Buchrezension: Nina MacKay – Rotkäppchen und der Hipster Wolf

Als Nina mich angesprochen hat, ob ich Lust habe ihr neustes Buch vor allen anderen zu lesen und zu rezensieren, habe ich mich sehr geehrt gefühlt. Natürlich konnte ich dieses tolle Angebot nicht ablehnen und habe mich daher direkt daran gesetzt und gelesen, gelesen, gelesen…Tränen gelacht und eine Rezension für euch zusammen geschrieben!

Daher geht es heute um das neuste Buch von Nina MacKay – Rotkäppchen und der Hipster Wolf, aus dem Genre Fantasy.

61JCbD-ViGL._SX353_BO1,204,203,200_

 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1884 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 380 Seiten
  • Verlag: Drachenmond Verlag; Auflage: 1 (12. Oktober 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01LYFJJ4K
  • Preis: 14,90 € (Taschenbuch)

 

 

Worum geht es in dem Buch?

Im Märchenwald tobt der Ausnahmezustand. Denn alle Happy Ends wurden gestohlen. Auch besser bekannt als die Prinzen und Ehemänner von Cinderella (Cinder), Schneewittchen (Snow), Dornröschen (Rose) und zuguter letzte Rapunzel. Die 4 Prinzessinnen beschließen auf eigene Faust ihre Prinzen zu retten, allerdings benötigen sie dazu die Hilfe von Rotkäppchen (Red), denn sie ist mit Abstand die klügste von allen.

Red selber findet diese Idee absolut bescheuert. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sie die einzige ohne Prinz und Ehemann ist.

Doch wie auf Kommando taucht ein junger, gutaussehender Hipster Wolf auf, der anscheint etwas über die verschwundenen Prinzen weiß. Ist dies ein Zufall? Everton, kurz Ever genannt ist erst seit kurzem ein Werwolf und steht nicht gerade oben auf der Liste von Rotkäppchens Freunden. Ihre Freundinnen geben ihr 7 Tage Zeit mit Ever zusammen die Prinzen zu finden, andernfalls muss Ever an diese ausgeliefert werden.

Red befindet sich in einer Zwickmühle. Sie fühlt sich irgendwie zu Ever hingezogen aber gleichzeitig auch leicht abgestoßen, da ihr immer wieder neue Hipster Witze einfallen. Doch sie versteht nicht, wieso Ever ihr helfen will!? Hängt sein Schicksal ein Werwolf zu sein, von dem Verbleib der Prinzen ab, oder sogar das zurückbringen der Happy Ends?

Etwas ist im Busch… doch Red weiß noch nicht genau was!?

 

Wer ist Nina Mac Kay?

Nina MacKay arbeitet im privaten Leben als Marketing Managerin. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihr größtes Hobby, genauso wie der tägliche Austausch mit ihrem Jungautoren Verein und den zwei Betaleser Gruppen auf WhatsApp.

 

Wie hat mir das Buch gefallen?

Als erstes muss ich etwas loswerden… Meine Güte, welche Drogen muss man nehmen, um so ein Buch zu schreiben?! Liebe Nina verrate es mir! Dann möchte ich die nämlich auch haben!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Dieses Buch ist so mega mäßig kreativ, dass ich mich wirklich zwischendurch immer wieder gefragt habe, wie kommt jemand darauf, alte Märchen / Disneyfiguren in die Neuzeit zu versetzen und daraus einen Roman zu machen? Ich weiß es nicht. Aber das Experiment dazu ist absolut gelungen.

Wir befinden uns im Märchenwald und stellen ziemlich schnell fest, dort ist auch die moderne Technik angekommen. Angefangen über bloggende Prinzessinnen, hin zu Instagram Fotos von ihren Frisuren, einem hackenden Spiegelchen, unzähligen Selfiesticks und vielem mehr! Dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Im Märchenwald leben natürlich die uns wohl bekannten Prinzessinnen aus den gängigsten Märchen, wie Dornröschen, Schneewittchen, Rapunzel und Aschenputtel. Zum elitären Kreis dieser zählt aber auch das Rotkäppchen. Auch wenn diese keinen Prinzen an ihrer Seite hat, gehört sie dennoch zu diesem erlauchten Kreis, denn sie ist mit Abstand die cleverste von den 5en.

Doch was passiert, wenn plötzlich alle Prinzen entführt wurden und die Happy Ends der einzelnen Märchen somit in Gefahr sind? Hilft da die moderne Technik, oder muss man sich auf die altbekannte Weise auf die Suche nach den Vermissten machen?

Rotkäppchen zieht los und was passiert, in eine ihrer Falle tappt ein wahrer Wolf, aber nicht irgendeiner, sondern ein Hipster Wolf. Wie sich herausstellt, ist dieser Hipster Wolf Redakteur beim „Tapferen Schneiderlein“ und ganz erpicht darauf Red bei ihrer Suche nach den Prinzen zu helfen. Doch wieso fühlt sich diese von ihm angezogen?

Auf der Reise der 5 Damen, lernen wir immer wieder neue, aber auch altbekannte Märchenfiguren kennen. Wir statten z.B. jeder bösen Stiefmutter einen Besuch ab und lernen etwas über deren Zaubermagie kennen und was es stellenweise mit ihren Strafen, für die Missetaten auf sich hat. Jeder Besuch führt dazu, dass die vier Prinzessinnen über sich hinauswachsen und zu richtig mutigen Kämpferinnen werden, die sich so schnell nichts mehr sagen lassen. Man kann als Leser beobachten, wie selbst eine verschlafene Rose mutig und hellwach bleibt, ohne von den Auswirkungen ihres 100 jährigen Schlafes übermannt zu werden.

Aber nicht nur die bösen Hexen kreuzen den Weg des Lesers, sondern auch ein ausgesprochen sexy Captain Hook, alias JAZ, der natürlich in Neverland lebt. Meine Güte, jedes Mal wenn ich nun Peter Pan schaue, muss ich an Jaz, den sexy durchtrainierten Captain denken. Unfassbar, oder? Auch zu diesem fühlt sich Red hingezogen und kann ihre aufwallenden Gefühle, zu ihm oder zu ihrem Hipster Wolf nur schwer auseinander halten. Wie kann es sein, dass womöglich ihre wahre Liebe und ihr Happyend in den Händen von zwei Männern liegt! Mehr verrate ich hier nicht… sonst würde ich zu viel spoilern!

In Wonderland treffen wir auf die böse Herzkönigin, den verrückte Hutmacher, die Grinsekatze und natürlich Alice. Hier gestehe ich, war ich das erste Mal nicht Märchensicher! Ich musste ganz arg überlegen, wie sich die Geschichte um Alice dreht und welche Rolle dabei der Hutmacher spielt. Dies ist aber eher mein Problem am Rande, da Nina es hervorragend geschafft hat, diese Stolpersteine zu umschiffen, um nicht bei dem Leser vorauszusetzen, dass er in allen Märchen auf dem neusten Stand zu sein hat.

Red als Hauptprotagonistin finde ich grandios. Sie ist auf der einen Seite sehr herzlich, menschlich und natürlich auch wie ihre Freundin dem Medienwahn verfallen, aber dennoch ist sie taff, lässt sich selten etwas sagen und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Gerade das macht sie zu einer unendlich sympathischen Hauptperson. Gerade in Bezug auf den Hipster Wolf fallen ihr immer wieder neue Neckischkeiten ein, mit denen sie ihn hochzieht. Aber einstecken, dass muss sie auch! Sie ist mutig, manchmal dem Wahn verfallen, hat aber stets einen klaren Kopf und benutzt diesen auch, vor allem in Situationen, in denen ihre Freundinnen den Kopf verlieren.

Die Geschichte selber ist unendlich bunt geschrieben, voller Humor und strotzt nur so vor Kreativität. In mir ist kein einziges Mal das Gefühl entstanden, dass es zu überdreht sein könnte, sondern es hat mich eher noch gefesselt und ich musste mich selber zwingen das Buch zur Seite zu legen und es nicht in einem Rutsch komplett durchzulesen. Was mir besonders gut gefallen hat, dass es sich um eine Story handelt, die zwar jedem in ihren Ansätzen bekannt ist, auf Basis der einzelnen Märchen, aber die dennoch in unsere heutige Zeit katapultiert wurde und die moderne Technik Einzug gehalten hat. Dadurch, dass Nina die Märchen ins Spiel gebracht hat, sind mir diese überhaupt erst wieder richtig präsent geworden und ich habe lange darüber nachgedacht, wann ich das letzte Mal eines von ihnen gelesen habe. Alleine auf diese Idee zu kommen, sich den Märchen zu widmen und aus ihnen eine neue, zusammenhängende Geschichte zu machen ist grandios und die Umsetzung ist in meinen Augen mehr als gut gelungen. Denn es kommt kein einziges Mal das Gefühl auf, dass die alten guten Märchen dadurch an Wert verlieren oder sogar verunstaltet werden. Denn Nina hat das Ende bzw. die Aufgabe die die Prinzessinnen auferlegt bekommen so gewählt, dass diese frei von jedem Märchen sind und keine Rückschlüsse auf das  Original zulassen.

Die Schreibweise im gesamten Buch ist sehr schlüssig, sehr detailverliebt und sehr bildlich. Dadurch entsteht aber keinesfalls das Gefühl, dass es langweilig ist. Ganz im Gegenteil, denn es ist mit unendlich viel Witz, ganz viel Charme und ganz viel Gradlinigkeit geschrieben, so dass es an mehr als einer Stelle zu lautem Lachen, tränenden Augen und verschmierter Wimperntusche kommen kann. Nina hat es geschafft an den richtigen Stellen, mehr ins Detail zu gehen um den Leser mitzunehmen auf eine Reise, die sie angetreten hat und er ihr als stiller Beobachter folgt. Das sorgt natürlich dafür, dass alles noch ein Stück weit lebendiger wird und gleichzeitig man das Gefühl erhält, man sei nicht nur passiv anwesend sondern taucht ein in die Welt von Rotkäppchen. Daher ist es besonders schön, dass manche Abschnitte detaillierter sind als andere, denn die Dosierung wurde in meinen Augen hervorragend gesetzt. Dadurch lässt sich das Buch, schnell, flott und zügig herunterlesen. Vielleicht an manchen Stellen ein wenig zu überspitzt, aber es passt einfach ins das Gesamtkonzept.

Mein Fazit: Eine Story, die ich bis dato kein zweites Mal erlebt habe. Grandios! Ein Buch, welches nur so sprüht vor Witz und Charme, welches man mit offenen Armen und einem freien Horizont empfangen muss, um richtig in die Welt der Märchen eintauchen zu können. Man darf manches davon nicht zu ernst nehmen, sondern mit Humor und muss seinen Lachtränen einfach freien Lauf lassen. Wer Lust hat, Märchen neu zu erleben, für sich ein ganz neues Kapitel dieser zu entdecken und zu ergründen ist hier genau richtig. Denn Nina nimmt uns mit auf eine unbeschreibbare Reise, die sich mehr als lohnt angetreten zu werden. Ein Buch welches ein Stückweit die Kindheit hervorholt und gleichzeitig diese mit der Modernen verbindet.

Daher gibt es ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ Herzen!

Ist dieses Buch eine Empfehlung wird? JA… absolut und das ganz ohne Einschränkung!!!

Also, kaufen, lesen und mindestens so begeistert von Captain Hook sein wie ich!

XoXo

Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.