Oracle

*** Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

Oracle – von Ursula Poznanski ist ein Standalone.

Dieses Buch kann dem Genre Science-Fiction Abenteuer für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Oracle?

Ich sehe was, was du nicht siehst, und das wird wahr

Julian hatte als Kind merkwürdige Visionen. Visionen, in denen er Dinge gesehen hat, die er sich nie erklären konnte.

Das sind nur Fehlschaltungen im Hirn, sagte seine Therapeutin, alles nur Trugbilder, die nichts zu bedeuten haben. Mit Medikamenten lassen sich alle Probleme lösen, auch solche das Visionen verschwinden. Auch der Schutz seines Elternhauses hat ihm geholfen sich zurecht zu finden.

Jahre später, geht Julian zu einem Klassentreffen, was in große Überwindung kostet aber für ihn wichtig ist, da er unbedingt unabhängig leben will, wie andere Studenten auch. Doch bei diesem Treffen wird er mit einer schockierenden Erkenntnis konfrontiert.

Einige seiner Visionen scheinen wahr geworden zu sein.

Sind seine Trugbilder ein Blick in die Zukunft?

Kann er womöglich schlimme Ereignisse vorhersehen und verhindern?

Oder aber ist seine Gabe mehr Fluch als Segen und er macht, noch größeren Katastrophen Platz?


Wer ist Ursula Poznanski?

Ursula Poznanski wurde in Wien geboren. Über zehn Jahre lang war sie als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher „Erebos“ und „Saeculum“ landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller „Fünf“ auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten „Blinde Vögel“, „Stimmen“ und „Schatten“; gemeinsam mit Arno Strobel „Fremd“ und „Anonym“. 2019 veröffentlichte sie mit „Vanitas – Schwarz wie Erde“ ihren ersten Thriller bei Knaur. Seit 2013 widmet sich Ursula Poznanski ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

 

 

Wie hat mir Oracle gefallen?

„Oracle“ von Ursula Poznanski ist ein faszinierender Thriller, der mit einer tiefgründigen Handlung und vielschichtigen Charakteren beeindruckt. Obwohl der Anfang des Buches etwas schwerfällig ist, entfaltet sich die Geschichte nach und nach und entwickelt sich zu einem packenden Leseerlebnis.

Der Einstieg in das Buch gestaltet sich etwas mühsam, da es einige Zeit dauert, sich in die komplexe Situation und die Gedankengänge des Protagonisten Julian hineinzuversetzen. Die Erzählung aus Julians Sicht ist jedoch ein kluger Schachzug der Autorin, da seine Visionen dadurch plastischer und nachvollziehbarer werden. Diese Perspektive ermöglicht es dem Leser, tief in Julians verwirrende Welt einzutauchen.

Julian als Protagonisten war mir lange ein Rätsel. Es fügen sich auch erst nach und nach wirklich alle Bausteine zusammen, die nötig sind, um ihn verstehen zu können.

Ein wichtiger Bestandteil der Handlung sind die Sitzungen bei Julians Therapeutin Sonja, bei denen immer wieder Rückblicke auf seine Kindheit geworfen werden. Diese Rückblicke geben Aufschluss über Julians Visionen und seine psychische Verfassung. Es wird deutlich, dass er als Kind gemobbt wurde und dass seine Visionen sich in Form von Balken, schwarzem Nebel und Schlieren manifestieren. Diese Darstellungen sind sehr plastisch und eindringlich beschrieben, wodurch man als Leser ein klares Bild von Julians innerem Chaos bekommt. Hier verrate ich nicht mehr. Es gibt allerdings eine Vision, die ihm sehr zu schaffen macht. Denn von einem Mitschüler hat er nie das Gesicht gesehen, weil dies immer voller Nebel war.

Ein weiterer spannender Aspekt ist Julians Entscheidung, seine Medikamente ohne Rücksprache abzusetzen, um herauszufinden, was wirklich ist. Dies führt dazu, dass die Grenzen zwischen Vision und Realität zunehmend verschwimmen. Die Themen Mobbing und psychische Erkrankung werden dabei sensibel und realitätsnah behandelt, was dem Buch eine zusätzliche Tiefe verleiht. Allerdings fand ich es nicht gut, dass die Medikamente ohne Rücksprache abgesetzt wurden. Hier hätte ich mir einen Hinweis gewünscht, welche Gefahr dies schlussendlich auch mit sich bringt.

Nach den ersten 100 Seiten nimmt das Buch richtig Fahrt auf und entwickelt sich zu einem fesselnden Thriller. Ursula Poznanskis Schreibstil ist dabei durchgehend packend und atmosphärisch. Die Geschichte gewinnt an Tempo und Spannung, was den Leser regelrecht an die Seiten fesselt. Das Ende ist unerwartet…

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

„Oracle“ ist ein gelungenes Werk von Ursula Poznanski, das durch seine tiefgründige Handlung, die plastische Darstellung von Visionen und die sensible Behandlung schwieriger Themen wie Mobbing und psychische Erkrankungen besticht. Der etwas schwerfällige Einstieg wird durch die packende Entwicklung der Geschichte und den fesselnden Schreibstil mehr als wettgemacht.

 

 

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Loewe; 1. Edition (16. August 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 432 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3743216582
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3743216587
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 22,00 € (gebundenes Buch)

 

Cosy Secrets

Cosy Secrets – Der kupferne Schlüssel lautet der vollständige Titel des neuesten Werks von Franzi Kopka.

Normalerweise kenne ich sie ausschließlich aus dem Bereich Fantasy und Dystopie, dieses Mal bewegen wir uns aber im Genre Cosy Crime für junge Erwachsene.

 

 

Worum geht es in Cosy Secrets?

Ein kleiner Ort. Ein großes Geheimnis. Und eine zweite Chance für die Liebe …

Rae ist Krimiautorin. Als sie die Nachricht bekommt „ihre Großmutter sei entführt worden“, kann sie nur müde lächeln. Denn ihre Großmutter ist seit dem Tod ihres Opas ein wahrer Freigeist und verreist für ihr Leben gerne.

Deswegen glaubt sie, dass die Freundinnen ihrer Großmutter absolut übertreiben. Denn, wir bitte sollte eine alte Dame entführen?

Trotzdem macht sich Rae auf den Weg in ihren Heimatort im Norden Schottlands. Sie will herausfinden was passiert ist und alle vom Gegenteil überzeugen.

Dort angekommen, muss sie zu ihrer Verblüffung feststellen, dass die Umstände von Fenellas verschwinden, doch recht verdächtig sind. Bei der Suche nach Beweisen wird schnell klar, dass ihre Grandma mehr Geheimnisse hatte, als Rae jemals vermutet hat.

Eines dieser Geheimnisse führt sie zu Archer Warwick, zu dem Mann, mit dem sie ihr Leben verbringen wollte, mit dem sie durchbrennen wollte, der ihr alles bedeutet hat. Irgendwie ist ihr Herz auch nach 12 verdammten Jahren immer noch nicht über ihn hinweg. In seiner Gegenwart schlägt ihres immer noch genauso schnell wie früher.

Wird Rae ihre Großmutter finden und was hat es mit dem geheimnisvollen Schlüssel auf sich, den sie entdeckt?

 

 

Wer ist Franzi Kopka?

Franzi Kopka wurde 1990 im Bergischen Land geboren. Als Tochter einer Buchhändlerin ist sie mit guten Romanen aufgewachsen und hat sich schon früh eigene Geschichten für ihre drei jüngeren Geschwister ausgedacht. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Katzen zusammen und widmet sich vollkommendem Schreiben. Mit ihrem Jugendbuch-Debüt «Gameshow» gelang ihr auf Anhieb der Einstieg auf die Spiegel-Bestsellerliste, mit der Reihe «Cosy Secrets» schreibt sie nun erstmals Bücher im Romance-Genre.

 

 

Wie hat mir Cosy Secrets gefallen?

Bis dato habe ich von Franzi Kopka nur Dystopien gelesen und war daher mehr als gespannt auf dieses Buch. Darauf, wie sie es umsetzt und vor allem ob der gleiche Vibe auch bei Cosy Secrets mitschwingt, denn sie immer in ihren Büchern hat.

Franzi Kopka hat mit „Cosy Secrets – Der kupferne Schlüssel“ ein wahres Meisterwerk geschaffen, das die Leser von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht. Ich habe dieses Buch binnen zwei Tagen ausgelesen, weil es mich so gefesselt hat und ich einfach nicht mehr davon weggekommen bin.

Das grandiose und wunderschöne Setting in Schottland ist wie geschaffen für diesen fesselnden Krimi und trägt maßgeblich zur einzigartigen Atmosphäre bei. Liest man diese wunderschönen bildlichen Umschreibungen des malerischen schottischen Dorfes, will man direkt seine Koffer packen und dorthin reisen. Es ist wie eine Mischung aus Miss Marple und Inspector Barnaby. Typisch British und einfach nur wundervoll.

Die Storyline ist perfekt durchdacht, voller spannender Wendungen und Twists, die man so nicht vorhersehen konnte. Jeder neue Abschnitt bringt eine unerwartete Entwicklung, die die Leser immer wieder überrascht und neugierig auf das Kommende macht. Ich hatte keine wirkliche Vorstellung davon, was mich bei der Story erwartet. Sie hat mich komplett überrascht und wirklich begeistert. Stimmig von der ersten bis zur letzten Seite. Vor allem aber haben die ganzen Wendungen, die neuen Erkenntnisse, die gelüfteten Geheimnisse dem ganzen noch einmal die Krone aufgesetzt. Ich will nicht zu viel zur Story verraten, außer dass sie in sich abgeschlossen ist, es aber in Band 2 ein Wiedersehen geben wird, mit manchen Protagonisten.

Die fantastischen Protagonisten sind liebevoll und detailliert ausgearbeitet. Man fiebert mit ihnen mit, leidet und freut sich gleichermaßen. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte ist authentisch und nachvollziehbar, was sie besonders lebendig und glaubwürdig erscheinen lässt.

Rae mochte ich von Anfang an. Sie ist eine sympathische junge Frau, die nach einem derben Einschnitt in ihrem Leben neue Wege gegangen ist. Diese machen sie zudem wahnsinnig erfolgreich. Man erfährt auch im Verlauf des Buches einiges zu der gescheiterten Lieben zwischen ihr uns Archer.

Archer war mir zu Beginn ein Rätsel. Ich konnte ihn nicht richtig greifen und wusste nicht, welches Spiel er mit Rae spielt. Erst nach und nach habe ich sein Verhalten verstanden und schlussendlich ist er ein genauso toller sympathischer und mitfühlender Protagonist wie Rae.

Die meisten Nebencharakter bestehen aus Rae bestem Freund, den man einfach nur gerne haben muss, ihrer altern Freundin Minty die ebenfalls sehr cool ist und alten schrulligen Damen, dem Kaffeekränzchen ihrer Oma. Eine perfekte Mischung, die diesem Buch den letzten Schliff verpasst.

Der Schreibstil von Franzi Kopka ist unvergesslich. Ihre bildhafte Sprache und die kunstvoll gesetzten Details lassen das Geschehen vor dem inneren Auge des Lesers lebendig werden. Die Erzählweise hat eine besondere Leichtigkeit, die den Leser mühelos durch die Seiten fliegen lässt, während die Spannung stets aufrechterhalten wird.

Nicht zu vergessen sind die absoluten Miss Marple Momente. Wenn man glaubt, die Lösung des Rätsels zu kennen, wird man am Ende doch eines Besseren belehrt. Diese unerwarteten Wendungen sorgen für ein überraschendes und befriedigendes Leseerlebnis, das den Krimi zu einem echten Jahreshighlight macht.

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Alles in allem ist „Cosy Secrets – Der kupferne Schlüssel“ ein herausragender Kriminalroman, der durch sein Setting, seine Storyline, die Charaktere und den Schreibstil absolut überzeugt. Eines meiner Jahreshighlights, weil es so anders ist und dennoch so packend und absolut einzigartig.

 

 

Vielen Dank an den Kyss Verlag und Vorablesen für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (18. Juni 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 480 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3499014904
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3499014901
  • Preis: 16,00 € (Taschenbuch)

 

A venom dark and sweet

*** Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

A venom dark and sweet, ist der fesselnde Abschluss dieser Dilogie. Da es sich hier um Band 2 handelt, ist es unabdingbar nicht mit Band 1 zu starten.

Band 1: A magic steeped in poison

Dieses Buch kann dem Genre Fantasy Liebesromane für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in A venom dark and sweet?

Die junge Tee Magierin Ning ist auf der Flucht.

Etwas unsagbar Böses hat sich über das Königreich Dáxi gelegt.

Der Verbannte Prinz hat den Drachenthron an sich gerissen.

Ning ist zusammen mit der rechtmäßigen Prinzessin des Reiches auf der Suche nach Mutigen und Verzweifelten, die bereit sind sich ihnen anzuschließen, um den Thron zurückzuerobern. Sie suche nach Beweisen, dass der Kanzler für die vergifteten Teeziegel und auch für die Banditen entlang der Grenzen, die mit kaiserlichem Gold bezahlt wurden, verantwortlich ist.

Ning übt immer wieder Tee Magie auf ihrer Reise aus, um denen zu helfen, die Opfer der vergifteten Tee Ziegel wurden.

Doch es gibt noch etwas anderes, etwas ist erwacht und verfolgt Ning in ihren Träumen. Sie weiß, dass sie gegen die Gefahr angehen muss.

Schafft sie es dies zu verhindern?

 

Wer ist Judy I. Lin?

Judy I. Lin, »New York Times«-Bestsellerautorin der »Tee-Magie«-Dilogie wurde in Taiwan geboren und wanderte als junges Mädchen mit ihrer Familie nach Kanada aus, wo sie noch heute mit ihrem Mann und ihren Töchtern lebt. In ihrer Kindheit steckte sie, wann immer sie konnte, ihre Nase in ein Buch und flüchtete sich in deren imaginäre Welten. Heute arbeitet sie tagsüber als Ergotherapeutin und denkt sich nachts ihre eigenen Fantasywelten aus.

 

 

Wie hat mir A venom dark and sweet gefallen?

Nachdem ich den ersten Band der Reihe mit Begeisterung gelesen hatte, war ich gespannt auf „A Venom Dark and Sweet“. Leider konnte die Fortsetzung nicht die gleiche Sogwirkung erzeugen wie ihr Vorgänger. Vielleicht bin ich nicht geschaffen für asiatische Mythologie.

Der Einstieg in dieses Buch ist mir recht schwergefallen, weil es nahtlos an band 1 anknüpft und keinen wirklichen Rückblick bietet. Es wird erwartet, dass man sich an alles erinnert, was bei mir nicht immer optimal gelaufen ist.

Ein großes Manko des Buches liegt in der mangelnden Weiterentwicklung der Charaktere. Viele von ihnen bleiben blass und stagnieren in ihrer Entwicklung. Während im ersten Band noch eine starke emotionale Bindung zu den Figuren aufgebaut werden konnte, fehlt in der Fortsetzung dieser Aspekt fast vollständig. Die Charaktere wirken oft eindimensional. Was sehr schade ist, da ich in Band 1, ein absoluter Fan von Ning war.

Die Handlung selbst hat an Komplexität zugenommen, was an sich positiv sein könnte. Leider wurde die Geschichte jedoch stellenweise zu komplex und verwirrend. Die Vielzahl an Handlungssträngen und Charakteren macht es schwierig, den Überblick zu behalten. Oft hatte ich das Gefühl, den Faden zu verlieren, was das Lesevergnügen erheblich minderte. Ein klarerer Fokus und eine straffere Erzählweise hätten der Geschichte gutgetan. Ich konnte dadurch schwer in die Story reinfinden und hatte immer das Gefühl, das mich alles beim Lesen überfordert.

Ein weiterer Punkt, der mich enttäuscht hat, war der zeitliche Aufwand, den das Lesen des Buches erforderte. Durch die verworrene Handlung und die fehlende Dynamik war es oft mühsam, sich durch die Seiten zu arbeiten. Im Gegensatz zum ersten Band, den ich kaum aus der Hand legen konnte, zog sich dieser Teil in die Länge und verlangte viel Geduld.

Das lag nicht an dem Schreibstil, denn dieser ist wirklich gut lesbar und dass trotz der ganzen asiatischen Begrifflichkeiten und Einflüsse der Mythologie.

Ein bisschen besänftigt hat mich trotz meiner Kritik, die Story, die dem ganzen zu Grunde liegt. Ich mochte sehr die Tee Magie und auch wie sie genutzt werden kann. Ebenso, die Auflösung, wie das Buch zum Ende gekommen ist. Denn die Story schließt am Ende mehr als gut ab und auch mit einem Finale was wirklich großartig war. Doch der Weg dahin war steinig und nicht einfach zu gehen.

Dennoch möchte ich, dass alle Leser wissen, dass es ihnen gefallen könnte. Denn es ist bildlich und voller Magie. Lasst euch darauf ein, auch wenn es voller Stolpersteine ist.

 

 

Meine Bewertung: 3 Sterne

„A Venom Dark and Sweet – Was uns zusammenhält“ konnte mich leider nicht so fesseln wie sein Vorgänger. Trotz interessanter Ansätze und einer komplexeren Story konnte das Buch aufgrund der stagnierenden Charakterentwicklung und der verwirrenden Handlung nicht überzeugen. Aber es wird seine Leser finden, die es feiern und lobpreise. Denn es mag schlussendlich daran liegen, dass mir asiatische Mythologien nicht so liegen.

 

 

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ FISCHER Sauerländer; 1. Edition (30. August 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3737372233
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3737372237
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ A Venom Dark and Sweet
  • Preis: 19,90 € (gebundenes Buch)

Sandover Prep

***Buchrezension / Werbung unbezahlt***

Sandover Prep – Der Außenseiter ist Band 1 der gleichnamigen Trilogie.

Band 2: Der Einzelgänger (bereits erschienen)

Band 3: Der Verstoßene (ET: 09/2024)

Dieses Buch kann dem Genre New Adult zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Sandover Prep?

Sie ist die eine, die er nicht lieben darf

Sloane Tresscott hat für ihr letztes Schuljahr einen festen Plan: Keine Partys, keine Jungs. Vor allem aber für Casey da zu sein, ein Stipendium fürs College zu bekommen und sie auf genau das zu fokussieren.

Allerdings geraten ihre guten Vorsätze schnell ins Wanken, als sie den geheimnisvollen Neuen auf dem Gelände der Sandover Prep trifft. Vielleicht muss sie ihre No Boys Regel oder ein wenig lockern.

RJ ist ein absoluter Einzelgänger. Lange hat er nicht vor auf dieser Schule zu bleiben. Eigentlich will er sogar recht schnell wieder weg von dieser.

Es gibt da nur ein Problem, denn er ist von Beginn an von Sloane fasziniert. Sein Ziel: Sie für sich zu gewinnen.

Doch es gibt es nur ein klitzekleines Problem: Denn Sloane ist die Tochter des Direktors und somit absolut tabu! Da gibt es keinerlei Ausnahmen.

 

Wer ist Elle Kennedy?

Elle Kennedy wuchs in einem Ort von Toronto, Kanada, auf und machte ihren Universitätsabschluss in Englisch an der York Universität. Bereits in frühen Jahren wusste Elle Kennedy, dass sie Autorin werden wollte. Dieses Ziel verfolgte sie bereits als Teenager. Im Alter von 12 Jahren schrieb sie ihren ersten Liebesroman. Manch einer könnte denken, dass sie zu jung dafür gewesen wäre, doch Elle Kennedy behauptet von sich, sie hatte schon damals eine alte Seele. Elle Kennedy schreibt Liebesromane mit Krimielementen, aber hin und wieder verfasst sie auch Bücher, in denen sie sich nur auf die Liebesgeschichte oder nur auf die Krimielemente konzentriert. Wenn Elle Kennedy nicht schreibt, liest sie. Und wenn sie nicht liest, macht sie Musik mit ihrem Freund – einem Schlagzeuger –oder malt Ölbilder.

 

 

Worum geht es in Sandover Prep?

Sandover Prep ist eine Trilogie, bei der in jedem Buch ein anderes Paar im Fokus steht. Was dieser Reihe eine eigene Dynamik verleiht, da die Bände unabhängig voneinander gelesen werden können.

Dieses Mal geht es um Sloane und RJ, zwei völlig unterschiedliche Protagonisten.

Ich glaube, meine Erwartungshaltung war eine andere, daher bin ich schlussendlich mit dem Ergebnis auch nicht ganz so glücklich. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich nicht mehr in die Altersempfehlung passe und oftmals anders gehandelt hätte.

Dennoch gibt es auch positive Aspekte.

Das Buch birgt eine Vielzahl von Charakteren, die alle eine gewisse Tiefe und Komplexität aufweisen. Kennedy gelingt es, ihre Protagonisten lebendig und greifbar zu machen, was das Lesen zu einem angenehmen Erlebnis macht.

Ich mochte Sloane, weil sie ihr Herz am rechten Fleck hat. Sie hat ein klares Ziel vor Augen und will dieses auch akribisch verfolgen. Vor allem mochte ich ihre Einstellung, wie sie sich um ihre Schwester nach dem Unfall gekümmert hat. Familie steht bei ihr an oberster Stelle.

RJ hingegen kommt nur aufgrund einer Heirat auf die elitäre Sandover Prep und fühlt sich ziemlich fehl am Platz. Bis ich mit ihm warm geworden bin, hat es leider etwas gedauert. Er hat sich öfters in Schwierigkeiten gebracht, was zusätzlich dafür gesorgt hat, ihn schwer zu greifen, weil er nicht unbedingt ein Sympathieträger ist.

Der Schreibstil ist flüssig und überzeugend, was die Geschichte gut lesbar macht und es leicht macht, in die Handlung einzutauchen. Er ist simpel, gradlinig und verzichtet komplett auf verschachtelte Sätze.

Das Worldbuilding ist recht klassisch und könnte in jeder erdenklichen Stadt spielen. Was das Ganze sehr realistisch macht. Man kann sich daher im Setting richtig gut zurechtfinden.

Die Handlung selbst ist solide konstruiert, allerdings nicht ganz ohne leichte Schwächen. Einige Elemente der Geschichte sind leider vorhersehbar, was dem Spannungsgefühl etwas entgegenwirkt. Dennoch bietet das Buch eine angenehme Lektüre für entspannte Stunden, ideal für eine Auszeit vom Alltag.

Ein Bereich, in dem das Buch jedoch etwas mehr Tiefe hätte bieten können, sind die zwischenmenschlichen Beziehungen. Diese wirken zuweilen oberflächlich und könnten mehr Nuancen vertragen, um die Leser noch stärker in die emotionalen Aspekte der Geschichte einzubinden. Denn gerade die Story mit dem Unfall von Sloanes Schwester bietet viel Potenzial, hier hätte ich mir einfach mehr gewünscht. In meinen Augen verschenkt man hier großartiges Potenzial.

 

Meine Bewertung: 3 Sterne

Insgesamt ist das Buch gut und hat viele positive Aspekte. Trotz meiner Kritik ist es ein Buch, welches ich bedenkenlos weiterempfehlen kann, da es viele Punkte erfüllt, die es braucht, um ein Buch zu einem guten buch zu machen. Meine Kritik ist vielleicht nicht für jeden relevant, dennoch hätte ich mir einfach mehr Tiefe bei den Zwischenmenschlichen Beziehungen gewünscht. Wen dies nicht stört, wird hier ein Buch bekommen was ihn zufrieden stellt und großartige Lesestunden beschert.

 

 

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ LYX; 2. Aufl. 2023 Edition (24. November 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 528 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3736320698
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736320697
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ Sandover Prep – Misfit
  • Preis: 14,90 € (Taschenbuch)

Vienna

***Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

Vienna – Blinding Lights, ist Band 1 der gleichnamigen Dilogie von Lara Holthaus.

Ich hatte dieses Buch nicht wirklich auf dem Schirm, bis ich durch Zufall eine Minilesung mitgemacht habe und sofort begeistert war.

Dieses Buch kann dem Genre Jugendliteratur zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Vienna?

Er ist alles, was sie verabscheut. Aber es ist unmöglich, ihm nicht zu verfallen.

Livia ist Liebling der High Society und IT Girl. Gleichzeitig große Schwester und die Tochter des Bürgermeisters von Wien.

Sie weiß genau wie sie sich in der Öffentlichkeit bewegen muss und was von ihr erwartet wird.

Ihre Follower lieben sie und Wien liegt ihr zu Füßen. Egal ob bei Tag oder auch bei Nacht.

Doch niemand ahnt, noch nicht einmal ihre besten Freunde, was wirklich in Livia vorgeht. Wie verletzlich sie ist und warum sie stets die perfekte Fassade aufsetzt. Denn ihre Mutter ist spurlos verschwunden und seit einem Jahr nicht mehr bei ihnen. Verschwunden ohne Hinweise.

Doch ein Tag, verändert alles in ihrem Leben. Nicolas, ihr neuer Stiefbruder platzt unerwartet in ihr Leben. Attraktiv, arrogant und überheblich. Er lässt keine Gelegenheit aus, sie demonstrativ zu demütigen.

Doch trotz all der Schikane, fühlt sich Livia zu ihm hingezogen. Wie eine Droge.

Ein gefährliches Spiel beginnt. Eines bei dem Livia fast ihr Leben riskiert und schlussendlich erliegt sie der Verführung.

Kann sie Nicolas vertrauen?

 

 

Wer ist Lara Holthaus?

Lara Holthaus wurde 1996 geboren und lebt seit einigen Jahren in der schönen Hansestadt Hamburg. Neben ihrer Tätigkeit als Kinder- und Jugendpsychotherapeutin verbringt sie jede freie Minute mit Schreiben. Schon als Kind verschenkte sie zu Geburtstagen am liebsten selbst geschriebene Geschichten. Lara schreibt emotional über große Gefühle, jedoch ohne dabei die Leichtigkeit und eine Prise Humor außer Acht zu lassen.

 

Wie hat mir Vienna gefallen?

„Vienna 1: Blinding Lights“ ist ein meisterhaft verfasster Roman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Dieses Buch ist mehr als nur eine Enemies-to-Lovers-Geschichte; es ist ein intensives und prickelndes Erlebnis, das den Leser in die glamouröse Welt der Wiener High Society entführt.

Dieses Buch hat mich eiskalt erwischt und komplett Vienna-fiziert.

Die Autorin hat es geschafft, die Atmosphäre und den Charme der Wiener High Society authentisch und lebendig einzufangen. Die detaillierten Beschreibungen der luxuriösen Schauplätze und des opulenten Lebensstils lassen die Stadt vor dem inneren Auge des Lesers erstrahlen. Man spürt förmlich die Eleganz und den Glanz Wiens, während man sich durch die Seiten bewegt. Auch wie die Wiener Highsociety tickt.

Die Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet und vielschichtig. Die Protagonistin, ein reiches It-Girl, und der Bad Boy aus einfachen Verhältnissen könnten auf den ersten Blick klischeehafter nicht sein, aber die Autorin verleiht ihnen Tiefe und Komplexität. Ihre Persönlichkeiten, Motivationen und Entwicklungen sind glaubwürdig und nachvollziehbar, was die Geschichte umso fesselnder macht.

Vor allem Livias Probleme werden tiefgründig dargestellt. Vor allem die Szenen, in denen ihr alles aus den Fingern gleitet und die Drogen ihr einziger halt sind. Da wo die schillernde Welt Risse bekommt.

Nicolas, hätte ich alles geglaubt, alles!

Gute Storyline mit einem Cliffhanger, den ich nicht habe, kommen sehen Die Handlung ist spannend und gut durchdacht. Besonders beeindruckend ist der Cliffhanger, der die Leser völlig unvorbereitet trifft. Ich hätte nie erwartet, dass die Geschichte so endet und bin gespannt, wie es weitergeht. Diese unerwartete Wendung verleiht dem Buch eine zusätzliche Ebene der Spannung und Vorfreude.

Auch wenn ich manchmal dachte Livia würde zu viel feiern, war es all Over betrachtet genau richtig, denn dieser Weg ist der, den sie gehen muss, um am Ende da zu landen, wo wie sie als Leser auffangen.

Das Ende des Buches ist schlichtweg unfassbar. Es ist mutig und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Die Autorin hat hier eine meisterhafte Arbeit geleistet, die Leser am Ende sprachlos zurückzulassen und gleichzeitig den Wunsch nach mehr zu wecken.

Der Schreibstil der Autorin ist gleichbleibend hervorragend. Die Sprache ist flüssig, bildhaft und emotional packend. Sie versteht es, die richtige Balance zwischen Detailverliebtheit und Voranschreiten der Handlung zu finden. Es gibt keine Längen, und jede Szene trägt zur Gesamtentwicklung der Geschichte bei.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Dieses Buch ist wie „Jack in the box“, eine absolute Überraschung. Eine die mich komplett begeistert hat. Demnach eine absolute Leseempfehlung für alle, die prickelnde Romance, tiefgründige Charaktere und spannende Wendungen lieben. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung! Kanne s kaum abwarten…

 

 

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Carlsen; 3. Edition (21. März 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 432 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3551585393
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3551585394
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Preis: 16,00 € (Paperback)

The dreams we chase

***Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

The dreams we chase – Emerald Bay, Band 3 und somit das Ende dieser einzigartigen Trilogie, die mein herz im Sturm erobert hat.

Auch wenn die Bände unabhängig voneinander zu lesen sind, solltet ihr die anderen beiden einfach auch kennen:

Band 1: The stars we reach

Band 2: The Waves we catch

Die Buchreihe kann dem Genre Liebesgeschichten für Jugendliche zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in The dreams we chase?

Zwischen Uni und Ozean – das romantische Finale der Trilogie!

Lexis Traum ist in Erfüllung gegangen. Sie zieht vom australischen Outback nach Emerald Bay und kann dort an der Universität Meeresbiologie studieren. Das, was sie immer wollte.

Allerdings platzt ihr Traum in genau dem Moment, als ihr auf dem Campus Jake Mills über den Weg läuft. Er ist der Sohn der renommiertesten Meeresforscher – und leider somit auch Lexis größter Albtraum.

Die zwei sind wie Feuer und Eis, wie Ostern und Weihnachten…unterschiedlich wie Tag und Nacht. Denn die beiden haben sich bereits vor zwei Jahren bei einem Whale Watching kennengelernt. Und das ist nicht gut ausgegangen.

Leider meint es der Prof mit beiden nicht gut und teilt sie demselben Studienprojekt zu. Genau in diesem Moment, möchte Lexi alles hinschmeißen und nur noch verschwinden.

Aber, ihr Traum Meeresbiologie zu studieren und etwas zu verändern, ist einfach stärker. Sie weiß auch, dass sie ohne die Hilfe von Jake, diesen Kurs nicht bestehen kann.

Die beiden raufen sich zusammen und nach und nach merkt Lexi, dass Jake etwas vor ihr verbirgt, etwas, was ihn anziehend macht und Gefühle in ihr hervorruft, die sie eigentlich nicht haben will.

Spätestens da merkt Lexi, das hinter der Fassade von Jake mehr zu stecken scheint.

 

Wer ist Lorena Schäfer?

Lorena Schäfer veröffentlichte ihre erste Geschichte bereits mit elf Jahren in der örtlichen Bücherei und bekommt seitdem vom Erzählen nicht genug. Während ihres Studiums hat sie einige Monate in Australien gelebt, und ein Teil ihres Herzens ist für immer dortgeblieben. Sie arbeitete sie zehn Jahre beim Film und Fernsehen in ihrer Wahlheimat München, bis sie ihren ersten Roman veröffentlichte. Sie liebt Serienmarathons, lange Waldspaziergänge und verreist so oft es geht in die Ferne. EMERALD BAY ist Lorenas Debüt bei ONE.

 

 

Wie hat mir The dreams we chase gefallen?

„The Dreams We Chase“ ist der fulminante Abschluss der Emerald Bay Reihe und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Auch wenn die Bände unabhängig voneinander gelesen werden können, ist es schön, bekannte Charaktere aus den vorherigen Büchern wiederzutreffen, was die Tiefe und Verbundenheit in der Geschichte verstärkt.

Ich bin sowieso ein bekennender Fan dieser Bücher, daher war es eine Gradwanderung zwischen Freude und Trauer dies zu lesen. Freude…, weil es ein neues Buch ist, welches mich nach Emerald Bay entführt und Trauer…, weil es das Letzte ist was dort spielt. Wie ein kleiner Abschied von einer liebgewonnen Stadt.

Lexi ist eine Perfektionistin mit einem großen Traum, den sie unermüdlich verfolgt. Jake hingegen hat seine eigene Mission: Er möchte die Tiere im Meer retten und auf Umweltverschmutzung sowie Bedrohungen aufmerksam machen. Die unterschiedlichen Ziele und Leidenschaften der beiden Protagonisten sind hervorragend ausgearbeitet und bieten eine inspirierende und abwechslungsreiche Handlung. Hier trifft wirklich Chaot auf Perfektion. Doch je länger man die beiden liest und kennenlernt, merkt man das sie voneinander lernen können.

Das Setting von Emerald Bay ist einfach traumhaft und wird so lebendig beschrieben, dass man das Gefühl hat, selbst durch diese idyllische Gegend zu laufen. Besonders bewegend sind die Momente, wenn die Schildkrötenbabies schlüpfen – hier gab es für mich unfassbar viel Gänsehaut. Die Authentizität und Detailverliebtheit, mit der die Autorin diese Szenen schildert, sind einfach bezaubernd. Ich will nicht mehr verraten, außer dass wir dieses Mal sogar kurzweilig Emerald Bay verlassen und in eine andere Stadt reisen. Selbst da hat Lorena Schäfer es geschafft mich zu begeistern. Diese steht nun weit oben auf meiner Reiseliste, auch mit dem dort erwähnten Adventure. Ich hoffe inständig, dass es das wirklich gibt!

Die Thematik der Verschmutzung der Meere ist perfekt in die Storyline eingebettet und wird auf eine Weise behandelt, die sowohl zum Nachdenken anregt als auch Hoffnung gibt.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fließend und schafft es, die emotionalen und ökologischen Aspekte der Geschichte eindrucksvoll zu verbinden. Ich liebe es einfach diese Bücher zu lesen. Sie sind Heimat, sie sind ankommen und sie sind pure Liebe an eine Stadt.

Auch das wir noch einmal viele Protagonisten aus den vorherigen Bändern treffen, hat mir supergut gefallen. Dadurch schließt sich für mich der Kreis und macht diese Buchreihe komplett rund.

Für mich wie immer eines meiner Jahreshighlights.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

„The Dreams We Chase“ ist nicht nur ein würdiger Abschluss der Emerald Bay Reihe, sondern auch mein persönlicher Favorit. Die perfekte Mischung aus einem traumhaften Setting, inspirierenden Protagonisten und wichtigen Themen wie Umweltschutz macht dieses Buch zu einem unvergesslichen Leseerlebnis. Ich liebe den Schreibstil und die Art, wie die Autorin die Geschichte erzählt.

 

 

 

Vielen Dank an den One Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ ONE; 1. Aufl. 2024 Edition (28. März 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 368 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 384660187X
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3846601877
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 14,00 € (Paperback)

Seven Faceless Saints

***Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

Seven Faceless Saints – Die verbannte Macht, lautet der Titel des Auftaktbandes der neuen Buchreihe von M.K.Lobb.

Das Buch kann dem Genre übernatürliche Liebesromane zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Seven Faceless Saints?

In Ombrazia gibt es eine 2 – Klassengesellschaft. Jene mit Magiebegabung und jene ohne. Nur die mit Magie können an die Macht gelangen.

Die junge Rossana Lacertose, genannt Roz, verfügt selbst über besondere Kräfte, hasst aber alles, was mit der Oberschicht zu tun hat. Denn ihr Vater war einer von vielen, die im Krieg gegen den Nachbarstaat geopfert wurden. Sie sieht sich daher als eine aus dem unteren Volk an.

Als ein Mädchen aus ihrem Viertel tot aufgefunden wird, kommt Roz einer rituellen Mordserie auf die Spur. Dies lässt sich bis in die Kreis der Herrschenden zurückverfolgen.

Nur einer steht ihr zur Seite, ihre Jugendliebe Damian Venturi. Damian besitzt keine Magie, hat aber trotzdem den Job als Sicherheitschef im Tempel erhalten, sein Vater war da nicht ganz unschuldig dran.

Doch Roz und Damian haben eine schwere Vergangenheit, denn Damians Vater gab den Auftrag Roz Vater zu töten.

Finstere Mächte sind am Spiel und nur wenn sie zusammenarbeiten, haben sie eine Chance, die korrupte Herrscherkaste zu stürzen.

Es kommt der Punkt, an dem Roz sich eingestehen muss, dass ihre Gefühle für Damian noch nicht ganz erloschen sind. Kann sie dem freundlichen und verständnisvollen Damian noch lange widerstehen?

Wer ist M.K.Lobb?

M.K. Lobbliebt alles Düstere, sei es in der Literatur, bei Humor oder in Kunst und Ästhetik. Sie wuchs in einer Kleinstadt in Ontario auf und studierte Politikwissenschaft. Heute lebt sie am Ontariosee. Wenn sie nicht schreibt oder liest, ist sie entweder im Fitnessstudio oder denkt über die dunklen Seiten des Erdendaseins.

 

Wie hat mir Seven Faceless Saints gefallen?

„Seven Faceless Saints – Die verbannte Macht“ entführt die Leser in eine faszinierende Welt, in der Magiebegabte und normale Menschen Seite an Seite leben. Allerdings unterteilt in Ober- und Unterschicht mit dementsprechenden Privilegien oder auch nicht.  Auch wenn das Worldbuilding nicht immer leicht zu fassen war und manches mir fremd blieb, konnte mich die originelle Idee und die Umsetzung dieses Konzepts dennoch beeindrucken. Manches war schwer mit meiner Vorstellung in Einklang zu bringen, daher hoffe ich auf mehr Details in Band 2.

Das Buch besticht durch seine interessante Prämisse: Die Koexistenz von Magiebegabten und normalen Menschen ist spannend dargestellt und bringt eine besondere Dynamik in die Geschichte. Diese beiden Gruppen sind nicht nur ein Hintergrundelement, sondern treiben die Handlung maßgeblich voran und sorgen für zahlreiche spannende Elemente. Denn die Morde, die an normalen Menschen verübt werden, sollen nicht aufgeklärt, sondern mehr oder weniger unter den Teppich gekehrt werden. Da merkt man, auf wem der Fokus liegt und was dieses Buch wirklich gut rüberbringt. Die Kluft zwischen diesen beiden Schichten.

Besonders fesselnd waren die Mordfälle, die es aufzuklären gilt. Die Spannung bleibt durchweg hoch, da die Erzählung abwechselnd aus den Perspektiven von Roz und Damian geschildert wird. Diese Struktur ermöglicht es, tiefere Einblicke in die Gedanken und Gefühle der beiden Protagonisten zu bekommen. Zusätzlich gibt es Abschnitte aus der Sicht der Opfer, die das Geschehen noch dramatischer und intensiver machen. Ein mehr als gelungener Schachzug und vor allem ein wirklich grandioses Stilmittel.

Ein kleiner Kritikpunkt ist die häufige Rückbesinnung der Protagonisten auf ihre Vergangenheit. Denn der Tod von Roz Vater steht in ziemlich dichter Verbindung zu Damian. Daher gibt es immer wieder diese Rückblenden und natürlich auch die Tatsache, dass Damian mal Roz Jugendliebe war. Dies machte es mir manchmal schwer, eine klare Verbindung zu den Charakteren aufzubauen. Einige Aspekte der Handlung bleiben unbeantwortet, was jedoch auch die Neugier auf den nächsten Band steigert. Diese offenen Fragen lassen viel Raum für Spekulationen und Vorfreude auf die Fortsetzung.

Roz als Protagonisten ist eine Person, die ich sehr mochte. Denn sie ist authentisch und vor allem ist Magie, auch wenn sie eine Begabte ist, nicht alles.

Damian ist wahnsinnig nett und zuvorkommend. Bei ihm hätte ich mir ein paar mehr Ecken und Kanten gewünscht. Aber wie ihr seht, ein wirklich harmonisches Paar.

Auch ließ sich dieses Buch sehr gut lesen, weil es einfach, simpel und gradlinig geschrieben wurde.

Bei meiner kritik hoffe ich auf Band 2, um möglichst viele Fragen dort beantwortet zu bekommen mit einem tieferen Wissen auf das Worldbuilding.

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

„Seven Faceless Saints – Die verbannte Macht“ ist ein packendes Buch mit einer originellen Idee und einer fesselnden Handlung. Trotz kleinerer Schwächen im Worldbuilding und einigen unbeantworteten Fragen schafft es die Geschichte, den Leser zu fesseln und neugierig auf den nächsten Band zu machen. Die spannende Erzählweise und die gut umgesetzte Dynamik zwischen den Charakteren verdienten seine Leser.

 

 

Vielen lieben Dank an den LYV Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ LYX; 1. Aufl. 2023 Edition (24. November 2023)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3736320833
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736320833
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Originaltitel ‏ : ‎ Seven Faceless Saints
  • Preis: 16,00 € (Taschenbuch)

Flowers & Bones

***Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

Flowers & Bones – Kuss der Catrina, lautet Band 2 der gleichnamigen Dilogie, die mit diesem Buch ihren Abschluss findet.

Da die Bände aufeinander aufbauen, ist es sinnvoll mit Band 1 „Tag der Seelen“ zu starten.

Dieses Buch kann dem Genre Science-Fiction und Fantasy zugeordnet werden.

 

Worum geht es in Flowers & Bones?

Am Tag der Toten erwacht die Magie zum Leben

Ausgerechnet vor einer Fernsehkamera verwandelt sich Valentina erneut in ihre Catrina – Gestalt und wird dadurch zur Zielscheibe. Denn sie ist ein übernatürliches Wesen.

Doch das allein ist nur ein Problem. Denn ihr Bruder hat die Gabe Tote aus dem Jenseits zurückzuholen – doch dafür muss er jedes Mal einen hohen Preis bezahlen. Er verliert jedes Mal Jahre seines Lebens. Ist der Preis gerechtfertigt für Stunden mit seiner großen Liebe?

Gleichzeitig versucht die Hexe Lilly alles, um Valentina von ihrer Unschuld zu überzeugen. Wird es ihr gelingen? Denn von ihrer Unschuld, hängt das Vertrauen von Valentina ab.

Doch in all diesem Trubel, merkt keiner was da wirklich auf sie alle zusteuert.

Wird es einen erneuten Krieg geben zwischen Drachen und Fae? Und was ist mit all den Drachen, die verschwunden sind? Sind sie tot und nach Drachenheim übergewechselt?

 

Wer ist Sandra Grauer?

Sandra Grauer wurde 1983 im Ruhrgebiet geboren. Schreiben, Lesen und in die Welt fremder Geschichten eintauchen war schon immer ihre Leidenschaft. In Heidelberg studierte sie Sprach- und Übersetzungswissenschaften, später absolvierte sie ein fachjournalistisches Fernstudium und ein Volontariat in einer PR-Agentur in Karlsruhe. Mit ihrer Familie lebt sie inzwischen wieder im Ruhrgebiet. Sie schreibt hauptsächlich Romane für Jugendliche und Frauen, aber auch Krimis.

 

Wie hat mir Flowers & Bones gefallen?

„Flowers & Bones, Band 2: Kuss der Catrina“ von Sandra Grauer ist eine herausragende Fortsetzung, die alle Erwartungen übertrifft. Die Autorin gelingt es meisterhaft, alle Handlungsfäden zusammenzuführen, und schafft dabei ein packendes Finale. Eines was meine Erwartungen übertroffen hat.

Der Schreibstil von Sandra Grauer ist fesselnd und elegant, was das Eintauchen in die magische Welt von „Flowers & Bones“ zu einem wahren Vergnügen macht. Die fließende Erzählweise und die lebendigen Beschreibungen ziehen den Leser in den Bann der Geschichte und lassen die Seiten nur so dahinfliegen. Es ist simpel, einfach und gradlinig, was ich absolut mag.

Das Zusammenspiel aller magischen Wesen ist fantastisch umgesetzt. Jede Figur, ob groß oder klein, trägt bedeutungsvoll zur Handlung bei und fügt sich nahtlos in das Gesamtbild ein. Die Dynamik zwischen den Charakteren ist lebendig und authentisch, was die Welt von „Flowers & Bones“ noch glaubwürdiger und faszinierender macht.

Zusätzlich dazu haben sich alle Charaktere weiterentwickelt und jeder Einzelne von Ihnen ist herausragend ausgearbeitet. Man möchte auf keinen von ihnen verzichten, denn jeder trägt zur Story bei. Mich hat vor allem begeistert, wie harmonisch die einzelnen Charaktere ineinandergegriffen haben, wie ein Zahnrad. Hier gibt es keine direkte Hauptperson, denn alle sind wichtig und haben ihre Daseinsberechtigung.

Der Roman strotzt vor unerwarteten Wendungen, die die Spannung stetig hochhalten. Actionreiche Szenen wechseln sich mit zauberhaften und gefühlvollen Momenten ab, was für eine abwechslungsreiche und aufregende Lektüre sorgt. Die Mischung aus Spannung, Magie und Emotionen ist perfekt ausbalanciert und lässt keine Wünsche offen.

Die Story hat mich komplett überzeugt und mir immer wieder ein Lächelns ins Gesicht gezaubert. Ihr müsst es einfach lesen, weil es so perfekt ist. Ich verrate nichts weiter, denn ich will nicht spoilern… Einfach magisch!

Besonders erfreulich ist die Aussicht auf ein Wiedersehen mit allen geliebten Protagonisten in der nächsten Dilogie. Dies lässt die Vorfreude auf die kommenden Abenteuer steigen und zeigt, dass die Geschichte von „Flowers & Bones“ noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Wobei…. Diese hat ein Ende gefunden. Aber noch kein finales Ende für diese zauberhafte Welt in der wir uns bewegt haben.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

„Flowers & Bones,“ ist ein meisterhaftes Werk voller Magie, Spannung und zauberhaften Gefühlen. Sandra Grauer schafft es, alle Handlungsstränge gekonnt zu verknüpfen und gleichzeitig die Tür für weitere spannende Abenteuer offen zu lassen. Ein absolutes Muss für Fans der Reihe und Liebhaber magischer Geschichten.

 

 

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ravensburger Verlag GmbH; 1. Edition (28. März 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3473402311
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3473402311
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren
  • Preis: 16,99 € (Taschenbuch)

Dangerous Relations

***Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

Dangerous Relations – Eine unvergessliche Saison für Lady Victoria, lautet der vollständige Titel von diesem Standalone Buch aus der Feder von Jennieke Cohen.

Dieses Buch ist für alle Fans von Bridgerton und die, die es noch werden wollen.

Das Buch kann dem Genre historischer Roman für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Dangerous Relations?

Lady Victorias Zukunft steht auf dem Spiel. Eigentlich wollten ihre Eltern ihr noch ausreichend Zeit geben einen geeigneten Ehemann zu finden aber die Situation ihrer Schwester ändert schlagartig alles.

Entweder sie heiratet oder ihre Familie verliert das Anwesen.

Daher bleibt Vicky nichts anderes übrig, als sich Hals über Kopf in die Ballsaison zu stürzen. Hilfe bekommt sie von ihren heißgeliebten Jane – Austen- Romanen.

Allerdings helfen ihr diese wenig. Denn nur Vicky kann sich allein die Frage beantworten, ob der charmanten Mr. Carmichael zu ihr wirklich passt? Irgendwie genießt sie seine Nähe und mag die Flirtversuche, aber es gibt auch etwas, was sie stört.

Und was hat ihr ehemals bester Freund Tom zu verbergen? Wieso war er so lange weg und taucht plötzlich wieder unerwartet auf.

Zu alledem gerät Vicky ständig in gefährliche Situationen. Etwas stimmt hier ganz und gar nicht. Deswegen ist ihre Suche nach einem Ehemann erst einmalig zweitrangig und rückt in den Hintergrund. Sie muss rausfinden, wer ihr etwas anhaben will.

 

 

Wer ist Jennieke Cohen?

Als Liebhaberin von Geschichte und Literatur studierte Jennieke Cohen englische Geschichte und Professionelles Schreiben. Cohen hat bereits als Schreibberaterin und Ghostwriterin gearbeitet, diverse Sachbücher verfasst und ist u. a. Mitglied der Jane Austen Society of North America. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, schaut sie Filmklassiker, trinkt Tee, singt oder plant ihre nächste Reise nach England.

 

 

Wie hat mir Dangerous Relations gefallen?

„Dangerous Relations: Eine unvergessliche Saison für Lady Victoria“ ist eine historische Romanze, die das Herz jedes Jane Austen-Fans höherschlagen lässt und sicherlich auch die Bewunderer von Serien wie Bridgerton begeistern wird. Mit einer faszinierenden Mischung aus Geheimnissen und Liebe bietet dieses Buch eine erfrischende Perspektive auf die Regency-Ära, besonders durch die interessante Thematisierung von Scheidungen in dieser Zeit.

Die Protagonisten sind wunderbar ausgearbeitet. Lady Victoria sticht als starke und vielschichtige Hauptfigur hervor, deren Entwicklung und innere Konflikte die Leser in ihren Bann ziehen. Ihre Interaktionen mit den anderen Charakteren sind authentisch und lebendig, was die Geschichte dynamisch und mitreißend macht. Vor allem waren die Szenen mit ihren unterschiedlichen Dates war interessant und es gab die eine oder andere Situation, bei der ich herzhaft gelacht habe.

Ich mochte auch das Zusammenspiel der beiden Schwestern. Die sich auseinander gelebt haben und nun nach und nach wieder zueinander finden. Auch die Story rund um Tom, sowie seine Geschwister ist sehr authentisch und spiegelt wirklich wider, wie es damals zu dieser Zeit war. Zwischen Geschwistern aber auch mit unehelichen Kindern.

Zudem hat mir das Thema Scheidung unsagbar gut gefallen. Ich habe dort für mich noch einiges lernen können und was es schlussendlich bedeutet als Frau eine Scheidung einzureichen. Welche Instanzen dort überwunden werden mussten und was die Konsequenz aus alledem ist. Ein Thema, was mich absolut abgeholt hat. Hierzu gibt es im Nachwort noch einmal weitere und detaillierte Informationen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, was das Lesen zu einem wahren Vergnügen macht. Die Autorin versteht es, die Atmosphäre der Regency-Ära gekonnt einzufangen und den Leser in eine vergangene Welt zu entführen. Ihre Beschreibungen sind detailliert und stimmungsvoll, ohne dabei zu langatmig zu werden.

Die Storyline ist gut durchdacht und hält einige Überraschungen bereit. Besonders die Einbindung interessanter Themen wie die Scheidung zur Regency-Zeit gibt dem Roman eine besondere Tiefe und hebt ihn von anderen historischen Romanzen ab. Auch wie die Story umgesetzt wird, so dass für mich am Ende keine Fragen mehr offenbleiben. Alles ist beantwortet und fügt sich wunderbar zusammen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist jedoch der Mittelteil des Buches, der stellenweise etwas langatmig wirkt. Einige Szenen hätten gekürzt oder gestrafft werden können, um das Tempo der Erzählung beizubehalten. Daher hieß es manchmal durchalten, denn am Ende kam die Belohnung dafür. Dennoch mindert dies nicht erheblich den Gesamteindruck des Romans.

Insgesamt ist „Dangerous Relations“ eine fesselnde und gut geschriebene historische Romanze, die Fans von Jane Austen und Bridgerton gleichermaßen begeistern wird. Die Autorin hat mit diesem Buch eine wunderbare Geschichte geschaffen, die sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

 

 

Meine Bewertung: 4 Sterne

Ein lesenswerter Roman mit starken Charakteren und einer interessanten Storyline, der nur durch einen etwas langatmigen Mittelteil leicht getrübt wird. Auch für Neueinsteiger ein großartiges Buch, denn hier wird man langsam an diese historische Zeit herangeführt.

 

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Loewe (14. Februar 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 528 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3743216485
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3743216488
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Preis: 17,95 € (Taschenbuch)

Dark Sigils

***Buchrezension/ Werbung unbezahlt***

Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt, lautet der vollständige Titel von dem dritten und finalen Band der gleichnamigen Trilogie.

Da die Bücher aufeinander aufbauen, rate ich dazu mit den Büchern und folgender Reihenfolge zu starten:

Band 1: Was die Magie verlangt

Band 2: Was die Dunkelheit befiehlt

Diese Bücher können dem Genre Fantasy und Dystopie für junge Erwachsene zugeordnet werden.

 

 

Worum geht es in Dark Sigils?

Rayne hat den Mirror immer nur als schimmernden Umriss am Himmel über London wahrgenommen. Nie ist ihr in den Sinn gekommen, mehr als nur Rayne zu sein.

Doch Adam, will das sie zur Mirrorlady wird. Was bedeutet, dass er das Schicksal aller in ihre Hände legt. In die Hände von Rayne, die keine Ahnung hat, was es bedeutet, eine Mirrorlady zu sein.

Doch dies erfährt sie recht schnell. Denn sie versucht sich verzweifelt furch die Intrigen und Machtspiele der Oberen zu navigieren. Ist bemüht auf ihr Herz zu hören und sich von diesem leiten zu lassen.

Allerdings tobt während dessen in der unteren Welt, in ihrer alten Welt, längst ein Krieg.

Denn die Chaosmagie, die Adams Mutter entfesselt hat, greift weiter um sich.

Verzweifelt versucht Rayne mit den anderen nach einer Lösung zu suchen. Bis zu dem Moment, als Rayne auf ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters stößt. Etwas, was alles zu verändern scheint. Denn dieses Geheimnis könnte die Rettung oder den Untergang bedeuten. Für ihre Liebe – und für die ganze Welt.

 

Wer ist Anna Benning?

Anna Benning wurde 1988 als jüngstes von drei Kindern geboren. Die Leidenschaft für Geschichten bestimmt seit vielen Jahren ihren Weg: Nach einem Studium der Literaturwissenschaft und Stationen als Buchrezensentin und Aushilfsbuchhändlerin arbeitete sie als Lektorin in einem Verlag. Eines Tages fasste sie sich ein Herz und brachte ihre eigenen Geschichten zu Papier. Mit »Dark Sigils« veröffentlicht sie nach »Vortex« bereits ihre zweite Trilogie.

 

Wie hat mir Dark Sigils gefallen?

Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein finaler Band so begeistern kann.

Der letzte Band der „Dark Sigils“-Trilogie, „Wen das Schicksal betrügt“, von Anna Benning ist ein wahrhaft grandioses Finale. Als Fan der Reihe kann ich mit Überzeugung sagen, dass dieser dritte Teil der beste der Trilogie ist und einen gelungenen Abschluss darstellt.

Die Charakterentwicklung in diesem Buch ist bemerkenswert. Anna Benning schafft es, den Protagonisten und Nebenfiguren noch mehr Tiefe zu verleihen und sie auf ihrem Weg eindrucksvoll weiterzuentwickeln. Man fiebert mit ihnen mit, erlebt ihre Höhen und Tiefen hautnah und sieht, wie sie sich zu den Helden formen, die man ins Herz geschlossen hat. Schlussendlich gibt es keinen Protagonisten, der mich nicht gänzlich überzeugt hat. Sie sind alle mehr als stimmig.

Die Geschichte strotzt nur so vor spannenden Wendungen. Gerade wenn man denkt, man hätte den Verlauf der Handlung erfasst, schafft es Benning immer wieder, einen mit unerwarteten Ereignissen zu überraschen. Diese Wendungen halten die Spannung durchgehend aufrecht und machen das Lesen zu einem wahren Vergnügen. Denn keinen der Twists habe ich kommen sehen, sie sind so wunderbar in die Story eingewoben, dass sie sich nahtlos einfügen und dennoch überraschen.

Die Storyline ist meisterhaft konstruiert. Jeder Handlungsstrang fügt sich perfekt in das große Ganze ein und führt die Geschichte zu einem befriedigenden Ende. Es bleiben keine Fragen offen, was in einer so komplexen und reichhaltigen Geschichte wirklich bemerkenswert ist. Alle offenen Fäden werden zu einem kunstvollen Abschluss gebracht, was das Buch zu einem wahren Pageturner macht.

Es passieren so unfassbar viele Dinge, die einen immer wieder den Kopf schütteln lassen, weil sie so überraschend sind. Aber stimmig und perfekt. Ich habe es geliebt in diese Story einzutauchen. Auch wenn Band 2 schon ein wenig her ist, ist es mehr als einfach wieder in die Story rein zu finden, da es immer wieder kleine Rückblicke gibt, die das Ganze unsagbar erleichtern.

Mehr verrate ich nicht. Nichts darüber was passiert, das müsst ihr ganz klar selbst lesen, erleben und eintauchen.

Ebenso bin ich ein großer Fan des Schreibstils. Er ist wie immer gradlinig, unverschachtelt und bildlich. Dadurch fällt einem das Lesen mehr als leicht und man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.  Denn es ist eine Mischung aus Fantasy, Spannung, Action und Romantik. So wunderbar miteinander verwoben, dass es wahrlich perfekt ist.

Insgesamt ist dieses Buch ein großartiger Abschluss einer herausragenden Trilogie. Anna Benning hat mit diesem Werk bewiesen, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist.

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Ich kann es nur wärmstens empfehlen, denn diese Trilogie ist einfach grandios. Ein Buch, was es schafft die komplette Story rund zu machen und zu etwas ganz Besonderem. Auch wenn man Abschied von geliebten Protagonisten nehmen muss, ist es dennoch so, dass das Ende einen glücklich und zufrieden macht. Für Fans von Fantasy und Dystopie ein MUSS, für Neulinge ein toller Einstieg in dieses Genre.

 

 

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Direkt bei AMAZON kaufen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Fischer Sauerländer; 2. Edition (13. März 2024)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 464 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3737362025
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3737362023
  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren
  • Blog: 20,00 € (gebundenes Buch)