, wie Freunde zueinanderstehen und natürlich auch Liebe. Liebe untereinander und liebe in Form von Freundschaft zueinander. Es war sehr süß, sehr queer und absolut himmlisch.

Ein Buch, welches mich wirklich rundum gut unterhalten hat. Denn es schließt alles rund ab, es bleiben keine Fragen offen und alle Puzzleteile fallen ganz am Ende an ihren Platz.

Der Romantikpart ist zwar immer vorhanden, steht aber nicht komplett im Fokus, er schwimmt parallel mit und macht schlussendlich die Story rund.

Ich würde mir wünschen, ein weiteres Buch in diesem Setting, mit diesen Protagonisten lesen zu dürfen. Gerne würde ich diese mehr als sympathische Clique noch einmal auf euren Abenteuern begleiten.

 

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Eine sehr süße Story, mit ganz zarten Liebesvibes und tollen Protagonisten. Die Story hat mich komplett abgeholt und ich konnte ohne Probleme in diese eintauchen. Gewünscht hätte ich mir, dass manche relevanten Punkte etwas früher erwähnt werden und somit das Ende einfach ausführlicher ist. Dies ist aber schlussendlich nicht maßgeblich, denn ansonsten hat das Buch alles, was man benötigt, um gut unterhalten zu werden.

 

 

Vielen Dank an den One Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ ONE; 1. Aufl. 2023 Edition (27. Oktober 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 400 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3846601926
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3846601921
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 18,00 € (gebundenes Buch)

Water`s War

(Buchrezension; Werbung unbezahlt)

 

Water´s War – ist Band 4 von „Die Chroniken von Solaris“ und somit der vorletzte Band dieser Buchreihe.

Da die Bände aufeinander aufbauen, ist es unabdingbar, diese auch in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen.

Alle fünf Bände der Serie »Die Chroniken von Solaris«:
Air Awoken (Band 1)
Fire Fallen (Band 2)
Earth Ending (Band 3)
Water’s War (Band 4)
Crystal Crown (Band 5)      ET: 08/24

Diese Buchreihe, kann dem Genre Fantasy zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Water´s War?

Vhalla hat es geschafft. Sie hat für Kaiser Solaris den Sieg errungen. Ihr Preis: Die Freiheit. Doch dieser Preis ist hoch, denn ihr Herz wurde gebrochen.

Ihr geliebter Aldrik musste sich von ihr lösen, was das Testament seines Vaters so vorsieht und sich mit der

Prinzessin des Nordens verlobt, die gerade eine Niederlage hinnehmen musste.

Für Vhalla hingegen beginnt erst der Kampf. Denn sie wird von den Rittern rund um Major Schnur gejagt.

Diese erhoffen sich, das Vhallas dank ihrer Zauberkraft die Kristallhöhlen findet, wo angeblich das letzte Relikt seiner Art verweilt.

Vhalla selbst weiß, dass die Axt Achel, ihre einzige Chance ist, deswegen muss sie diese finden.

Die Axt Achel ist in der Lage alles zu durchdringen, sogar eine Seele. Da sie aus Kristall gefertigt wurde.

Deswegen sind die Ritter von Major Schnurr hinter Vhalla her, da sie hoffen, durch diese Waffe immense Macht zu erlangen.

Daher ist Vhalla nirgendwo mehr sicher und die Windläuferin befindet sich täglich auf der Flucht. Sie wird unvorsichtig, macht Fehler und hat große Angst, ihrem größten Feind in die Hände zu fallen.

Vor allem aber auch, Prinz Aldrik, den sie immer noch nicht vergessen kann und der ihr das Herz gebrochen hat.

Unterdessen erkrankt Baldair, der Bruder von Aldrik sehr schwer. Wird er die Krankheit besiegen?

 

Wer ist Elise Kova?

Elise Kova ist eine USA Today– und internationale Bestsellerautorin. Sie liebt es, Geschichten über fantastische Welten voller Magie und tiefer Gefühle zu erzählen. Sie lebt in Florida und wenn sie nicht schreibt, spielt sie Videospiele, zeichnet, chattet mit ihren Leser*innen auf Social Media oder träumt von ihrer nächsten Geschichte.

 

 

Wie hat mir Water´s War gefallen?

Ich bin ein wirklich großer Fan dieser Buchreihe.

Zu Beginn der Reihe hatte ich wirklich Zweifel, ob jedes der 5 Bücher mich überzeugen kann und ob die Geschichte rund um Vhalla und Aldrik, nicht zu lang wird. Es zu viele Lückenfüller gibt, um daraus eine Buchreihe machen zu können. Diese Frage, werden sich wahrscheinlich viele gestellt haben.

Nun, wo es nur noch ein Buch geben wird, bis das Ende eingeläutet ist, kenne ich die Antwort. Nein, jedes Buch hat seine absolute Berechtigung und macht diese Reihe zu etwas ganz Besonderem.

Water´s War ist im vergleich zu den anderen, etwas ruhiger. Nicht ganz so Aktion geladen, eher emotionaler und tiefgründiger. Man erfährt einfacher mehr über die Hintergründe, lernt Vhalla und Aldrik, noch einmal besser kennen.

Dieses Buch hat das Thema Trauer, Verlust, Gefühle und Emotionen, aber auch Intrigen und Machenschaften als Kern.

Vhalla lernen wir noch einmal besser kennen. Sie hat sich ein Leben fernab neu aufgebaut und legt großen Wert darauf, nicht als die Windläuferin erkennt zu werden. Bis zu dem Tag, als sie zurück in den Palast kehrt. Sie ist stark, eine selbstbewusste junge Frau, die genau weiß, was sie will und die sich nicht einfach unterkriegen lässt. Allerdings merkt sie auch, dass alte Freundschaften aus ihrer Zeit als Bibliothekarin nicht mehr bestehen und sich diese Person von ihr abgewannt haben. Was ihr recht tief zusetzt. Doch sie will sich nicht an diesem Schmerz festhalten.

Aldrik hingegen, muss sich eingestehen, dass ein Fehler war, Vhalla gehen zu lassen und dass die Verlobung nicht das ist was er sich wahrlich vorstellt. Er ist gepeinigt von Schmerz und Verlust. Oftmals fällt es ihm schwer, seine Gabe im Zaum zu halten. Bei ihm merkt man, dass er nicht weniger leidet als Vhalla, obwohl zum Ende von Band 3, ganz danach ausgesehen hat.

Der Schreibstil ist wie immer fantastisch und man kann sich in dem Buch komplett verlieren. Er hat alles was nötig ist, um an diesem Buch gefesselt zu sein und schlussendlich erst wieder aufzutauchen, wenn die letzte Seite gelesen wurde.

Zur Story selbst verrate ich nicht ganz so viel.

Im Schloss wütet eine Krankheit, die ihre ganz eigenen Opfer fordert.

Es werden Bündnisse geschlossen, mit Personen die eigentlich eher Feind als Freund sind.

Alte Freunde kehren einem den Rücken zu.

Macht steht ganz klar im Fokus des gesamten Geschehens. Denn spätestens hier wird klar, dass man sich in alten Freunden mehr als nur täuschen kann.

Die Welt, gerät aus den Angeln und plötzlich kämpfen Feinde Seite an Seite und schmieden ihre eigenen Allianzen um gemeinsamen den Feind zu besiegen.

Hier bleiben die Gefühle von Vhalla und Aldrik auf der Strecke. Hier gilt es ganz klar, die Welt zu retten und gemeinsam zu kämpfen.

Es bleiben viele Fragen offen. Es gibt auch große Fragezeichen bei manchen Protagonisten und mir ist nicht klar, was sie wirklich beabsichtigen. Man hat vielleicht eine Vermutung, aber ob diese schlussendlich stimmt, zeigt sich wahrscheinlich erst in Band 5.

Der Grundstock für das viele Buch ist gelegt.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum dieses Buch, leiser ist, weniger Aktion reich, aber dafür mit viel Tiefgang und Hintergrund.

 

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Dieser Band ist anders, er ist ruhiger, er ist zwar spannend aber weniger actionreich. Es werden viele Fragen aufgeworfen, es zeigen sich neue Gesichter der Protagonisten, er ist emotional voller Trauer, Wut und dennoch ein wenig Hoffnung. Es gibt Weiterhin Wendungen und Offenbarungen, die man so hat nicht kommen sehen.   Dieses Buch, liegt die letzten Puzzlestücke, bevor das große Finale beginnt.

 

 

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Carlsen; 1. Edition (25. Januar 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3551585229
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3551585226
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ Water´s Wrath
  • Preis: 17,00 € (Paperback)

Belladonna

(Buchrezension, Werbung unbezahlt)

 

Belladonna – Die Berührung des Todes, lautet der vollständige Titel des Buches.

Es handelt sich bei diesem Band und den Auftakt einer Trilogie.

Alle Bände der Belladonna-Reihe:

Band 1: Belladonna – Die Berührung des Todes

Band 2: Foxglove – Das Begehren des Todes   (ET: 03/24)

Band 3: Wisteria – Die Liebe des Todes

Dieses Buch kann dem Genre Mysteriös & Krimi zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Belladonna?

Eine verbotene Liebe und ein Geheimnis, das alles zerstören könnte …

Signa ist vom Tod berührt.

Seitdem ihre Eltern verstorben sind, muss Signa immer wieder zu neuen Verwandten. Denn jedes Mal, wenn sie bei einem ihrer Verwandten ist, sterben diese auf mysteriöse Art und Weise. Deswegen glauben mittlerweile alle, das Signa verflucht ist.

Bis zu dem Tag, als Signa eines Tages von ihrem Cousin in das wunderschöne Herrenhaus Thorn Grove eingeladen wird.

Der Glanz der dieses Haus umweht, birgt ein düsteres Geheimnis.

Auch wenn Signa von den rauschenden Bällen und eleganten Gästen fasziniert ist, ist sie auf der Hut, den irgendetwas stimmt hier nicht.

Nach und nach deckt Signa ein Geheimnis auf. Denn die Tochter des Hauses, Blyth wurde vergiftet und der Täter steht der Familie näher als vermutet.

Signa muss das Rätsel nicht alleine lösen, denn der Tod kommt ihr zur Hilfe. Er erscheint ihr höchstpersönlich und erweckt ungeahnte Gefühle, die Signa in einen tiefen Abgrund reißen könnten.

Wird sie der Versuchung widerstehen?

 

Wer ist Adalyn Grace?

Adalyn Grace ist die New-York-Times-Bestsellerautorin von „Belladonna“ und „Fluch der sieben Seelen“. Vor ihrem Leben als Autorin arbeitete sie am Theater, für ein Magazin und bei Nickelodeon. Wenn Adalyn gerade nicht schreibt, guckt sie zu viel Anime, spielt Videospiele und geht mit ihren zwei Hunden in San Diego spazieren.

 

Wie hat mir Belladonna gefallen?

An diesem Buch kommt man nicht vorbei. Egal wo, man wird quasi darauf gestoßen. Deswegen war recht schnell klar, nachdem mich der Klappentext angesprochen hat, ich werde dieses Buch lesen.

Es handelt sich hierbei um einen Auftaktband einer Trilogie. Da die Bände alle aufeinander aufbauen, ist es unabdingbar, sie von Beginn an zu lesen.

Einmal mit dem Buch gestartet, war es so, dass ich wirklich immer weitergelesen habe, weil ich wissen wollte was passiert und wie es ausgeht. Ich mag die Kombination aus Romantasy, Spannung und Krimi. Hier werden wirklich alle Genres bedient, die ich gerne lese.

Allerdings muss ich gestehen, wird man direkt hineingeworfen ins Geschehen. Gestartet wird mit einem Prolog, der mehr als vielversprechend ist und definitiv Lust macht direkt weiter zu lesen. Allerdings hat er zu Beginn ein paar Fragen aufgeworfen, die sich aber im Verlauf des Buches aufklären.

Erst nach dem Prolog geht es los mit der eigentlichen Storyline. Wir befinden uns im viktorianischen Zeitalter, mit pompösen Bällen, großen düsteren Herrenhäusern, vielen Bediensteten und einer ganz besonderen Atmosphäre. Dieses Worldbuilding wird sehr gut eingefangen und im Buch hervorragend transportiert. Man kann es sich bei geschlossenen Augen komplett gut vorstellen, man kann es fast riechen und anfassen. Ich mochte diese bildlichen Beschreibungen sehr.

Mich hat dieses Worldbuilding komplett abgeholt.

Signa als Protagonisten hat mir gut gefallen. Sie ist sympathisch, ehrgeizig und hat das Herz am rechten Fleck. Zudem ist sie Mutig, denn sie lässt sich auf den Tod ein und ist bereit einen potenziellen Mörder zu jagen. Allerdings gibt es in dem Buch recht viele Wiederholungen, in Bezug auf „Leitfaden für junge Damen“, der leider oft ins Spiel kommt. Hier hätte ich mir gewünscht, dies einfach wegzulassen und eher auf die Etikette zu gehen, die in dieser Zeit Standard war.

Signa geht eine Menage a Trois ein. Denn sie verzehrt sich zu zwei Männern. Einer davon ist der Tod. Hatte hier beim lesen eher ein paar Störgefühle, denn hier hätte ich mir als Leser mehr Tiefe gewünscht. Entweder hätte man es bei einem Mann belassen, oder es intensiviert, wenn es schon zwei sein müssen. Was gut gelungen ist, dass es sich bei einem um einen Sterblichen handelt, der Signa ein würdevolles und wunderbares Leben ermöglichen kann. Wo hingegen der Tod, dies nicht vermag. Für wen sie sich entscheidet lasse ich hier offen.

Die Story selber ist recht gut durchdacht. Sie bietet Spannung, viele Wendungen, kriminalistische Elemente und natürlich das Raten wer der Mörder sein könnte. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der dafür sorgt, dass man auf jeden Fall weiterlesen will.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einfach gehalten. Es wird auf verschachtelte Sätze verzichtet und man kann sich in dem Lesen komplett verlieren.

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Ein Buch, was ich gut unterhalten hat. Ich hatte beim lesen Spaß, ich konnte miträtseln, mich von Wendungen überraschen lassen und dank dem Cliffhanger freue ich mich sehr auf Band 2. Leider musste ich einen Punkt abziehen, da mich Signa nicht ganz überzeugt hat, was vor allem an der Menage a Trois lag und ein paar immer wiederkehrenden Wiederholungen. Hoffe hier auf Band 2 und mehr Klarheit.

 

 

Vielen lieben Dank an arsEdition für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ arsEdition; 5. Edition (5. Januar 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 400 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3845856912
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3845856919
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ Belladonna
  • Preis: 18 € (Paperback)

Fallen Princess

(Buchrezension, Werbung unbezahlt)

 

Fallen Princess – Everfall Academy 1, lautet der vollständige Titel des Buches.

Bei diesem Buch, handelt es sich um eine neue Buchreihe von Mona Kasten.

Dieses Buch kann dem Genre übernatürlicher Liebesroman zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Fallen Princess?

Die 17- jährige Zoey King, sagt den Tod eines Mitschülers voraus.

Ab diesem Moment, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt.

Eigentlich sollte Zoey, wie ihre Mutter auch, die Gabe des Heilens besitzen. Doch jetzt ist sie eine Banshee und tritt somit nicht in die ruhmreichen Fußstapfen ihrer Mutter.

Sie ist nun eine Banshee die Todesmagie besitzt. Wäre das nicht schon schlimm genug, muss sie nun an der Everfall Academy den Zweig wechseln und bekommt Dylan Dae Park als Mentor zur Seite gestellt. Von jetzt auf gleich ist ihr rumreiches Leben an der Everfall vorbei.

Dylan Dae Park ist ein Reaper, der anderen mit einer bloßen Berührung die Seele entreißen kann. Seine Aufgabe ist es nun, Zoe dabei zu helfen, mit ihrer neu erweckten Magie umzugehen.

Doch Zoey kann nicht aufhören, an den Tod ihres Mitschülers zu denken und sich immer wieder zu Fragen, was sie damit zu tun hat. Als sie schlussendlich beschließt, den Fall genauer unter die Lupe zu nehmen, findet sie nach und nah heraus, dass mehrere Leute an der Akademie dunkle Geheimnisse hüten.

Allen voran leider auch Dylan. Wobei Zoeys Herz jedes Mal schneller schlägt, wenn er in ihrer Nähe ist.

Können sie das Geheimnis um den Tod lüften?

 

Wer ist Mona Kasten?

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Familie und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.

 

Wie hat mir Fallen Princess gefallen?

Zu diesem Buch, gibt es glaube ich die unterschiedlichsten Meinungen. Ich bin sehr unvoreingenommen herangegangen und habe mich nicht von anderen Meinungen beeinflussen lassen. Denn schlussendlich muss es mir gefallen und alles verkörpern, was ich an einem Buch mag, um für mich zu dem besten zu werden.

Hier bei Fallen Princess, erleben wir die Geschichte aus der Perspektive der Hauptprotagonistin Zoey.

Ich mochte Zoey als Protagonistin sehr. Zu Beginn ist sie die wahrgewordene Everfall Prinzessin. Wobei auch hier, hat sie das Herz auf dem rechten Fleck. Doch sie bewegt sich in den elitären Kreisen der Academy und jeder glaubt fest daran, dass sie das Erbe antritt. Doch als sie plötzlich eine Banshee wird, ändert ich für Zoey alles. Sie muss sich neue Freunde suchen, ist von jetzt auf gleich nicht mehr die Prinzessin aber was sie wirklich ausmacht, sie steckt den Kopf nicht in den Sand, sondern wächst an ihren Aufgaben.

Dylan Dae Park hingegen ist ein kleines mysteriöses, gutaussehendes Rätsel. Ihn muss man wirklich im Verlauf des Buches kennenlernen und sich ein Bild von diesem machen. Ich kann nur sagen, er hat mich komplett überzeugt und ich mochte seine dunkle, geheimnisvolle Art.

Kenna, ist eine Protagonistin, die ich direkt ins Herz geschlossen habe. Sie ist absolut erfrischend, sehr liebenswürdig und mehr als dankbar, endlich eine Freundin gefunden zu haben. Auf sie kann man zählen. Sie ist sympathisch und man muss sie direkt gerne haben. Ich hoffe das es im nächsten Band, etwas mehr zu ihrer Gabe geben wird und die Hintergründe dazu. Sie ist definitiv eine Person, von der ich mir erhoffe mehr zu lesen.

Das Worldbuilding ist ganz Academy like. Nicht zu überdreht, nicht zu abgehoben, sondern ganz Basic, so dass man wirklich schnell in dieses hineinfindet. An der einen oder anderen Stelle, könnte es etwas mehr Tiefe vertragen, was aber nicht unbedingt ein Kritikpunkt ist. Denn es scheint ja mindestens noch ein Buch zu geben, demnach hoffe ich hier auf das eine oder andere modifizierte Setting.

Ich mochte den Schreibstil von Mona Kasten sehr. Er ist gradlinig, leicht und schnell lesbar. An den richtigen Stellen etwas detaillierter, aber komplett unverschachtelt und somit sehr klar und deutlich. Man kann dieses Buch zur Hand nehmen und sich in diesem verlieren.

In diesem Buch wird die Romantik nicht großgeschrieben. Sie schwellt am Rande mit, nimmt aber für mich keinen Hauptbestandteil ein, auch wenn es die eine oder andere romantische Szene gibt.

Hier steht im Vordergrund, herauszufinden was es mit dem Tod des Mitschülers auf sich hat. Und hier ist ganz klar, dass die Spannung ein ewiges Auf und Ab mit sich bringt. Es ist keine konstante Spannung vorhanden, was mich nicht stört. Allerdings waren leider manche Situationen etwas vorhersehbar und zu schnell aufgelöst. Hätte mir hier etwas mehr Tiefe gewünscht, um einfach die Spannung weiter voranzutreiben. Dies ist aber auch der einzige Kritikpunkt, denn ich wirklich habe.

Zur Story selber, will ich gar nicht so viel verraten. Man muss es einfach selber lesen und für sich erleben. Ich mochte die Idee, ich mochte auch dass das Klischee bedient wird von Prinzessin zu Banshee. Das es nicht ganz so A typisch ist. Auch die magischen Elemente und Fähigkeiten finde ich grandios, ebenso der kleine Exkurs Richtung Götter Linien ist extrem gut eingebunden. Alles findet hier seinen Platz.

Man muss dieses Buch einfach lesen, um das gesamte Spektrum von diesem erfassen zu können. Denn es ist wirklich toll und hat mich gut unterhalten. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, denn das Buch endet mit einem mini Cliffhanger. Gerade deswegen ist klar, ich muss wissen was noch passiert… Wer noch?

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Aufgrund dessen, dass manches etwas vorhersehbar war oder nicht tief genug um die Spannung langfristig aufrecht zu erhalten, gibt es einen Punkt Abzug. Ansonsten ist es ein Buch, was mich wirklich abgeholt hat und welches ich absolut mochte. Es hat mich toll unterhalten, es hat mich überzeugt in Story, Worldbuilding und Protagonisten. Ich hatte super Lesestunden und war stellenweise gefesselt und musste wissen wie es weitergeht. Demnach, Band 2 ist schon jetzt fest eingeplant.

 

 

Vielen Dank an den LYX Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ LYX; 4. Aufl. 2023 Edition (7. November 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 432 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3736321481
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736321489
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 20,00 € (gebundenes Buch)

Magic Agents

(Buchrezension; Werbung unbezahlt)

 

Magic Agents – In Prag drehen die Geister durch, ist Band 2 dieser magischen Agenten Buchreihe.

Die Bücher bauen aufeinander auf, daher sollte mit

„Band 1: In Dublin sind die Feen los“ gestartet werden.

Diese Buchreihe kann dem Genre Kinderbücher mit Fantasy Elementen zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Magic Agents?

  1. Die Tätigkeit magischer Agenten (kurz: Magenten) ist streng geheim
  2. Die landestypischen Legenden des jeweiligen Einsatzortes sind zu studieren und zu respektieren.

Elia Evander ist magische Agentin. Sie hat die Prüfung mit 999 Punkten bestanden.

Elia kann es kaum glauben, als in der Zentrale des magischen Geheimdienstes ein Notruf eingeht, bekommt ausgerechnet sie den Auftrag zugeteilt.

Sie muss sofort los. Es geht mit dem Zug nach Prag.

Eine Geisterprinzessin hat ihre eigene Entführung gemeldet und Elia soll nun diese aus den Fängen ihrer Entführer befreien.

Gelingt ihr dies nicht, droht Prag der Untergang.

Elia kombiniert gut, und findet recht schnell eine erste Spur in der Geister Schnitzeljagd. Allerdings verschwinden nach und nach Dinge aus Elias Gepäck, was sie in wahre Schwierigkeiten bringt.

Elia kämpft gegen Geister und nicht alle magischen Wesen sind auf ihrer Seite, daher bekommt sie immer wieder Steine in den Weg gelegt. Denn die Geister die sie Jagd haben einen Vorteil… sie können durch Wände gehen.

Irgendwann hat Elia doch den Verdacht, dass ihre Mission sabotiert wird. Und das, könnte ziemlich gefährlich werden.

Hoffentlich findet Elia noch die Geisterprinzessin, bevor die Gefahr zu groß wird und sie den Notfallknopf drücken muss.

Wer ist Anja Wagner?

Anja Wagner wuchs in einer kleinen Stadt im Münsterland auf, wo sie im Alter von zehn Jahren an ihrem ersten Schreibwettbewerb teilnahm und wo ihr Schreibtisch noch immer steht. Seit 2009 hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher verfasst, die mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet wurden. Nur manchmal, wenn das Fernweh sie packt, reist sie in ferne Welten, um sich dort von den Legenden und Mythen zu neuen magischen Geschichten inspirieren zu lassen.

 

 

Wie hat mir Magic Agents gefallen?

Mich konnte bereits Band 1 komplett überzeugen, daher habe ich mich sehr auf Band 2 gefreut und wurde nicht enttäuscht.

Dieses Mal befinden wir uns in Prag. Das Setting wurde grandios eingefangen und die wichtigsten Aspekte, die Prag ausmacht wunderbar in die Story eingebunden. Selbst junge Leser, sind so in er Lage sich diese mystische Stadt vorzustellen. Denn rund um Prag drehen sich Legenden und Geschichten, die hier ein wenig wiederzufinden sind und daher das Flair von Prag rundum abschließen.

Ich mochte, wie die Geister sich in Prag niedergelassen haben und Teil dieses Buches wurden. Es passt einfach fantastisch.

Zur Story selber verrate ich nichts, denn man muss es wirklich selber lesen.

Es wird wieder sehr lustig und actionreich. Spannend und mysteriös. Einfach eine grandiose Kombination. Vor allem auch wieder spaßig mit Selmor und der Witch Watch Glenda. Wenn man wissen will, was in Prag passiert ist, dann muss man dieses Buch lesen. Die Story rund um Prag wird schlüssig abgeschlossen und es bleiben keine Fragen zu diesem Fall offen.

Ich empfehle mit Band 1 zu starten, da hier eindeutig alle Informationen zu Magic Agents enthalten sind, aber auch wie Selmor zu Elia gekommen ist und was es mit Glenda auf sich hat. Dies wird in diesem Buch nur in Grundzügen erwähnt. Hat man Band 1 nicht gelesen, fehlen diese Informationen. Ob man es dadurch besser oder schlechter lesen kann, ist schwer zu beurteilen.

Der Schreibstil ist sehr einfach, sehr simpel und klar. Dadurch kann man dieses Buch wirklich hervorragend lesen und flott vorankommen. Es gibt keine verschachtelten Sätze, keine unnötigen Satzfüllungen, alles ist sehr abgestimmt und wirklich für junge Leser fantastisch dosiert.

Was mir persönlich gut gefallen hat, dass es immer wieder Seiten innerhalb des Buches gab, auf denen Hinweise zu Prüfungen, der Nutzung von magischen Gegenständen, E-Mails, Rundschreiben und Anzeigen zu finden sind. Dieses Gimmick mag ich sehr. Denn es lockert das Ganze noch einmal sehr gut auf.

Ich bin ein großer Fan von Elia. Sie ist wirklich herzensgut, sehr sympathisch und hat das Herz auf dem rechten Fleck. Sie vertraut auf ihre beiden Begleiter und nichts ist ihr heiliger, als ihr Wohlergehen.

Dieses Mal wird das Trio noch um die Drohne Flander ergänzt. Ich kann nur sagen… ein wahres Highlight. Hoffe, dass wir Flander auch noch in Band 3 wiedertreffen werden.

Eine Buchreihe, die ich sehr mag und die einem tolle Lesestunden beschert. Nicht nur kleinen Leser, auch Große Leser können Fan von Elia sein.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Mystisch, spannend, voller Action und kniffeligen Rätseln. Ein Buch, was wirklich alles hat, was man sich nur vorstellen kann. Gutes Setting, tolle Story die sehr schlüssig ist und ein fantastisches Ende hat. Die Protagonisten sind absolut liebenswert und alles ist voller Magie, Legenden rund um Prag und Geisterhaften Lesestunden.

 

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Originalausgabe Edition (4. Oktober 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 272 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3570181146
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570181140
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 10 Jahren
  • Preis: 14,00 € (gebundenes Buch)

Solartopia

(Buchrezension, Werbung unbezahlt)

 

Solartopia – Am Anfang der Welt, lautet der vollständige Titel des Buches.

Ein Buch, welches sehr futuristisch ist und genau den Nerv der Zeit trifft.

Dieses Buch kann daher dem Genre Science- Ficiton Abenteuer für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Solartopia?

Nova ist 16 Jahre alt und mit ihrem besten Freund Finn alleine in Turris. Sie kann gar nicht mehr zurückdenken, wie lange sie zwei bereits alleine sind.

Turris war einst, ein riesiges und wahnsinnig luxuriöses Hochhaus.

Sie wohnen in den oberen Etagen, denn weit unter ihnen ist der giftige Smog.

In der Turmspitze haben sie einen Dachgarten, der ihnen das komplett autarke Leben ermöglicht. Es ist nicht nur Nahrungsquelle, sondern auch ein wahres Blumenparadies.

Die beiden fühlen sich sicher, allerdings nur solange, bis der gifte Nebel am Turm hochkriecht und das Paradies anfängt zu sterben. Die einzige Nahrungsquelle die sie haben. Nova weiß, stirbt ihr Garten, müssen sie Turris verlassen.

Sie wagen das Abenteuer und begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise.

Schnell stellt Nova fest, das was sie dachte über die Welt zu wissen, stimmt alles nicht.

Die beiden Reisenden entdecken Solartopia, eine futuristische Metropole, in der Menschen in Einklang mit Technik und Natur leben.

Auf ihrer Reise lernen sie Jett kennen, einen Piloten.

Schnell erkennen sie, dass Solartopia nichts als eine Lüge ist. Das es Geheimnisse dort gibt, die nicht unbedingt an die Oberfläche kommen sollten. Ihnen ist aber auch klar, dass es so nicht weitergehen kann.

Sie entfesseln einen Kampf, der die letzten Reste der Menschheit vernichten könnte.

 

Wer ist Victoria Hume?

Victoria Hume ist Autorin von Science- Fiction Büchern für junge Erwachsene. Ihr Debütroman Solartopia erschien im Oktober 2023.

Inspiriert von ihrer Arbeit als Ökologin schreibt sie über imaginäre Zukünfte, in denen seltsame Pflanzen ungehindert wachsen.

Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brighton, ist aber meist auf dem Land auf der Suche nach interessanten Arten unterwegs.

 

 

Wie hat mir Solartopia gefallen?

Zu beginn des Buches, wusste ich nicht ganz genau was mich erwartet.

Einmal in dieses eingetaucht, eröffnet sich einem eine völlig neue Welt. Das Worldbuilding erscheint im ersten Moment rechtkomplex. Man muss dieses wirklich von Grund auf verstehen, um schlussendlich der gesamten Story folgen zu können.

Es geht primär im ersten Moment um den Smog, der immer höher steigt und alles unters ich begräbt und absterben lässt. Deswegen ist es wahnsinnig wichtig die Pflanzen am Leben zu erhalten. Sie sind nicht einfach nur Blumen, sie sind viel mehr als das. Sie sind Lebensspender, vor allem aber auch Nahrungsquelle. Sie spielen in diesem Buch eine mehr als zentrale Rolle und sind das Bindeglied zwischen den Welten.

Zum einem dem Hochhaus Turris und zum anderen der Stadt Solartopia. Versteht man den Zusammenhang, der im Verlauf des Buches deutlicher wird, versteht man auch die Wichtigkeit der Pflanzen.

Ich fand diesen Aspekt sehr gut. Denn er zeigt auf, was passieren kann, wenn wir alles um uns herum töten. Egal ob wir Smog haben, der dies für uns erledigt, oder ob wir das komplett alleine in Angriff nehmen. Es zeigt auch, dass wir dafür verantwortlich sind, unsere Zukunft alleine zu gestalten. Es muss nicht immer eine große Geste sein, manchmal reicht eine kleine aus. Die Natur zu betrachten wie sie ist. Den Pflanzen zuzusehen wie sie wachsen und wie sie sich entfalten. Sie genau zu betrachten und zu erkennen wie es ihnen geht. Einfach mal in den Garten setzen und sich mit offenen Augen umsehen.

Hier wird auf eine recht einfache Weise beschrieben, wie man im Kleinen Großes bewirken kann. Denn schlussendlich dreht sich alles um eine besondere Pflanze, eine die dafür Sorgen kann, andere zu retten.

Aber nicht nur Pflanzen spielen eine Rolle, sondern vor allem auch Nova und Finn.

Nova, hat in recht jungen Jahren ihre Mutter verloren und hat seitdem alleine gelebt. Alleine in Turris und dem Garten den ihre Mutter hinterlassen hat. Sie hat sich beigebracht mit Pflanzen zu kommunizieren. Ihr Leid zu hören, aber auch ihre Freude. Dies wahrzunehmen und daraus zu lernen. Allerdings hat sie einen stetigen Begleiter bei sich, einer der sie niemals alleine lassen würde. Innerhalb des Buches, erfährt man dann auch um, wenn es sich dabei handelt. Nova ist eine tolle Protagonisten, mit einem großen Herzen, ganz viel Mut, Sinn für jedes Lebewesen und vor allem ganz viel Empathie.

Jett, ist ein Pilot, der Nova nach Solartopia bringt. Er hütet allerding ein Geheimnis, eines dem man recht spät auf die Schliche kommt und dadurch Finn als Person nicht richtig eingruppieren kann. Mein Gefühl allerdings sagt mir, er ist nett, lieb und absolut uneigennützig. Er ist bereit alles zu geben, für jeden. Ob ich damit richtig liege, zeigt sich erst in Band 2.

Dieses Buch ließ sich wirklich sehr gut lesen. Die Worte waren verständlich gewählt, auch für Kinder um sie komplett eintauchen zu lassen. Es wurde gänzlich auf verschachtelte Sätze verzichtet und der Stil war einfach, Simpel und gradlinig. Toll zu lesen.

Die Story gefällt mir sehr gut. Da es mal etwas anderes ist. Uns begegnen zudem in diesem Buch Themen wie: Allein sein, Abschied und Trauer, neue Freunde finden, Mut zu haben etwas neu zu Beginnen aber auch mutig zu sein um in die Welt hinaus zu gehen.

Eine Story mit ganz viel Herzblut und Liebe. Mit tollen Ideen und Ansätzen. Vielleicht manchmal ein wenig zu dystopisch und zu unrealistisch, vor allem wenn Nova mit den Pflanzen spricht. Hier hätte ich mir die Umsetzung etwas anders gewünscht. Vielleicht ist es aber auch nur für mich schlecht formuliert, so dass die Autorin es anders gemeint hat. Grundweg ist die Idee aber toll und auch für junge Leser greifbar.

Will ich wissen, wie es mit Solartopia weitergeht, ja… irgendwie schon!

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Eine Story, die wirklich gut durchdacht ist und sehr viel Potenzial liefert. Allerdings bleibt vieles noch unbeantwortet und recht vage. Nova und Jett sind tolle Protagonisten, mit denen man sich identifizieren kann. Allerdings ist Finn, in manchen Situationen wie ein großes Fragezeichen. Dennoch überzeugt die Idee der Story einfach, dass sie eine wirklich tolle Leseempfehlung für all diejenigen ist, die gerne einmal in eine Dystopie hineinschnuppern und zudem noch mit einem mega Setting überrascht werden wollen.

 

 

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ FISCHER KJB; 1. Edition (25. Oktober 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 320 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3737343152
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3737343152
  • Lesealter ‏ : ‎ Kundenempfehlung: ab 12 Jahr(en)
  • Originaltitel ‏ : ‎ Turris
  • Preis: 17,00 € (gebundenes Buch)