Donut Muffins

Wie in jedem Jahr, feiert die Nation die 5. Jahreszeit, den Karneval.

Entweder ist man jeck, oder man ist es nicht! Ich zähle mich ganz klar zu der Fraktion NICHT jeck… Was aber nicht schlimm ist. Viele werden nun den Kopf schütteln und können es nicht verstehen… und genau so geht es mir mit denen, die an Karneval völlig durchdrehen. Aber was soll man sagen, jedem das seine, oder?

Worauf ich aber ungerne verzichte, sind Donut Muffins. Sie haben ein wenig was von Berliner Ballen ohne Marmelade und den klassischen amerikanischen Donuts gepaart mit leckeren Muffins.

Also eine wunderschöne dreier Kombination. Schnell gemacht und super lecker.

Das Schöne ist, sie sind nicht in Fett gebacken, sondern erhalten ihre Textur durch den Schmand, fluffig aufgeschlagene Zucker-Eier und einem Schuss Öl.

Wenn man dies mit den herkömmlichen Berlinern vergleicht, um Längen… kalorienreduziert, oder?

Nee, Spaß bei Seite… für mich gehören sie einfach in diese jecke Jahreszeit und werden auch nur dann zubereitet und verzehrt. Die kann man übrigens auch essen, wenn man nicht Karneval feiert!

Von daher… Helau… und lasst es euch munden…

Zutaten: 12 Muffins

  • 2 Eier (Gr. M)
  • 150 g Zucker  + 200 g Zucker
  • 50 ml  Sonnenblumenöl
  • 200 g  Schmand
  • 1/2 TL geriebene Muskatnuss
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Butter

 

  1. Die Eier und mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 4 Minuten dick-cremig aufschlagen.
  2. Öl, Schmand, Muskat kurz unterrühren.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Eiermasse unterrühren.
  4. Ein Muffinblech mit 12 Mulden entweder gut mit Butter einfetten oder mit Backpapierförmchen auslegen.
  5. Den Teig gleichmäßig darin verteilen.
  6. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze 175 °C) für ca. 25 Minuten backen.
  7. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  8. Muffins aus den Mulden nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  9. Die Butter in einem Topf schmelzen.
  10. Den Zimt mit dem restlichen Zucker mischen.
  11. Muffins in der Butter tränken und in Zimt-Zucker wälzen.
  12. Trocknen lassen

Bon Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.