Schokoladen – Bananen – Spekulatius Muffin

Einen ersten Hauch von Weihnachten.. oder zumindest der Duft von Weihnachten! Ich finde es gibt kaum etwas schöneres, als Weihnachten zu riechen. Das Gefühl der kalten Jahreszeit, steht für mich nicht zwingend im Vordergrund, um mich auf das Fest der Feste zu freuen. Vielmehr ist es der Duft, der mich an Weihnachten und die besinnliche Zeit denken lässt.

Sobald der typische „Weihnachtsgeruch“ durch die Wohnung zieht, weiß ich, es dauert nicht mehr lange, bis es soweit ist. Aber… es darf nicht einfach ein Geruch sein, es darf vor allem keine Duftkerze sein, die diesen verströmt. Es muss etwas gebackenes sein, wobei der Ofen den Duft verbreitet und zusätzlich für behagliche Stimmung sorgt. Der Duft muss echt sein, ich muss den Ofen aufmachen können und riechen, was es schönes gibt. Naschen, schmecken und dahinschmelzen… Das ist für mich der Erste Eindruck von Weihnachten und vor allem das erste Einläuten dieser Zeit…

Das Denken an Weihnachtsmärkte, an die dortigen typischen Gerüche… an die Musik, an die Kälte die einem die Beine hochkriecht und gleichzeitig die roten Bäckchen von den wärmenden Getränken…

Daher läute ich diese Zeit ein, mit einem Mix aus „herbstlich und gleichzeitig vorweihnachtlich“. Gepaart mit Schokolade und Banane… Wobei die Banane nicht herbstlich ist, sondern eher als Bindemittel gilt… Ein wirklicher toller und einfacher Muffin, der durch seinen Geschmack besticht und Lust auf mehr macht…

IMG_4797

Zutaten: 12 Stück

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Backkakao
  • 2 weiche mittelgroße Bananen
  • 1 Päckchen Spekulatiusgewürz (ca. 25g)
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 12 ganze Mandeln

 

  1. Die Butter in einen Topf geben und bei kleiner Temperatur zum schmelzen bringen.
  2. Zucker und Eier in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer des Handrührgeräts cremig gelb aufschlagen. Dies benötigt ein wenig Zeit.
  3. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Backkakao und das Spekulatiusgewürz mischen. Anschließend zur Seite stellen.
  4. Die Bananen etwas klein schneiden und mit der Butter zusammen zum Zucker- Ei Gemisch geben. Mit dem Mixer des Handrührgeräts alles gut miteinander vermengen. Die Banane darf gerne etwas stückig sein. Wer dies nicht mag, sollte im Vorfeld die Banane nicht nur klein schneiden sondern am besten mit einer Gabel zerdrücken, so dass ein Brei entsteht und diesen dann zum Teig hinzugeben.
  5. Nun das Mehlgemisch aus der zweiten Schüssel zum Bananenteig hinzufügen und alles einmal gut durchmixen. Nicht zu lange, nur ganz kurz, so dass alles gut untergehoben ist.
  6. Eine Muffinform mit 12 Mulden entweder mit Backpapierförmchen auslegen oder gut mit Butter einfetten und Mehl ausstäuben. Den Teig gleichmäßig auf alle 12 Mulden verteilen.
  7. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 175°) für ca. 25 Minuten backen.
  8. Anschließend herausnehmen und komplett abkühlen lassen
  9. In einer Schüssel über einem Wasserbad die Kuvertüre schmelzen. Sobald diese komplett geschmolzen ist, diese mit einem Pinsel auf den Muffins verteilen. Kurz antrocknen lassen.
  10. Einen kleinen Klecks Kuvertüre in die Muffinmitte geben und die Mandel darauf fest drücken.
  11. Nun alles gut trocknen lassen!

IMG_4798 IMG_4799 IMG_4800

Bon Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here